Aktien, Anleihen, Kurse - 4investors Finanz-News

Bei der Verbio Aktie winkt nach den jüngsten Kursverlusten eine Bodenbildung, die Formation muss aber noch mit einem Kaufsignal abgeschlossen werden. Bild und Copyright: Verbio.
Verbio Aktie: Das könnte ein schickes Kaufsignal werden
Nach der jüngsten Abwärtsbewegung der Verbio Aktie, gestartet Ende April bei 43,06 Euro, haben sich in den letzten Tagen deutliche Stabilisierungs-Tendenzen bei dem Anteilschein des Herstellers von Bio-Kraftstoffen gezeigt. Verbios Aktienkurs nutzte dabei die charttechnische Unterstützung bei 32,72 Euro für eine Stabilisierung, die sich in der Zone bei 32,60/33,24 Euro vollzogen hat. An vier Tagen in Folgen wurden dabei im Candlestick-Chart des Cleantch-Titels längere Lunten gebildet, was für deutliches Kaufinteresse rund um die Marke von 33 Euro zeigt. Vollzogen ist die Bodenbildung nach dem Kursrutsch von 43,06 Euro auf 32,60 Euro aber noch nicht. Gestern testete die Verbio Aktie ... Bericht weiterlesen

Verbio - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Ein Plus von mehr als 7 Prozent - für die Bayer Aktie war der gestrige Börsentag hoch erfreulich. Den Aktienkurs des DAX-notierten Unternehmens aus ... weiterlesen!
Ein hoch volatiles Setup bestimmt bei der BioNTech Aktie weiter den Kursverlauf. Gestern kamen an der US-Technologiebörse NASDAQ Kurse zwischen ... weiterlesen!
Die Woche begann mit deutlichen Rücksetzern an den internationalen Börsen, so fiel der DAX im ... weiterlesen!
In den USA sind vor einigen Minuten vorläufige Zahlen zur Entwicklung der Einzelhandelsumsätze im ... weiterlesen!
Wer sich gewundert hatte, woher der Druck kam, der in jüngster Zeit auf dem Kurs von Searchlight ... weiterlesen!

Chartanalysen

7C Solarparken Aktie: Starke charttechnische Unterstützungen!

Nach dem Wahlsieg des neuen US-Präsidenten Joe Biden hatten es die Börse mit der Euphorie bei Solar- und Windenergie-Aktie etwas übertrieben. Darunter leiden Titel wie die 7C Solarparken Aktie noch heute. Doch nach dem Rutsch von 4,92 Euro, die Anfang 2021 erreicht wurden, auf 3,91 Euro hat sich seit Anfang März eine stabile charttechnische Unterstützung im Aktien-Kursverlauf von 7C ... technische Analyse weiterlesen

Delivery Hero Aktie: Ob das eine gute Idee ist…

Der Mittwoch war für die Delivery Hero Aktie erneut kein guter Tag. Der DAX-Titel setzte seine Verlustserie fort, die ihren Anfang Ende April knapp unterhalb von 142 Euro genommen hat. Aus der Topzone unterhalb von 145,40 Euro fiel das Papier in den letzten Tagen bis auf 106,25 Euro, die gestern erreicht wurde. Da half in dem derzeit schwierigen Umfeld für Tech-Titel auch die Ankündigung von ... technische Analyse weiterlesen

Aktien Deutschland - News zu Unternehmen

Werder Bremen: Abstiegsangst – Trainer Kohfeldt wird entlassen

Ab dem morgigen Montag sollen Investoren die erste Anleihe von Werder Bremen zeichnen. Einen Tag vorher wirft der Bundesligist seinen Trainer raus. Florian Kohfeldt wird bei dem vom Abstieg bedrohten Club entlassen. Das Training vor dem letzten Spieltag übernimmt Thomas Schaaf. Er soll verhindern, dass die Norddeutschen den Gang in die 2. Liga antreten müssen. Bremen spielt am kommenden ... Nachricht weiterlesen

Aktien: BioNTech, Deutsche Telekom, K+S, Steinhoff und TUI - die 4investors Top-News

Wo ist am Aktienmarkt etwas los, welche Themen interessieren Anleger derzeit besonders? Vor allem für Trader ist es wichtig zu wissen, wo „die Musik spielt” und welche Themen an der Börse aktuell besonders stark im Fokus stehen. Und hier entscheidet nicht die 4investors-Redaktion, sondern die Leser. Welche unserer Berichte erzielten außergewöhnliche Aufmerksamkeit, was interessierte ... Nachricht weiterlesen

Aktien Deutschland - Analystenstimmen

Hawesko: Veränderungen bei der Dynamik

Die Lage bei Hawesko in 2021 hängt stark von der weiteren Entwicklung der Pandemie und dem Lockdown ab. Eine genaue Prognose gibt es von dem Weinhändler bisher nicht. Man rechnet aber damit, nicht unter das Vor-Corona-Niveau zu fallen. 2019 machte man einen Umsatz von 556 Millionen Euro, das EBIT lag bei 29 Millionen Euro. Mit den Halbjahreszahlen am 11. August will man sich genauer zu den ... Analystenstimme weiterlesen

Mutares: Und wieder geht es um Donges

Für 2020 sollen die Aktionäre von Mutares eine Dividende von 1,50 Euro je Aktie erhalten. Das entspricht einer Rendite von 6,4 Prozent. Die Ausschüttung kann vollständig mittels der Beratungsgebühren und der von den Beteiligungen erhaltenen Dividenden gegenfinanziert werden. Gut möglich ist, dass es bei Mutares bald zu Exits kommt, die sich positiv auf die kommende Dividende auswirken ... Analystenstimme weiterlesen

Nachrichten zu internationalen Aktien

VST Building Technologies plant eine Finanzierungsrunde

Bei VST Building Technologies wird es eine Kapitalerhöhung geben. Man will dabei bis zu 100.000 neue Aktien ausgeben. Altaktionäre haben kein Bezugspreis, vielmehr ist eine Privatplatzierung vorgesehen. Angesprochen werden sollen qualifizierte und langfristig orientierte Investoren. Dabei muss es sich nicht nur um institutionelle Investoren handeln. Der Bezugspreis je Aktie liegt bei 8,50 ... News weiterlesen

CureVac: Forschungserfolg bei neuer Corona-Impfung

CureVac und der Partner GlaxoSmithKline (GSK) publizieren erste klinische Daten zu einem Covid-19-Impfstoffkandidaten der zweiten Generation (CV2CoV). Demnach zeigen mit CV2CoV geimpfte Tiere eine starke Antigenproduktion sowie starke Immunantworten. Diese starke Immunantwort erfolgt bereits nach der ersten Impfung. Auch zeigt das Mittel in den ersten Versuchen eine gute Wirksamkeit gegen ... News weiterlesen

Anleihen, Zinsen und Währungen

EUR/USD: Abwärtskorrektur beendet? - UBS

Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD befindet sich seit dem Verlaufstief bei USD 1.170 am 31. März in einem Aufwärtstrend. Dabei konnte zunächst der 10er-EMA, kurz darauf auch der 200er-EMA nach oben durchbrochen und damit ein kurzfristiges als auch langfristiges Stärkesignal generiert werden. In der Folge zog EUR/USD bis 1.21 Dollar hoch und sackte dann in einer Abwärtskorrektur bis zum ... weiterlesen

Lufthansa & Co.: Weihnachtserholung nicht überbewerten - Commerzbank

Die Luftfahrt ist geprägt von massiven Buchungseinbrüchen und Kapazitätsschnitten aufgrund der Corona-Pandemie. Das löste unweigerlich schwere Liquiditätsund Ertragsprobleme aus, die noch anhalten. Allerdings zeichnet sich mittlerweile eine deutliche Erholung ab, die sich aber global unterschiedlich schnell entwickelt. Asien und Nordamerika ist deutlich weiter als Europa. Das lässt aber den ... weiterlesen