Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf - Chartanalyse

An der Frankfurter Börse nimmt die Wirecard Aktie wichtige charttechnische Hürden. Da spielen auch neue kritische Töne von der „Financial Times” keine Rolle… Bild und Copyright: Rawpixel.com / shutterstock.com.

An der Frankfurter Börse nimmt die Wirecard Aktie wichtige charttechnische Hürden. Da spielen auch neue kritische Töne von der „Financial Times” keine Rolle… Bild und Copyright: Rawpixel.com / shutterstock.com.


Nachricht vom 21.05.2019 21.05.2019 (www.4investors.de) - Ein wichtiges Update zu unserem 4investors-Chartcheck zur Wirecard Aktie vom heutigen Morgen. „Legt die Aktie jetzt den Turbo ein?”, hieß es da - mittlerweile hat die Aktie 3,3 Prozent Tagesplus geschafft, notiert bei 148,50 Euro in der Nähe des Tageshochs und hat sich damit deutlich von dem wichtigen charttechnischen Hindernisbereich zwischen 139,70/140,20 Euro und 141,75/142,70 Euro nach oben abgesetzt. Neben dem Kaufsignal aus der technischen Analyse für die Wirecard Aktie sind heute bisher keine weiteren kursrelevanten News zu dem süddeutschen Fintech-Konzern zu sehen. Ein erneuter kritischer Bericht gestern in der „Financial Times” wurde an der Frankfurter Börse weitgehend achselzuckend aufgenommen, enthielt aber auch nichts grundlegend Neues.

Große Feierstimmung ist bei den Bullen nach dem charttechnischen Kaufsignal für die Wirecard Aktie aber noch nicht angesagt, denn der DAX-Wert hat bereits die nächste charttechnische Hürde erreicht: Zwischen 148,00 Euro und 149,50 Euro erstreckt sich eine altbekannte Signalzone für die Fintech Aktie. Der Blick auf deren Kursverlauf zeigt an dieser Stelle ein markantes Konsolidierungstief aus dem Oktober des vergangenen Jahres, nachdem der Titel zuvor am Allzeithoch bei 199 Euro nach der DAX-Aufnahme nach unten abgedreht war. Die Zone wurde erst im Zuge des „Asien-Crashs” Ende Januar unterschritten, als die Serie von Berichten in der „Financial Times” losging, begleitet von starken Short-Attacken gegen die Wirecard Aktie.

Mittlerweile hat sich das Sentiment gedreht - siehe unseren Wirecard-Bericht vom Dienstagmorgen, auf Negativartikel in der britischen Zeitung folgen charttechnische Kaufsignale. Der Test der Widerstandszone bei 148,00/149,50 Euro läuft. Prallt Wirecards Aktienkurs an dieser Zone nach unten ab, könnten Gewinnmitnahmen für einen Pullback an die jüngste Ausbruchszone sorgen. Nun finden sich zwischen 139,70/140,20 Euro und 141,75/142,70 Euro charttechnische Unterstützungen für die Fintech-Aktie.

Ein Ausbruch über 148,00/149,50 Euro kann dagegen neue Kaufsignale in der technischen Analyse für die Wirecard Aktie bringen. Erste kleinere Hürden finden sich im Breakfall schon bei 151,40/153,40 Euro. Eine breite charttechnische Hürdenzone befindet sich zudem oberhalb von 157,85/158,10 Euro, der Bereich erstreckt sich über 159,95 Euro bis an die 162-Euro-Marke. Weitere Kaufsignale an diesen Marken würden dann endgültig das markante Zwischenhoch an der 170er-Marke ins Visier bringen, das die Wirecard Aktie unmittelbar vor dem Ausbruch der „Asien-Affäre” Ende Januar 2019 erreicht hatte.

Zwei jüngste Analystenschätzungen zur Wirecard Aktie


Zu den vorsichtigen Tönen gehört dabei die Stellungnahme von Macquarie. Für die Analysten bleibt es nach den jüngsten Entwicklungen beim Rating „neutral“ für die Aktien von Wirecard. Das Kursziel sehen die Australier unverändert bei 147,97 Euro. So lange die Unsicherheiten in Singapur anhalten, wollen die Experten eher abwarten. Lob gibt es aber auch für Wirecard. So gefallen den Experten offenbar die Zahlen zum ersten Quartal, hier werden die künftigen Wachstumsperspektiven deutlich.

Anders die Analysten der Deutschen Bank: Aus ihrer Sicht schlägt sich Wirecard unter den Anbietern für Zahlungsabwicklungen operativ sehr gut. Die Gesellschaft kann expandieren und neue Kunden gewinnen, zugleich werden die Services auch für bestehende Kunden ausgebaut. Neue Partnerschaften, Produktverbesserungen und die Expansion in neue Regionen gehören bei Wirecard zum Geschäft. Die Experten gehen daher davon aus, dass der starke Wachstumstrend bei Wirecard anhalten wird. Ein Plus von deutlich über 30 Prozent in den kommenden Jahren wäre keine Überraschung. Trotz all dieser Wachstumsmöglichkeiten werden die Aktien von Wirecard nach Berechnung der Analysten mit einem Abschlag von bis zu 40 Prozent zum Sektor gehandelt. Hier spielen die jüngsten juristischen Unsicherheiten in Asien sicherlich eine wichtige Rolle.

Die Analysten der Deutschen Bank stufen in ihrer Analyse die Aktien von Wirecard hoch. Bisher gab es eine Halteempfehlung für die Aktien des DAX-Konzerns. In der aktuellen Studie wird eine Kaufempfehlung für die Papiere von Wirecard ausgesprochen. Das Kursziel wird von 170,00 Euro auf 200,00 Euro angehoben. Erreicht die Wirecard Aktie diese Marke, wäre sie wieder am Allzeithoch angekommen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR