Wirecard: Nächste „boon”-Attacke gegen die Banken

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

18.11.2019 11:35 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wirecard attackiert mit der App „boon Planet” die klassischen Banken und Fintech-Konkurrenten wie N26 schärfer: „Für das boon Planet Girokonto bekommen Kontoinhaber ab Anfang 2020 Zinsen von rund 0,75 Prozent”, kündigt der DAX-notierte Konzern aus Aschheim bei München am Montag an. Für viele Banken sind die Girokonten die Basis der Geschäftsbeziehungen zu ihren jeweiligen Kunden. Auch bei Wirecard soll das Angebot wachsen: „Das Angebot wird im Jahresverlauf um weitere Anlage-Angebote erweitert. Künftig werden weitere Dienstleistungen, wie intelligente Sparpläne, Echtzeit-Versicherungen, digitale Loyalty-Funktionen und Mobilitätsdienste integriert”, heißt es von Seiten der Gesellschaft. Im Fokus habe man dabei den kompletten finanziellen Alltag der Kunden, so das Unternehmen.

Wirecards Aktie startet derweil nur wenig verändert in die neue Woche. Bisherige Kurse notieren zwischen 121,00 Euro und 122,50 Euro. Offen ist damit, ob der DAX-Wert den jüngsten knappen Break über die Signalzone bei 122,05/122,10 Euro halten kann. Aktuell liegt Wirecards Aktienkurs knapp darunter bei 121,60 Euro und verliert gegenüber dem XETRA-Schlusskurs von Freitag 0,33 Prozent.

Neue stabile Kaufsignale könnten die Shortseller bei der Wirecard Aktie unter Druck setzen, wie heute Morgen im 4investors-Chartcheck bereits skizziert. Hier noch einmal die wichtigsten Dagen zur charttechnischen Lage bei der Fintech-Aktie:


Nach dem jüngsten Anstieg über 122,05/122,10 Euro bleiben im Chart der Wirecard Aktie bei 123,35/124,10 Euro immer noch die ersten kurzfristig entscheidenden charttechnischen Hürden zu finden. Knapp darüber wäre mit 125,15/125,80 Euro die nächste Hindernismarke vorhanden. Gelingt der Wirecard Aktie ein Ausbruch über die beiden Widerstandsmarken, wäre der Weg in Richtung 131 Euro frei. Hier finden sich Hürden bei 130,40/131,00 Euro. Kommt es zu einer solchen Bewegung, wächst der Druck auf die Shortseller angesichts der dann klar zu erkennenden Trendwende deutlich, sich einzudecken.

Wie immer in der Charttechnik gibt es aber auch das Gegenszenario. Wir hatten dies zuletzt bereits skizziert. Erste Negativaspekte könnten ein Rebreak unter 122,05/122,10 Euro werden. Käme es anschließend zusätzlich noch zu einem Rebreak unter 119,05/119,85 Euro, könnte der Druck auf die Supportzone bei 115,40/116,65 Euro wieder wachsen. Zusätzliche charttechnische Verkaufssignale an dieser Marke könnten dann die Unterstützungen bei 112,80/113,25 Euro sowie 110,10/111,00 Euro und vor allem die starke Supportzone um 106,70/107,85 Euro für die Wirecard Aktie wieder in den Fokus rücken lassen.

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

04.07.2020 - Wirecard: Entwicklung hätte man früher erkennen können - DVFA Kolumne
03.07.2020 - Aufarbeitung der Wirecard-Pleite: Der Wochen-Rückblick - Börse München Kolumne
03.07.2020 - Wirecard: Amerikanische Investoren verringern ihr Engagement
03.07.2020 - Wirecard Aktie leicht im Plus: Gerüchte um die Deutsche Bank
02.07.2020 - Wirecard: Die nächsten Pleiten - Insolvenzgeld für drei Monate gesichert
02.07.2020 - Wirecard: Amerikanischer Fast-Ausstieg
02.07.2020 - Wirecard: Die großen Kunden laufen davon - Aktie bricht ein
02.07.2020 - Wirecard Aktie: Kehrt endlich Realität ein? Softbank will raus!
01.07.2020 - Wirecard Aktie weiter auf Achterbahnfahrt - Razzia und Ausverkauf sind die aktuellen News
01.07.2020 - Wirecard: Der Ausverkauf beginnt - Zocker bestimmen den Markt der Aktie
01.07.2020 - Wirecard: Amerikaner geben deutlich ab
30.06.2020 - Wirecard: Ein Schlussstrich – Das nächste Braun-Kapitel
30.06.2020 - Wirecard Aktie jetzt weit über 6 Euro - wilde Insolvenz-Zockereien gehen weiter
30.06.2020 - Wirecard: Behörde hebt boon-Bann auf - Aktie vorbörslich deutlich im Plus
29.06.2020 - Wirecard: War das gesamte Drittpartnergeschäft in Asien ein Fake?
29.06.2020 - Wirecard Aktie: Der Sprung der „toten Katze” - Insolvenzverwalter steht fest
29.06.2020 - Wirecard: FCA-Verfügung für boon.-Tochter bleibt vorerst in Kraft
29.06.2020 - Wirecard: Die „Perlen aus Aschheim” - Zocken mit den Übernahmegerüchten
29.06.2020 - Wirecard: Die Vorsicht wächst weiter
28.06.2020 - Wirecard: Noch zwei US-Meldungen

DGAP-News dieses Unternehmens

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...
18.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichungstermin für Jahres- und Konzernabschluss 2019 verschoben ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.