Wirecard Aktie: Kommt die dicke Überraschung? - Chartanalyse

12.03.2019, 07:52 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Hebt Wirecard die Prognose für das laufende Jahr in der nächsten Zeit an? Das operative Geschäft soll stark laufen und die bisherige Prognose des Konzerns für 2019 gilt an der Börse als konservativ. Bild und Copyright: Wirecard.

Hebt Wirecard die Prognose für das laufende Jahr in der nächsten Zeit an? Das operative Geschäft soll stark laufen und die bisherige Prognose des Konzerns für 2019 gilt an der Börse als konservativ. Bild und Copyright: Wirecard.

Die Wirecard Aktie hat in der technischen Analyse das Rennen gegen den drohenden Absturz gewonnen - zumindest vorerst. In den letzten beiden Handelstagen ging es von 116,05 Euro auf bis zu 134,30 Euro nach oben, die gestern erreicht wurden. Nach dem „Financial Times Crash” der Aktie auf 86,00 Euro bedeutet dies ein neues Erholungshoch. Dass die Wirecard Aktie nur knapp unter dem Tageshoch mit 133,35 Euro (+7,67 Prozent) aus dem Handel ging und auch letzte Indikationen mit 132,90/133,00 Euro kaum Schwäche zeigten, passt ins bullishe Bild des Montags.

Mit dem Anstieg der letzten beiden Tage reagierte Wirecards Aktienkurs zunächst vor allem auf einen Tweet von Konzernchef Markus Braun. Der Manager geht davon aus, dass schon bald wieder das operative Geschäft des Konzerns im Fokus stehen werde - und das läuft stark. Reicht es zu einer Überraschung für die Börse? Wirecard wird am 4. April die Zahlen vorlegen, bis dahin sollte auch der Untersuchungsbericht zu den Vorfällen in Singapur vorliegen, und könnte sich dabei auch zum Ausblick auf das laufende Jahr äußern. Bisherige Prognosen für 2019 gelten an der Börse eher als konservativ und bieten Raum nach oben, heißt es - wie wir hören - unter Börsianern. Damit wäre also eine Anhebung der Prognose nicht ausgeschlossen, zumal Wirecard weiter betont, dass das operative Geschäft von den jüngsten kritischen Berichten in der „Financial Times” nicht beeinträchtigt worden sei.

Charttechnisch kamen gestern dann noch starke Kaufsignale hinzu. Wirecards Aktie konnte die Hürdenzone bei 124,10/128,80 Euro mit ihrer Kernmarke bei 124,40/126,20 Euro überwinden. Der Break brachte letztlich weiteren Schwung in Handelsumsatz und Aktienkurs des DAX-Titels. Bestätigend wurden kleinere Hürden um 130,65 Euro überschritten, aber auch das obere Bollinger-Band, zurzeit mit steigender Tendenz bei 132,05 Euro notierend. Dass die Wirecard Aktie zudem am Widerstandsbereich um 134,15/136,25 Euro hängen blieb, könnte nach der Rallye der vergangenen beiden Tage nun eine charttechnische Ruhepause einläuten.

In der technischen Analyse der Wirecard Aktie bleibt 134,15/136,25 Euro nach oben hin kurzfristig also der zentrale Widerstandsbereich. Gelingt hier ein stabiles charttechnisches Kaufsignal, wäre der Weg in Richtung 141,75/142,80 Euro bzw. 144,50/145,25 Euro und vor allem den starken Hürdenbereich um 148,00/149,50 Euro offen. Nach unten hin ist die breite Zone um 124,10/128,80 Euro und vor allem deren Kernbereich bei 124,40/126,20 Euro im Falle von Gewinnmitnahmen die erste starke Unterstützunszone für die Wirecard Aktie.

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Mehr zum Thema:

Wirecard: Was ist von dieser Aussage zu halten?

Wirecard-Chef Markus Braun hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet. Allerdings nicht per Adhoc-Meldung, sondern über seinen twitter-Account. Er sei überzeugt, so Braun via twitter, dass der Markt sich schon in Kürze wieder auf die starke operative Entwicklung und die Innovationen von Wirecard konzentrieren könne. Klingt einerseits nach Zuversicht und wiederholt das, was Braun in den letzten Wochen bereits betont hat, der ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR