Wirecard Aktie: Absturz droht - diese Marken sind wichtig! - Chartanalyse

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

11.12.2019 09:53 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die charttechnische Lage bei der Wirecard Aktie mutiert mehr und mehr zu einer Nervensache - ein möglicher nächster Kurssturz droht, noch aber wehrt sich der Aktienkurs der Süddeutschen erfolgreich. In der ersten Handelsstunde im XETRA-System am Mittwoch notiert Wirecards Aktienkurs zwischen 104,60 Euro und 108,45 Euro, aktuell werden 106,70 Euro gezahlt - ein Minus von rund 2 Prozent.

Der Wirecard Aktie droht damit - trotz einer neuen Kooperation mit Orange, die heute gemeldet wurde - weiter ein charttechnisches Verkaufssignal stärkerer Art. Die charttechnische Unterstützungszone bei 106,10/107,85 Euro wurde heute erneut unterschritten, ebenso das gestrige Tagestief bei 105,45 Euro. Wie im gestrigen Handel ebenfalls hat sich das Verkaufssignal bisher aber nicht bestätigt. Aber: Nach dem Rutsch zu Handelsbeginn vom 108,45 Euro auf 104,60 Euro stoppte die anschließende Erholungsbewegung bei 107,60 Euro, womit Wirecards Aktienkurs nicht mehr über die Signalzone bei 106,10/107,85 Euro hinaus kam.

Prallt das Papier nun stärker nach unten ab, wird es charttechnisch richtig ungemütlich. Wie heute Morgen skizziert könnte dann charttechnisch Folgendes passieren: „Um 98,80/99,85 Euro käme der nächste charttechnische Support im Breakfall auf, darunter bieten 93,10/95,60 Euro und 84,50/86,00 Euro massive Unterstützung für die Wirecard Aktie.”

Unter der Werbung noch einmal unser kompletter 4investors-Chartcheck, der heute Morgen kurz vor 8 Uhr veröffentlicht wurde:


Wirecard Aktie: Kommt die große Shortseller-Attacke erst noch?
Irgendwann wurde es für die Wirecard Aktie zu viel: Konnte der Titel in dem Gewitter schlechter Schlagzeilen sich in den letzten Tagen zunächst noch stabil halten, schmissen gestern viele das Handtuch. Unter hohen Umsätzen rauschte der Aktienkurs von Wirecard bis auf 105,65 Euro in den Keller und unterschritt damit zwischenzeitlich sogar die wichtige charttechnische Unterstützungsmarke bei 106,10/107,85 Euro knapp. Glück im Unglück: Der Bereich konnte zurück erobert werden und es gab keine Bestätigung des Verkaufssignals für die Wirecard Aktie auf Schlusskursbasis. Aufatmen ist dennoch noch längst nicht angesagt, denn die nächste Shortattacke kann jederzeit kommen.

Es war letztendlich wohl die Meldung, dass ein weiterer Hedgefonds über die Meldeschwelle bei den Shortpositionen gekommen ist, die Wirecards Aktienkurs gestern abstürzen ließ. TCI ist mit 0,54 Prozent der Wirecard Aktien short, so zumindest der letzte Stand. Solche Positionen können sich stetig verändern. Es war dann nach diversen kritischen Presseberichten und charttechnischen Verkaufssignalen der Tropfen, der das Fass überlaufen ließ. Gestern gegen 14 Uhr hatten wir in einem 4investors-Chartcheck noch einmal gewarnt, dass 106,10/107,85 Euro beim Kursverlauf der Wirecard Aktie durchaus noch einmal in den Blick kommen könnte. So kam es dann auch - in Rekordgeschwindigkeit.

Wird die gestrige Entwicklung nun zur Bärenfalle, oder ist das starke charttechnische Verkaufssignal bei 106,10/107,85 Euro nur verschoben? Die Antwort auf diese Frage bleibt derzeit offen. Nach einem XETRA-Schlusskurs bei 108,85 Euro (-4,56 Prozent) erholt sich der Aktienkurs heute Morgen nur leicht. Indikationen für die Wirecard Aktie notieren bei 109,05/109,20 Euro. Bis zur Supportzone, nun auf 105,45 Euro erweitert, ist das ein nur kleiner Sicherheitsabstand. Wenn aber man sieht, wie hypernervös die Anleger an der Frankfurter Börse aktuell bei dem DAX-Titel sind und wie schnell Hedgefonds und/oder Presseberichte hier alles ins Wanken geraten lassen können, ist das kein großes Polster.

Der Blick auf die Charttechnik der Wirecard Aktie bleibt insgesamt wie gestern skizziert, lediglich eine kleine Korrektur an der zentralen charttechnischen Supportzone ist aufgrund der gestrgen Entwicklung vonnöten.

Ein Rutsch unter den Bereich zwischen dem gestrigen Tagestief bei 105,45 Euro und 106,10/107,80 Euro wäre weiterhin ein deftiger Schlag für Wirecards Aktienkurs - sofern dieser sich im Gegensatz zum gestrigen Handel dann bestätigt. In einem solchen Szenario würde das Verkaufssignal dessen charttechnisches Gesamtbild deutlich belasten. Um 98,80/99,85 Euro käme der nächste charttechnische Support im Breakfall auf, darunter bieten 93,10/95,60 Euro und 84,50/86,00 Euro massive Unterstützung für die Wirecard Aktie. Letztere Marke wäre übrigens das Tief aus der „Asien-Affäre”, die Anfang 2019 für eine Kurshalbierung bei dem DAX-notierten Fintech-Titel gesorgt hatte.

Intraday zeigt sich um 110,10/110,40 Euro und 111,00/111,30 Euro übrigens Widerstand. Möglich, dass ein Break hierüber etwas Schärfe aus der Situation nimmt - zumindest für eine ganz kurze Zeit. Ohne Ausbrüche über die Widerstandszone um 115,80/116,15 Euro und im Anschluss die übergeordnet wichtige Zone um 122,50/123,40 Euro aber gibt es keine charttechnische Ruhe vor den Bären und Shortsellern.

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

09.09.2020 - Wirecard Aktie: So schnell kann es gehen
08.09.2020 - Wirecard an der Börse weiter 128 Millionen Euro wert - News von Jaffé
31.08.2020 - Wirecard: Das nächste Aus
25.08.2020 - Wirecard: Gericht eröffnet Insolvenzverfahren
24.08.2020 - Wirecard: Das Ende
21.08.2020 - Wirecard: Erster Verkaufserfolg in Südamerika
20.08.2020 - Wirecard Aktie fliegt raus - nächstes Problem für die Börse im DAX?
18.08.2020 - Wirecard Aktie: Das unsägliche Insolvenz-Spielchen wiederholt sich
17.08.2020 - Gold, Wirecard und die sieben Todsünden... - Börse München Kolumne
14.08.2020 - Wirecard: Nächster Schock für die Insolvenz-Zocker
13.08.2020 - Wirecard und der DAX: Das Ende naht…
12.08.2020 - Wirecard und die Folgen - Weiterbildung von Aufsichtsräten: (K)Ein Thema!
04.08.2020 - Wirecard und der „boon.-Schock”: Wer hier zockt geht hohe Risiken ein!
28.07.2020 - Wirecard Aktie: Die Freude war kurz, jetzt kommt wieder der Schmerz
27.07.2020 - Wirecard Aktie dick im Plus: Anleger springen auf Insolvenz-News an
25.07.2020 - Wirecard: Einladungen an die „Zocker” - Aktie mit Kurssprung
22.07.2020 - Wirecard: Braun wohl wieder in Haft - zwei weitere Haftbefehle
22.07.2020 - Wirecard Aktie: Böse neben der Spur
21.07.2020 - Wirecard Aktie - Insolvenz-Zock: Die tote Katze springt mal wieder
20.07.2020 - Wirecard Aktie: Langsam aber sicher in Richtung der Null-Linie

DGAP-News dieses Unternehmens

27.08.2020 - Anleger-Research: Wirecard Update: Jetzt wird es brenzlig! Immer neue Details erschüttern die ...
25.08.2020 - DGAP-News: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Wirecard ...
19.08.2020 - Wirecard der Jahrhundert ...
11.08.2020 - Immer wenn man denkt, es gibt nichts Neues mehr, erschüttern weitere Details die ...
23.07.2020 - Wirecard Update: Das hat Zeug zum ultimativen ...
30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.