4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Veganz Group

Wirecard der Jahrhundert Betrugsfall

19.08.2020, 17:08:42 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):








DGAP-Media / 19.08.2020 / 17:08

Wirecard der Jahrhundert Betrugsfall
Die Ereignisse um den Jahrhundert Betrugsfall Wirecard AG (ISIN: DE0007472060 ; WKN: 747206) nehmen immer bizarrere Ausmaße an, so daß wir uns verpflichtet fühlen, in kurzem Intervall auch ein drittes Update zum Thema zu veröffentlichen.

Die Vorwürfe gegen die offenbar viel zu lasch agierende Aufsichtsbehörde BAFIN und deren überforderten Chef Hufeld sind noch längst nicht in ihren Details aufgearbeitet, da zeichnet sich schon ein neuer, irrwitziger Vorgang ab, der zum Lachen animierte, wenn der Hintergrund nicht so beschämend wäre.

Vor dem Zusammenbruch und der Insolvenz der Wirecard AG verkauften deutsche Beamte der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht offenbar in großem Stil Aktien und Derivate des kriminellen Unternehmens, das in ihrer Kontroll Zuständigkeit liegt.

Im zeitlichen Kontext der verbrecherischen Machenschaften des Wirecard-Vorstands haben sich Beamte der deutschen Aufsichtsbehörde mit Aktienpapieren des Konzerns und mit Derivaten auf die Aktie großflächig eingedeckt.

Erstaunlicherweise wurde gleichzeitig nie ernsthaft gegen die Wirecard AG und deren Mitarbeiter ermittelt, sondern fast ausschließlich gegen Shortseller und Journalisten, denen gemeinsame Verschwörung vorgeworfen wurde. Das hat einen ungeheuren Geschmack!

Aus dem deutschen Finanzministerium ist nun zu hören, dass rund ein Fünftel der BaFin-Mitarbeiter in den Jahren 2019 und 2020 an der Börse aktiv waren, auch bei Wirecard.

Damit ist die CAUSA BAFIN endgültig Fakt! Es würde uns nicht wundern[.]
Lesen jetzt den kompletten Artikel auf Anleger-Research.de

Hier geht's zum Artikel
 

Anleger-Research
 

Disclaimer

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Investors-Research angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Anleger-Research
Schlagwort(e): Finanzen
19.08.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

1120821  19.08.2020 


(Werbung)

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Veganz Group

4investors-News zu Veganz Group