Börse Frankfurt - News: Aktien, Unternehmen, Wirtschaft

Top-News aus der 4investors-Redaktion

Bei der Verbio Aktie winkt nach den jüngsten Kursverlusten eine Bodenbildung, die Formation muss aber noch mit einem Kaufsignal abgeschlossen werden. Bild und Copyright: Verbio.
Verbio Aktie: Das könnte ein schickes Kaufsignal werden
Nach der jüngsten Abwärtsbewegung der Verbio Aktie, gestartet Ende April bei 43,06 Euro, haben sich in den letzten Tagen deutliche Stabilisierungs-Tendenzen bei dem Anteilschein des Herstellers von Bio-Kraftstoffen gezeigt. Verbios Aktienkurs nutzte dabei die charttechnische Unterstützung bei 32,72 Euro für eine Stabilisierung, die sich in der Zone bei 32,60/33,24 Euro vollzogen hat. An vier Tagen in Folgen wurden dabei im Candlestick-Chart des Cleantch-Titels längere Lunten gebildet, was ... weiterlesen!

Aktien Deutschland - News zu Unternehmen

Stern Immobilien: Akquisitionen in München

Stern Immobilien erwirbt 24 Wohnungen. Die gekauften Wohnungen liegen alle in einer zentralen Lage in München. Ihre Wohnfläche beträgt insgesamt rund 2.000 Quadratmeter. Alle Wohnungen sind über fünf Jahre vermietet. Der Kaufpreis für die 24 Wohnungen liegt bei rund 23,6 Millionen Euro. Das entspricht etwa 11.800 Euro je Quadratmeter. Die im m:access notierte Gesellschaft will die ...weiterlesen

onoff AG: Erstes Quartal wieder mit Gewinn

Das Jahr 2020 endet für die onoff AG im Minus: Die m:access-notierte Gesellschaft aus Wunstorf bilanziert einen Verlust von 0,69 Millionen Euro für das vergangene Jahr. 2019 hatte man noch einen Gewinn von 0,96 Millionen Euro erzielt. Während die onoff AG ihren Umsatz von 19,7 Millionen Euro auf 26 Millionen Euro steigern konnte, fällt die Gesamtleistung in diesem Jahr von 25,2 Millionen Euro ...weiterlesen

Aktien Deutschland - Analystenstimmen

Hawesko: Veränderungen bei der Dynamik

Die Lage bei Hawesko in 2021 hängt stark von der weiteren Entwicklung der Pandemie und dem Lockdown ab. Eine genaue Prognose gibt es von dem Weinhändler bisher nicht. Man rechnet aber damit, nicht unter das Vor-Corona-Niveau zu fallen. 2019 machte man einen Umsatz von 556 Millionen Euro, das EBIT lag bei 29 Millionen Euro. Mit den Halbjahreszahlen am 11. August will man sich genauer zu den ...weiterlesen

Mutares: Und wieder geht es um Donges

Für 2020 sollen die Aktionäre von Mutares eine Dividende von 1,50 Euro je Aktie erhalten. Das entspricht einer Rendite von 6,4 Prozent. Die Ausschüttung kann vollständig mittels der Beratungsgebühren und der von den Beteiligungen erhaltenen Dividenden gegenfinanziert werden. Gut möglich ist, dass es bei Mutares bald zu Exits kommt, die sich positiv auf die kommende Dividende auswirken ...weiterlesen

Aktien Deutschland - m:access und Scale

Hauptsache Aktien - Börse München

Die Woche begann mit deutlichen Rücksetzern an den internationalen Börsen, so fiel der DAX im Laufe des Donnerstags sogar zeitweise unter die 15.000er Marke. Denn am Feiertag „Christi Himmelfahrt“ fand an den Börsen Handel statt und dieser Tag war alles andere als ein „ruhiger Handelstag“. Gefüttert wurden die Investoren nicht nur durch die sehr gut verlaufene Berichtssaison, sondern ...weiterlesen

EQS: Schwarze Zahlen ab 2023

Als solide bewerten die Analysten von Baader den Jahresauftakt bei EQS. Die Münchner legen beim Umsatz um 26 Prozent auf 10,5 Millionen Euro zu. Das EBITDA sinkt von 0,8 Millionen Euro auf 0,3 Millionen Euro. Das operative Ergebnis fällt von -0,2 Millionen Euro auf -1,0 Millionen Euro zurück. Unterm Strich macht EQS einen Verlust von 0,9 Millionen Euro (Vorjahr: -0,3 Millionen Euro). Das liegt ...weiterlesen