Wirecard Aktie: So langsam wird es kritisch… - Chartanalyse

26.06.2019, 08:57 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Blick in die technische Analyse zur Wirecard Aktie zeigt: Viel „Schlimmes” ist trotz der Verluste seit dem Montagshoch bisher nicht passiert. Doch das kann sich schnell ändern... Bild und Copyright: Jirsak / shutterstock.com.

Der Blick in die technische Analyse zur Wirecard Aktie zeigt: Viel „Schlimmes” ist trotz der Verluste seit dem Montagshoch bisher nicht passiert. Doch das kann sich schnell ändern... Bild und Copyright: Jirsak / shutterstock.com.


Die Wirecard Aktie verliert weiter an Boden und so langsam steigen die charttechnischen Risiken bei dem Titel. Nachdem der Aktienkurs am Montag bei 153,85 Euro und damit weit unter dem vorherigen Erholungshoch bei 156,00 Euro nach unten drehte, ging es für die DAX-notierte FinTech-Aktie gestern bis auf 148,75 Euro nach unten. Auf diesem Niveau ging es auch aus dem Handel, ein Minus von 1,82 Prozent. Aktuelle Indikationen für Wirecards Aktienkurs sehen am Mittwochmorgen mit 148,45/148,80 Euro nicht allzu viel besser aus.

Charttechnisch wachsen damit die Risiken, nachdem sich zwischen 152,80/153,85 Euro und 156,00 Euro eine stärkere Hürde aufgebaut hat. Die nicht weit entfernten Signalzonen unterhalb des jüngsten Erholungshochs bei 162,30 Euro blieben damit bisher außer Reichweite. Auffällig: Schon dieses lokale Bewegungshoch lag nur wenige Euro unter dem vorangegangenen Top, das bei 170,70 Euro und unmittelbar vor dem Ausbruch der „Asien-Affäre” mit den ersten Berichten in der „Financial Times” Ende Januar erreicht wurde. Auch wenn es fast in Vergessenheit geraten ist: In Singapur ermitteln die Behörden in dieser Sache immer noch. Es ist zwar kein Alltagsgespräch bei der Wirecard Aktie mehr, doch der Fall ist noch nicht endgültig abgeschlossen.

Der Blick in die technische Analyse zur Wirecard Aktie zeigt: Viel „Schlimmes” ist bisher nicht passiert. Erste Supports aus dem Unterstützungscluster unterhalb von 150,40 Euro wurden unterschritten, doch die zentralen Marken sind weiter intakt. Damit ergeben sich auch bei den zuletzt skizzierten charttechnischen Szenarien bisher keine wesentlichen Änderungen.

Es bleibt dabei: Die Zone, auf die es nun ankommt, liegt bei 145,80/146,70 Euro und kam insgesamt in den letzten Tagen trotz der Abwärtsbewegung also nicht in ernsthafte Gefahr. In der Nähe ist eine eine zweite, ebenfalls stärkere Unterstützungsmarke. Die besteht aus den beiden Kernbereiche bei 139,45/140,55 Euro und 142,30/142,80 Euro. Käme es für die Wirecard Aktie an diesen Marken zu charttechnischen Verkaufssignalen, wäre die 130-Euro-Marke ein möglicher Zielpunkt mit dem markanten Tagestief der Wirecard Aktie vom 31. Mai bei 130,40 Euro.

Nach oben hin bleibt dagegen weiter die breite Hinderniszone unterhalb von 156,00 Euro ein wohl trendentscheidender Signalbereich für Wirecards Aktienkurs. Ergänzt wird diese Zone im Breakfall durch in der Nähe liegende charttechnische Hindernisse bei 157,80/159,70 Euro. Bei einem weitergehenden Kursanstieg wäre auf dem Weg nach oben zwischen 158,40/159,70 Euro und vor allem bei 162,30 Euro stärkerer Widerstand zu erwarten. An dieser Marke befindet sich das markantere jüngste Hoch der Erholungsbewegung, die schon im März bei 93,10 Euro startete. Ein Ausbruch hierüber könnte das Januar-Top bei 169,10/170,70 Euro wieder ins Visier bringen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR