Wirecard-Aktie: „Bewertung spiegelt Wachstums- und Margenpotenzial überhaupt nicht wider”

Der gestrige Kapitalmarkttag von Wirecard in New York dürfte die Diskussionen um die Aktie nicht verstummen lassen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Der gestrige Kapitalmarkttag von Wirecard in New York dürfte die Diskussionen um die Aktie nicht verstummen lassen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

09.10.2019 08:22 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Es dürfte für viele Anleger, die in der Wirecard-Aktie engagiert sind, ein enttäuschender Tag gewesen sein: Da hebt der Fintech-Konzern seine Prognose für 2025 deutlich an, und dennoch gerät der Aktienkurs massiv unter Druck. Zunächst hatte der DAX-Titel in einer positiven Reaktion noch 148,00 Euro erreicht, war dann aber bis auf 137,25 Euro gefallen und mit 4,64 Prozent Tagesminus bei 137,80 Euro aus dem Handel gegangen. Das hatten sich viele anders vorgestellt - sowohl charttechnisch als auch eher an den Fundamentaldaten orientierte Anleger.

Dass die Realität diese Hoffnungen einholte, war vor allem der erwarteten Entwicklung der operativen Gewinnspanne bei Wirecard zu „verdanken”. Das Unternehmen hatte die Umsatzprognose für 2025 von 10 Milliarden Euro auf 12 Milliarden Euro angehoben. Zugleich fiel die Anhebung der EBITDA-Prognose von 3,3 Milliarden Euro auf 3,8 Milliarden Euro prozentual aber schmaler aus. Ein Umstand, der einigen nicht schmeckte und der auch wieder Shortseller auf den Plan rief.

Aktuell kommt eine neue Expertenstimme dazu: Baader bestätigt erneut die Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 230 Euro für die Wirecard-Aktie - das hatten die Experten gestern in einer ersten Reaktion am Morgen nach der Anhebung der Prognose bereits getan. Nach dem Kapitalmarkttag des DAX-Konzerns am Nachmittag sieht sich das Analystenhaus in der Erwartung bestätigt, dass Wirecards EBITDA-Wachstum im Jahr 2018 und dem ersten Halbjahr 2019 kein Ausnahme war, sondern der Beginn eines neuen Trends. Die neue Prognose für das Jahr 2025 sei als konservativ einzustufen, heißt es. Für das süddeutsche Unternehmen wäre dies kein unübliches Vorgehen. Es zieht sich bei Wirecard fast schon wie ein roter Faden durch die letzte Zeit, dass man die Erwartungen häppchenweise immer wieder ein kleines Stück anhebt, statt große Schritte zu vollziehen.

„Die Bewertung spiegelt aus unserer Sicht das Wachstums- und Margenpotenzial des Unternehmens überhaupt nicht wider”, so letztlich das Fazit der Analysten zur Wirecard-Aktie. An der Börse dürften sich dem eine ganze Reihe von Analysten und Anlegern anschließen, dagegen stehen diverse eher zurückhaltende bis kritische Stimmen. Die Diskussionen um Wirecard dürften damit kaum verstummen. Heute und in den kommenden Tagen ist mit einer Vielzahl von Analystenstimmen zu rechnen. Viele werden ihre hohen Kursziele bestätigen. Interessant wird sein, wie das Lager der Kritiker den gestrigen Tag bewertet,

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Blick auf die charttechnische Lage bei dem Anteilschein des Fintech-Konzerns. Schon am Freitag fiel der Aktienkurs des Unternehmens bis auf 137,05 Euro zurück, um hier zur Gegenbewegung nach oben anzusetzen. Diese war sicherlich auch spekulativer Natur wegen des gestrigen Kapitalmarkttags - ein Faktor, der in der aktuellen Situation wegfällt, denn diese Karten liegen nun auf dem Tisch. Aktuelle Indikationen für die Wirecard-Aktie notieren bei 139,05/139,35 Euro, damit spürbar über dem gestrigen Tagestief und Schlusskurs. Möglich also, dass sich die Entwicklung wiederholt. Zwischen 139,35 Euro und 140,60 Euro dürfte Wirecards Aktienkurs auf erste charttechnische Hürden treffen.

Mehr zur Entwicklung der Wirecard-Aktie und zu Stimmen zum gestrigen Kapitalmarkttag lesen Sie im Tagesverlauf auf 4investors.

Wirecard-Aktie: Wer ein Feuerwerk erwartet hat, wird bisher enttäuscht!

An der Börse kommt es zu einer positiven Reaktion auf die heutigen Wirecard-News. Das Unternehmen hat seine Prognose für 2025 angehoben. Aktuelle Indikationen für die Wirecard-Aktie notieren bei 148,15/148,35 Euro, nachdem der DAX-notierte Fintech-Titel gestern mit 144,50 Euro und 2,7 Prozent Kursgewinn schon mit sehr fester Tendenz aus dem Handel gegangen war. Doch so richtig zündet der Funke heute Morgen bei dem Papier (noch?) nicht. Anleger nahmen damit bereits einen Teil der heutigen Nachricht vorweg, die ohnehin keine riesige Überraschung mehr war. Wirecards Chef Markus Braun hatte eine Erhöhung der mittelfristigen Prognose bereits in Aussicht gestellt und nun wurde geliefert. Die Details blieb Braun noch schuldig, doch das holt Wirecard heute nach.

2025 will der Payment-Dienstleister ein Transaktionsvolumen von 810 Milliarden Euro erreichen, das sind 100 Milliarden Euro mehr als zuvor erwartet. Bei der Umsatzprognose legt an 2 Milliarden Euro oben drauf und erwartet nun ... diese News vom 08.10.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

03.06.2020 - Wirecard: Warnschuss oder Hoffnungszeichen?
02.06.2020 - Wirecard: Alarmzeichen? Großinvestor verringert Position
02.06.2020 - Wirecard und die Corona-Probleme
02.06.2020 - Wirecard Aktie: Achtung, hier passiert was! Kaufsignal zum Handelsstart?
01.06.2020 - Wirecard: Runde 23
29.05.2020 - Wirecard: Amerikaner sind raus
29.05.2020 - Wirecard: Das muntere Treiben geht weiter
29.05.2020 - Wirecard: Braun spricht Klartext - durfte er Aktien kaufen, oder durfte er nicht? - Directors Dealings
29.05.2020 - Wirecard Aktie: „Insiderdeal” war nicht genug - große Trendwende abgeblasen?
28.05.2020 - Wirecard Aktie: Plötzlicher Kurssprung - aber warum?
28.05.2020 - Wirecard Aktie: Gefahr lauert… wo bleibt die Dynamik im Aktienkurs?
28.05.2020 - Wirecard Aktie: Hält das wichtige Kaufsignal?
27.05.2020 - Wirecard Aktie: Überraschung voraus? Eine hohe Hürde im Blick!
27.05.2020 - Wirecard: Kursziel der Aktie sinkt
26.05.2020 - Wirecard: Neue Spekulationen um Vorstandschef Braun
26.05.2020 - Wirecard: Das Papier könnte günstig bewertet sein
26.05.2020 - Wirecard: Großer Ärger und zerstörtes Vertrauen – Kursziel unter Druck
26.05.2020 - Wirecard: Der große Optimismus bleibt
26.05.2020 - Wirecard Aktie: Wie schnell wird die Enttäuschung überwunden?
26.05.2020 - Wirecard: Die nächste Verschiebung

DGAP-News dieses Unternehmens

25.05.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Veröffentlichung des Konzernabschlusses am 18. Juni 2020; ...
25.05.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichung des Konzernabschlusses am 18. Juni ...
19.05.2020 - DGAP-News: TCI erstattet Strafanzeige gegen Verantwortliche der Wirecard ...
14.05.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis Q1 ...
13.05.2020 - DGAP-News: Wirecard Bank AG: Jörg Brand in den Vorstand ...
08.05.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Personalien, ...
08.05.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Umfassende Veränderung im Vorstand der Wirecard AG; Verbesserungen der ...
29.04.2020 - DGAP-News: Personelle Veränderung im Aufsichtsrat der Wirecard ...
28.04.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: KPMG legt Bericht über Sonderuntersuchung vor ...
28.04.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: KPMG legt Bericht über Sonderuntersuchung vor ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.