Wirecard: Braun schürt die Phantasie - nächste Prognose-Erhöhung?


Nachricht vom 03.06.2019 03.06.2019 (www.4investors.de) - Die gute Nachricht für die Wirecard Aktie zuerst: Nach dem Kurssturz-Schock auf 130,40 Euro vom Freitag hält sich der Aktienkurs des DAX-Konzerns heute vergleichsweise stabil. Aktuell werden 140,75 Euro genannt, ein leichtes Plus zum letzten Schlusskurs. Doch das ist nur eine Seite der Medaille und damit kommt die schlechte Nachricht: Ein zwischenzeitlicher Kursanstieg auf 145,05 Euro im frühen Handel und damit ein Anstieg über die Hürdenzone unterhalb von 142,70 Euro wurde zwischenzeitlich wieder abverkauft, das Tagestief liegt bei 139,45 Euro. Charttechnische Supports um 139,70/140,20 Euro wurden damit bisher nicht wieder unterschritten. Mehr zur technischen Analyse bei der Wirecard Aktie: hier klicken!

Über das Wochenende hat Wirecard-Chef Markus Braun Zahlen-Phantasie geschürt, die mit der Entwicklung im heutigen Handelsverlauf aber verpufft - nicht zuletzt wohl auch aufgrund des nach wie vor höchst verunsicherten Gesamtmarktumfelds an der Frankfurter Börse. Man verzeichne rekordhohe Registrierungen auf der eigenen Financial Commerce Platform und steuere auf ein hervorragendes erstes Halbjahr 2019 zu, schrieb Wirecard-CEO Braun auf seinem Twitter-Account.

Offen ließ der Konzernlenker damit, ob das Unternehmen die jüngst erst erhöhte Prognose für 2019 weiter anheben wird. Für das laufende Jahr erwartet der Konzern auf EBITDA-Basis nun einen operativen Gewinn zwischen 760 Millionen Euro und 810 Millionen Euro. Schon in der jüngsten Vergangenheit gab es von Wirecard unterjährig mehrfach Prognoseerhöhungen - das wäre also kein komplett neues Vorgehen der Süddeutschen. Die Halbjahreszahlen wird der Fintech-Konzern am 7. August vorlegen. Zwischendurch steht am 18. Juni noch die Hauptversammlung des Konzerns an. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Wirecard: Starke Aussichten - Prognose kann klar höher ausfallen

Ergänzende 4investors-News hierzu: Die Analysten von Baader beschäftigen sich in ihrer aktuellen Studie zu Wirecard nicht mit den jüngsten Medienberichten und Spekulationen. Vielmehr richten sie ihr Augenmerk auf die Kooperation von Wirecard mit Softbank. Daraus können für Wirecard große Vorteile erwachsen. Die Zusammenarbeit dürfte Auswirkungen auf die Vision 2025 von Wirecard haben.Diese Vision wurde von Wirecard im Oktober 2018 vorgestellt. Danach soll das Transaktionsvolumen bis dahin 710 Milliarden Euro ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR