Wirecard Aktie: Fulminante Erholung - es bleibt spannend

04.02.2019, 09:01 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.


Zum Wochenstart winkt der Wirecard Aktie eine starke Kurserholung. Nachdem der Aktienkurs des Unternehmens in der vergangenen Woche aufgrund kritischer Medienberichte heftig abgestürzt war, hat Wirecard heute Morgen noch einmal versucht, die Vorwürfe auszuräumen (wir berichteten, siehe verlinkten Bericht weiter unten). An der Börse schenkt man dem Fintech-Konzern Vertrauen. Aktuelle Indikationen notieren bei 127/128 Euro, am Freitag war Wirecards Aktienkurs mit 108,50 Euro und mehr als 25 Prozent (!) Kursverlust aus dem Handel gegangen.

Zwischenzeitlich hatte der Aktienkurs des DAX-Neulings sogar 99,86 Euro erreicht. Seit dem Top bei 199 Euro, das die Wirecard Aktie Anfang September 2019 im Zeitraum rund um die DAX-Aufnahme erreichte, hatte sich der Wert des Börsenlieblings damit rund halbiert.

Bei der Wirecard Aktie bleibt die Lage spannend und der Aktienkurs volatil. Neben der heute Morgen von Wirecard veröffentlichten Stellungnahme ist für 13 Uhr eine Telefonkonferenz des Vorstands zu den Berichten der „Financial Times” angekündigt.

Der Blick auf den Chart der Wirecard Aktie zeigt eine starke Hürdenzone, die mit der aktuellen Kurserholung in den Blickpunkt kommt. Oberhalb von 124,10/124,40 Euro könnte starker Widerstand aufkommen. Über 126,05/126,35 Euro reicht diese Zone bis in den Bereich um 127,70/128,00 Euro. Ein stabiler Ausbruch hierüber wäre ein wichtiges Entspannungssignal in der technischen Analyse für die Wirecard Aktie. Vorsicht: Angesichts des „Duells” zwischen der Financial Times und Wirecard dürfte der Aktienkurs weiter volatil bleiben. Dass die Zeitung ihr Pulver bereits verschossen hat, ist nicht zu vermuten, wie der Bericht vom Freitag vermuten lässt.

Mehr zum Thema:

Wirecard vs Financial Times: Wer hat recht?

Nächste Runde im „Kampf” von Wirecard und „Financial Times” (FT): Am Montagmorgen hat Wirecard sich noch einmal ausführlich zu den beiden Berichten der britischen Wirtschaftszeitung geäußert. Bereits in der vergangenen Woche hatte der DAX-notierte Konzern die Berichte als irreführend und verleumderisch bezeichnet, legt nun aber noch einmal Details zu den Behauptungen der FT vor (wir berichteten, siehe auch verlinkten Bericht weiter unten). „Wir widersprechen der Berichterstattung ... 4investors-News weiterlesen.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Wirecard-Stellungnahme zur aktuellen Medienberichterstattung



DGAP-News: Wirecard AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Wirecard-Stellungnahme zur aktuellen Medienberichterstattung
04.02.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
-Wirecard widerlegt FT-Medienberichterstattung
-Laut Rechtsanwaltskanzlei Rajah & Tann "keine schlüssigen Feststellungen" (no conclusive findings)
 
Im Hinblick auf die irreführende Berichterstattung der Financial Times, stellt der Vorstand Folgendes richtig:
 
Wirecard ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR