Wirecard und der „boon.-Schock”: Wer hier zockt geht hohe Risiken ein!

Das boon.-Angebot von Wirecard ist am Ende und wird Anfang Oktober eingestellt. Wer dort noch Geld für Einkäufe geparkt hat, muss sich sputen - und hoffen. Bild und Copyright: Wirecard.

Das boon.-Angebot von Wirecard ist am Ende und wird Anfang Oktober eingestellt. Wer dort noch Geld für Einkäufe geparkt hat, muss sich sputen - und hoffen. Bild und Copyright: Wirecard.

04.08.2020 08:40 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im weiterhin laufenden „Insolvenz-Zock” mit der Wirecard Aktie spielen die Hoffnungen auf möglichst große Verkaufsgewinne für die operativen Tochtergesellschaften des DAX-Konzerns eine große Rolle. Auch wenn niemand ernsthaft erwarten kann, dass diese auch nur ansatzweise ausreichen werden, um milliardenschwere Schulden und hohe Schadenersatzforderungen von Investoren ausgleichen könnten. Die Hoffnung stirbt bekanntlich auch an der Börse zuletzt, egal welche Erkenntnisse die Mathematik schon vorher deutlich genug präsentiert, dass keiner dieses Papier anfassen dürfte.

Und genau diese Hoffnungen erhalten nun einen massiven Dämpfer. „boon. sagt danke und tschüss!”, heißt es auf der Startseite von „beboon” - der Dienst einer britischen Wirecard-Tochter wird zum 3. Oktober eingestellt. Ein Verkauf dieser Sparte dürfte damit vom Tisch sein. boon. fordert seine Kunden bereits auf, vorhandene Guthaben zeitnah auszugeben. Der Rat auf der Internetseite des Dienstes:

  • Gib dein vorhandenes Guthaben vollständig und zeitnah aus.
  • Damit du den Zielbetrag deiner letzten Bezahlung mit boon. genau triffst, lade ggf. deinen Account noch ein letztes Mal um genau den Differenzbetrag auf.
  • Du kannst das Geld wie gewohnt für Onlinezahlungen und im Geschäft ausgeben.
  • Sobald dein Kontostand auf 0 ist und alle Transaktionen auf „gebucht“ stehen, kannst du deinen boon.Account in der App per Knopfdruck kündigen.

Weiter heißt es bei boon.: „Natürlich kannst du dir dein Restguthaben auch über das Serviceteam auf dein Bankkonto zurückbuchen lassen”. Das dürfte aber nicht so einfach werden: „Allerdings ist unser Serviceteam bereits jetzt mit einer sehr hohen Anzahl an Anfragen stark ausgelastet, deshalb zählen wir auf deine Eigeninitiative, damit du nicht auf dein Geld warten musst und unsere lieben Kollegen sich auf die Kunden konzentrieren können, bei denen das nicht reibungslos funktioniert”, so boon. weiter. Guthaben, die nicht genutzt oder zurückgebucht werden, will das Unternehmen ab dem 4. Oktober monatlich mit 2,50 Euro an Gebühren belasten. Für Kunden des Zahlungsdienstleisters eine kaum zu akzeptierende Situation.

Ein Verkauf von boon. dürfte damit wohl vom Tisch sein - ohne Kunden ist der Dienst wertlos. Derweil wird Wirecard an der Börse weiter mit 230 Millionen Euro bewertet - trotz des Totalverlustes, der sich hier am Ende des Insolvenzverfahrens für Aktionäre abzeichnet. Daran werden auch mögliche Verkäufe von Tochtergesellschaften nichts ändern. Nachrichten hierzu können den Aktienkurs von Wirecard zwar stark schwanken lassen, doch wer nicht schnell genug wieder draußen ist, steht sehr schnell im Minus - das zeigten die letzten kurzen schnellen Aufwärtsbewegungen der Wirecard Aktie deutlich, die sehr schnell wieder einkassiert wurden.

Vorsicht, nicht betroffen zu sein scheint boon.planet - dahinter steht die Wirecard Bank, deren Geschäfte trotz der Insolvenz beim Mutterkonzern weiter laufen. Die Probleme für boon. hatten sich bereits angedeutet, als die zuständigen britischen Behörden das operative Geschäft der Gesellschaft zwischenzeitlich stilllegten, um Geldabflüsse zu verhindern. Der „Schock” bei den Zockern sitzt dennoch: Wirecards Aktienkurs verliert an Terrain.

Lesen Sie mehr zum Thema Wirecard im Bericht vom 28.07.2020

Wirecard Aktie: Die Freude war kurz, jetzt kommt wieder der Schmerz

Das war absehbar: Nach der kurzen Luftnummer bei der Wirecard Aktie mit dem Anstieg auf 2,186 Euro am gestrigen Montag geht es wieder deutlich nach unten. Der Insolvenzverwalter des Pleite-Konzerns aus dem DAX hatte mit einer Mitteilung zu den Bemühungen, die noch werthaltigen Aktivitäten von Wirecard zu verkaufen, für viel heiße Luft im Aktienkurs des Unternehmens gesorgt. Nach einem XETRA-Schlusskurs vom Freitag bei 1,59 Euro ging es bis auf das gestrige Top nach oben, aber auch schnell wieder nach unten. Bei 1,782 Euro wurde das gestrige Tagestief notiert, bei 1,8364 Euro der XETRA-Schlusskurs für die Wirecard Aktie und aktuelle Indikationen notieren um 1,82/1,86 Euro. Nach der absehbar kurzen Freude über den Kurssprung, wir hatten am Wochenende sehr deutlich vor einem Engagement gewarnt, kommt nun der erwartete ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

29.09.2020 - Wirecard: Ein alter Verdacht sorgt für „Besuch” der Behörden
28.09.2020 - Wirecard-Tochter wird verkauft - immer noch 100 Millionen Euro Börsenwert
09.09.2020 - Wirecard Aktie: So schnell kann es gehen
08.09.2020 - Wirecard an der Börse weiter 128 Millionen Euro wert - News von Jaffé
31.08.2020 - Wirecard: Das nächste Aus
25.08.2020 - Wirecard: Gericht eröffnet Insolvenzverfahren
24.08.2020 - Wirecard: Das Ende
21.08.2020 - Wirecard: Erster Verkaufserfolg in Südamerika
20.08.2020 - Wirecard Aktie fliegt raus - nächstes Problem für die Börse im DAX?
18.08.2020 - Wirecard Aktie: Das unsägliche Insolvenz-Spielchen wiederholt sich
17.08.2020 - Gold, Wirecard und die sieben Todsünden... - Börse München Kolumne
14.08.2020 - Wirecard: Nächster Schock für die Insolvenz-Zocker
13.08.2020 - Wirecard und der DAX: Das Ende naht…
12.08.2020 - Wirecard und die Folgen - Weiterbildung von Aufsichtsräten: (K)Ein Thema!
28.07.2020 - Wirecard Aktie: Die Freude war kurz, jetzt kommt wieder der Schmerz
27.07.2020 - Wirecard Aktie dick im Plus: Anleger springen auf Insolvenz-News an
25.07.2020 - Wirecard: Einladungen an die „Zocker” - Aktie mit Kurssprung
22.07.2020 - Wirecard: Braun wohl wieder in Haft - zwei weitere Haftbefehle
22.07.2020 - Wirecard Aktie: Böse neben der Spur
21.07.2020 - Wirecard Aktie - Insolvenz-Zock: Die tote Katze springt mal wieder

DGAP-News dieses Unternehmens

27.08.2020 - Anleger-Research: Wirecard Update: Jetzt wird es brenzlig! Immer neue Details erschüttern die ...
25.08.2020 - DGAP-News: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Wirecard ...
19.08.2020 - Wirecard der Jahrhundert ...
11.08.2020 - Immer wenn man denkt, es gibt nichts Neues mehr, erschüttern weitere Details die ...
23.07.2020 - Wirecard Update: Das hat Zeug zum ultimativen ...
30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.