Wirecard Aktie: Turbulente Tage - wohin geht nun der Trend?

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

11.10.2019 08:22 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wirecards Innovations- und Kapitalmarkttag am Dienstag in New York hat kontroverse Reaktionen an der Börse bei Anlegern und Analysten ausgelöst. Kursziele wurden gesenkt, andere angehoben, der Kurs rauschte erst nach oben, dann nach unten, dann wieder in die Höhe und konnte sich erst gestern wieder einigermaßen stabilisieren. Mit Kursen zwischen 138,60 Euro und 141,65 Euro blieben größere charttechnische Impulse gestern bei der Wirecard Aktie aus. Weder gelang es dem Papier, erste Hindernisse bei 143,65/145,15 Euro ins Visier zu nehmen, noch kamen charttechnische Unterstützungen bei 137,05/137,25 Euro ins Visier der Bären und damit in Gefahr. Nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs bei 140,50 Euro für Wirecards Aktien liegen die Indikationen aktuell am Freitagmorgen bei 140,90/141,15 Euro.

Von Wirecard selbst gibt es heute Neuigkeiten. Aus einem neuen Ratenzahlungsangebot in Deutschland für Verbraucher erwartet das DAX-notierte Fintech-Unternehmen ein Transaktionsvolumen von 3 Milliarden Euro. „Wirecard fungiert als Acquirer und wickelt alle Transaktionen ab. Nach dem Launch in Deutschland wird die Lösung auch in weiteren SEPA-Ländern angeboten”, kündigt das Unternehmen an. Mit dem Angebot setzt das Unternehmen auf einen wachsenden Trend bei Konsumenten. „Laut aktuellen Statistiken verzeichnen Händler, die Ratenzahlungen in ihren Online-Shops anbieten, nicht nur ein deutliches Umsatzwachstum, sondern auch eine höhere Kundenzufriedenheit”, sagt Kilian Thalhammer, Vice President Product Management Payment & Risk bei Wirecard.

Noch einmal ein Blick auf die kontroversesten Analystenstimmen zur Wirecard Aktie nach dem Kapitalmarkttag. Von den Analysten der Nord LB gab es eine Kaufempfehlung für den DAX-Wert, doch die Zielmarke wird von 225 Euro auf 195 Euro deutlich gesenkt. Man sieht Risiken sowie eine hohe Erwartugshaltung der Börse bei dem Titel, was sich in der Bewertung des Anteilscheins ausdrücke. Komme es zu Enttäuschungen, könne der Aktienkurs empfindlich reagieren, warnen die Experten. Langfristig sei das Entwicklungspotenzial aber hervorragend, urteilen die Analysten.

Den „großen Bären” markieren die Experten der Bank of America. Diese erwarten einen Kursrückgang der Wirecard Aktie auf 120 Euro. Die Einstufung lautet „Underperform”. Von den Analysten gibt es Kritik an der Transparenz, was Wirecards Wachstumstreiber angeht. Das scheint sich auch nach dem Event in New York vom Dienstag nicht geändert zu haben. Die gegenteilige Position vertreten die Analysten von Hauck & Aufhäuser, die ihr Kursziel für Wirecards Aktien nach dem Kapitalmarkttag von 240 Euro auf 270 Euro angehoben haben. Wie bisher sprechen die Experten eine Kaufempfehlung für die Aktien von Wirecard aus.

Deutliche Worte wählte letztlich die Baader Bank für ihre Einschätzung des DAX-Titels: „Die Bewertung spiegelt aus unserer Sicht das Wachstums- und Margenpotenzial des Unternehmens überhaupt nicht wider”, hieß es in der Analyse der Experten zur Wirecard-Aktie. Baader bestätigt erneut die Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 230 Euro für die Wirecard-Aktie.

Der Blick auf die charttechnische Lage bei dem Fintech-Titel zeigt keine großartigen Neuigkeiten nach dem gestrigen Handelstag. Die charttechnischen Hindernisse bei 143,65/145,15 Euro sowie die Unterstützungen bei 137,05/137,25 Euro dürften erst einmal den Trend bestimmen. Ein Ausbruch aus dieser Tradingzone stellt zwar einen prozyklischen Kursimpuls für Wirecards Aktie dar, doch die nächsten Signalmarken sind nicht weit entfernt. So trifft die Wirecard-Aktie weiterhin bereits bei 137,05/137,25 Euro, siehe oben, und 134,85/135,20 Euro auf Unterstützungsmarken. Die nächsten charttechnischen Hindernisse oberhalb der Tradingzone sind zwischen 148,00/148,15 Euro und bei 149,25/150,30 Euro mit einer Kernzone bei 150,10/150,30 Euro zu finden.

Wirecard legt die Karten auf den Tisch: 810 Milliarden als Ziel!

Wie erwartet hat Wirecard heute die mittelfristige Prognose angehoben. Für das Jahr 2025 peilt der Payment-Dienstleister ein Transaktionsvolumen von 810 Milliarden Euro an. Darauf basierend will man einen Umsatz von 12 Milliarden Euro und einen operativen Gewinn auf EBITDA-Basis von 3,8 Milliarden Euro erzielen. „Starke, sich weiter beschleunigende organische Wachstumstreiber und leistungsstarke Partnerschaften wie mit SoftBank haben das Management zu einer Erhöhung der für das Jahr 2025 angestrebten Kernkennzahlen Transaktionsvolumen, Umsatz und EBITDA bewogen”, so Wirecard. Konzernchef Markus Braun hatte zuletzt bereits eine Erhöhung der Prognose für 2025 angedeutet, ohne dazu aber ins Detail zu gehen.Hier die ganze Original-Mitteilung des Unternehmens zum Innovations- und Kapitalmarkttag in New York, den Wirecard heute ab 16 Uhr auf der eigenen Internetseite live per Webcast übertragen wird. Weitere Berichte zu Wirecard und der Aktie des ... diese News vom 08.10.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

06.04.2020 - Wirecard: Weitere Käufe
06.04.2020 - Wirecard Aktie: Ein perfekter Start in die neue Woche?
06.04.2020 - Wirecard vs. Adyen: Wessen Geschäft ist resistenter gegen die Corona-Krise?
04.04.2020 - Wirecard: Von der Commerzbank zu Société Générale
03.04.2020 - Wirecard: Es geht weiter nach unten
03.04.2020 - Wirecard Aktie: Jetzt könnte alles ganz schnell gehen, aber…
02.04.2020 - Wirecard: Eine andere Sicht der Dinge
02.04.2020 - Wirecard: Schlechte Nachricht für Investoren
02.04.2020 - Wirecard: Neue Situation in den USA
01.04.2020 - Wirecard: Eine „skeptisch-optimistische” Experten-Stimme zur Aktie
01.04.2020 - Wirecard Aktie: Auf des Messers Schneide - Kaufsignal oder Bullenfalle?
31.03.2020 - Wirecard reagiert auf Corona-Krise - neue Angebote
31.03.2020 - Wirecard Aktie: Gute News für den Aktienkurs, aber…
30.03.2020 - Wirecard Aktie: So langsam muss der entscheidende Durchbruch kommen!
28.03.2020 - Wirecard: Neues von Goldman Sachs und Morgan Stanley
27.03.2020 - Wirecard: Kursziel gerät unter Druck
27.03.2020 - Wirecard: Ein wenig mehr Sorge
27.03.2020 - Wirecard Aktie: Gute und schlechte Neuigkeiten!
27.03.2020 - Wirecard: Ein fast schon vertrautes Spiel
26.03.2020 - Wirecard: Spannende Spekulation – Wird der DAX-Konzern übernommen?

DGAP-News dieses Unternehmens

12.03.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Sonderuntersuchung von KPMG ...
12.03.2020 - DGAP-News: Wirecard: Sonderuntersuchung von KPMG hat in den Untersuchungsgebieten Indien, Singapur ...
03.03.2020 - Mega-News bei Blue Lagoon Resources - jetzt +50% Rebound-Chance ...
14.02.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
10.01.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz - Wulf Matthias übergibt an Thomas ...
10.01.2020 - DGAP-News: Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats der Wirecard AG - Wulf Matthias tritt vom ...
08.01.2020 - DGAP-News: Sprint und Wirecard ermöglichen das 'Internet of Payments' mit neuen ...
14.11.2019 - DGAP-News: Wirecard gewinnt das größte Payment-Unternehmen der chinesischen Travel-Branche YeePay ...
06.11.2019 - DGAP-News: Quartalsmitteilung: Wirecard AG setzt ihren Wachstumskurs fort ...
06.11.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.