Aktien, Anleihen, Kurse - 4investors Finanz-News

Nachdem BioNTech Halbjahreszahlen vorgelegt hat, konnte sich der Aktienkurs stabilisieren. Nach den jüngsten Kursverlusten winkt damit eine mögliche Gegenbewegung. Bild und Copyright: BioNTech.
BioNTech Aktie: Boden gefunden, Absturz beendet?
Gestern Morgen hier es im 4investors-Chartcheck bereits, dass die BioNTech Aktie das Schlimmste überstanden haben könnte. Noch immer ist dies zwar nicht sicher, aber die Chancen haben sich verbessert, dass die Biotech-Aktie nach dem Sturz von 105 Dollar im Bereich knapp oberhalb von 66 Dollar einen Boden finden kann. Vorgestern und vor allem gestern waren längere Kerzen-Lunten in BioNTechs Candlestick-Chart zu sehen, die zudem in der Nähe eines starken Supportclusters auftreten. Nach dem Rutsch von 105 Dollar auf gestern erreichte 66,12 Dollar und einem Mittwochs-Schlusskurs von 69,11 Dollar an der NASDAQ könnte die BioNTech Aktie wieder interessant werden. Dass das Papier gestern aber mit einem Breakversuch am EMA 50 scheiterte zeigt, dass hier die Ampel bisher noch nicht auf grün geschaltet hat. Charttechnisch bleibt es damit beim gestern skizzierten Szenario. Der bullishe Teil: Sprünge zurück über die jüngsten Hindernisse bei 70,70/71,38 Dollar, was gestern misslang, ... Bericht weiterlesen!
4investors - technische Analyse Aktuell richtet sich der Fokus bei der Bayer Aktie wieder nach oben. Sollte dem Aktienkurs ein Sprung über 58,64/58,76 Euro gelingen, wäre ein erstes charttechnisch-prozyklisches Kaufsignal im Markt. Bild und Copyright: Rokas Tenys / shutterstock.com.
Bayer Aktie: Wenn dieser Ausbruch gelingt…
Noch einmal ein schneller charttechnischer Blick auf die Bayer Aktie, die den Handel gestern knapp ... weiterlesen!
Aurelius hat am Donnerstag Zahlen für die erste Hälfte des laufenden Jahres bekannt gegeben. Für ... weiterlesen!
DGAP-News: Aareal Bank AG / Schlagwort(e): Strategische ... weiterlesen!
Jetzt kann es losgehen! Der kanadische Goldexplorer Sonoro Metals (WKN A117UU / TSXV SMO) ... weiterlesen!

Chartanalysen

Paragon Aktie: Das Nervenspiel um Voltabox

Die Paragon Aktie zeigt sich weiter volatil - zuletzt mit negativen Vorzeichen. Für den Aktienkurs des Automobil-Zulieferers endete eine Erholungsbewegung Anfang Juli bei 13,40 Euro. Seitdem hat das Papier den Wertzuwachs aus der Aufwärtsbewegung, gestartet bei 7,75 Euro, zu großen Teilen wieder abgeben müssen. Charttechnisch tut sich aktuell aber etwas Hoffnung auf, dass die Kursverluste ein ... technische Analyse weiterlesen

Lufthansa Aktie: Eine ganz entscheidende charttechnische Phase

An einer starken charttechnischen Widerstandsmarke zwischen 9,14/9,22 Euro und 9,32/9,40 Euro war gestern für die Lufthansa Aktie erst einmal Schluss mit der Aufwärtsbewegung. Nach einem Tageshoch bei 9,22 Euro prallte Lufthansas Aktienkurs am Widerstandsbereich deutlich nach unten ab und ging mit nur noch 8,89 Euro aus dem Handel - ein Minus von 1,53 Prozent zum Vortag. Aus dem ... technische Analyse weiterlesen

Aktien Deutschland - News zu Unternehmen

SLM Solutions: Große Hoffnungen liegen auf neuer Maschine

SLM Solutions meldet für das erste Halbjahr 2020 einen Umsatzanstieg von 16,4 Millionen Euro auf 31,2 Millionen Euro. Allerdings blieb der Auftragseingang mit 13,7 Millionen Euro spürbar unter dem Wert von 20,8 Millionen Euro aus dem Vorjahreszeitraum. Hintergrund seien die von COVID-19 verursachten Einschränkungen und die daraus resultierende globale Konjunkturabschwächung, meldet SLM ... Nachricht weiterlesen

Aktien Deutschland - Analystenstimmen

Aurelius: Analysten setzen auf Erholung

Im Gegensatz zu anderen Aktien haben sich die Papiere von Aurelius noch immer nicht von den Krisenabstürzen im Frühjahr erholt. Das Papier verläuft seit Monaten seitlich. Vor der Pandemie stand die Aktie deutlich über 30 Euro. Der Abschlag auf den NAV bleibt weiterhin hoch. Laut der jüngsten Zahlen liegt der NAV je Aurelius-Aktie zum Ende des zweiten Quartals bei 31,20 Euro. ... Analystenstimme weiterlesen

PVA Tepla: Gute Gewinnentwicklung

Der Umsatz von PVA Tepla im ersten Halbjahr sinkt um 4 Prozent, das EBIT steigt jedoch um 6,5 Prozent auf 6,1 Millionen Euro an. Beim Gewinn geht es um 16,4 Prozent auf 4,1 Millionen Euro nach oben. Hinsichtlich der weiteren Entwicklung zeigt sich PVA zuversichtlich. Es gibt eine Reihe von interessanten Gesprächen, daraus sollten sich viele Aufträge ergeben. Die Analysten von SMC sind ... Analystenstimme weiterlesen

Nachrichten zu internationalen Aktien

SAF-Holland: Auftrag aus dem VW-Konzern

SAF-Holland wird Zulieferer für den neuen VW Elektro-Lkw e-Delivery. Der Wolfsburger Fahrzeugbauer hat den Konzern mit der Lieferung von Hinterachsluftfederungen für den Elektro-LKW beauftragt. „Unter der Marke KLL werden Luftfederungen für zwei verschiedene Fahrzeugmodelle geliefert: für den 11-Tonner mit 4x2 Fahrgestell und den 13-Tonner mit 6x2 Fahrgestell und höhenverstellbarer ... News weiterlesen

Nikola Aktie: Eine kritische Situation!

Die Nikola Aktie ist eine der Hype-Werte der vergangenen Monate, die mittlerweile doch wieder recht hart gelandet ist. Nach der - sagen wir einmal diplomatisch - doch diskussionswürdigen Hausse des Titels auf 93,99 Dollar sind mittlerweile große Teile der Gewinne wieder verloren gegangen. Zuletzt konnte sich Nikolas Aktienkurs im Bereich 29,00/29,33 Dollar zwar stabilisieren, gestern misslang ... News weiterlesen

Anleihen, Zinsen und Währungen

Die US-Verbraucherpreise ziehen im Juli stärker als erwartet an - Commerzbank Kolumne

Im Juli sind die Verbraucherpreise in den USA stärker als prognostiziert gestiegen. Im Monatsvergleich legten sie um 0,6% zu (erwartet 0,3%). Im Jahresvergleich lag der Anstieg bei +1,0%. Grund für den Anstieg waren zum einen höhere Energiepreise und zum anderen Nachholeffekte bei Produkten und Dienstleistungen, die sich besonders in der Krise verbilligt hatten. Nahrungsmittel kosteten dagegen ... weiterlesen

Goldpreiskorrektur nicht überraschend, aber Stärke etwas übertrieben - Commerzbank Kolumne

Die aktuelle Goldpreiskorrektur um ca. 10% ist wegen des zuvor erfolgten rasanten Preisanstiegs nicht überraschend. Die Geschwindigkeit und Stärke überraschen dagegen schon, denn an der Positionierung am US-Terminmarkt ist zu erkennen, dass spekulative Adressen bisher zurückhaltend waren. Die Ursache für den Goldpreisrückgang ist vielmehr der Realzinsanstieg der letzten Tage (14 Bp. im ... weiterlesen