Die Konjunktur in Deutschland hat im September deutlich an Fahrt verloren. Der IHS-Markit-Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft fiel um 4,7 auf 55,3 Punkte, wie das Institut zu seiner monatlichen Umfrage mitteilte. Ökonomen hatten mit einem Wert von über 59 Zählern gerechnet. Die Daten zeigten, dass sich die jüngste Konjunkturbelebung nach der Corona-Krise nun wieder verlangsame, hieß es in der Studie. Die Einzelkomponente Industrie gab auf 58,5 (August: 62,6) Punkte nach. Die ... weiterlesen!

Top-Börsenanalysen

Bild und Copyright: nitpicker / shutterstock.com.

Zittern vor chinesischem Lehman-Moment - BÖAG Kolumne

Wir hatten es letzte Woche schon angesprochen: Das Unterschreiten des 50-Tage-Durchschnitts beim DAX bietet Rückschlagspotenzial bis zur 15.000er-Marke. Was am Hexensabbat-Freitag mit fallenden Kursen und Handelsschluss bei 15.490 Punkten begann, setzte sich am Montag mit einem großen "Gap" fort und ließ den nun 40 Werte starken Leitindex bis auf 15.019 Punkte einbrechen. Als Begründung wurden Sorgen um die Zukunftsfähigkeit des mit 260 Mrd. Euro hochverschuldeten Immobilienentwickler

Weitere Expertenstimmen zu Aktien, den internationalen Börsen, Konjunktur und Zinsen