Der Teil-Lockdown belastet die Verbraucherstimmung in Deutschland deutlich. Wie die GfK mitteilte, sank das Konsumbarometer für Dezember überraschend stark um 3,5 Punkte auf minus 6,7 Zähler und damit auf das niedrigste Niveau seit Juli. Mit Blick auf ihre persönliche Zukunft macht sich in der Corona-Krise inzwischen knapp die Hälfte der Bürger "sehr große, beziehungsweise eher große Sorgen", hieß es. Abzulesen ist das an der Einkommenserwartung, die auf +4,6 (+9,8) Punkte fiel und an ... weiterlesen!

Top-Börsenanalysen

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Alles in allem scheint „das Feld bestellt“ für die nächsten Schritt in Richtung 13.500 Punktemarke. Darauf deuten die jüngsten Daten hin.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

DAX: Die 13.500 als Startsignal für die 15.000... - Donner & Reuschel Kolumne

Der deutsche Leitindex wird heute stabil und auf hohem Niveau ins Wochenende gehen. Der kurzfristige Aufwärtsmodus bleibt aber - rein charttechnisch betrachtet - weiterhin verlassen. Der intraday-Support bei 13.004 Punkten vom 13.11.20 bleibt weiterhin die wichtigste nächstgelegene Supportmarke. Die Fibonacci-Linie bei 13.297 Indexzählern wird auch heute wieder getestet werden. Schafft der DAX 30 es, dieses Niveau nachhaltig zu überhandeln, dann wären die 13.500 das nächste

Weitere Expertenstimmen zu Aktien, den internationalen Börsen, Konjunktur und Zinsen