Wirecard Aktie: Braun feuert die Spekulationen an - kommt ein neues Kaufsignal? - Chartanalyse

Wirecards Aktienkurs steuert auf wichtige charttechnische Hindernisse zu. Derweil rätselt die Börse nach Äußerungen von Konzernchef Markus Braun auf Twitter, ob Wirecard erneut die Prognose anheben könnte. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Wirecards Aktienkurs steuert auf wichtige charttechnische Hindernisse zu. Derweil rätselt die Börse nach Äußerungen von Konzernchef Markus Braun auf Twitter, ob Wirecard erneut die Prognose anheben könnte. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.


Nachricht vom 05.06.2019 05.06.2019 (www.4investors.de) - Trotz interessanter Kaufsignale vom Vortag kam bei der Wirecard Aktie die Aufwärtsbewegung gestern sichtbar ins Stocken. In der technischen Analyse können die 20-Tage-Linie sowie eine in der Nähe des Tageshochs liegende starke Widerstandszone als Bremsklötze ausgemacht werden. Im Tagesverlauf gelang der Wirecard Aktie gestern ein Sprung auf 146,70 Euro, allerdings ging es lediglich mit 145,15 Euro und damit sogar ganz leicht im Minus aus dem XETRA-Handel. Letzte Indikationen für die DAX-notierte Fintech-Aktie wurden bei 145,85/146,30 Euro wieder in der Nähe des XETRA-Tageshochs gesichtet.

Neue Nachrichten von Kursrelevanz gab es nicht. Offen blieb damit auch, was Wirecard-Chef Markus Braun mit seinem Tweet vom Wochenende konkret meinte. Der Manager des Fintech-Konzerns schrieb, dass Wirecard rekordhohe Registrierungen auf der eigenen Financial Commerce Platform verzeichne und auf ein hervorragendes erstes Halbjahr 2019 zusteuere.

Das klingt zunächst einmal natürlich gut und war am Montag sicherlich ein wichtiger Faktor bei der Fortsetzung der Erholungsbewegung, die schon am Freitag nach dem Sturz der Wirecard Aktie auf 130,40 Euro einsetzte. Doch was deutet Braun an? Werden die Prognosen erneut erhöht, nachdem die Süddeutschen diese gerade erst angehoben hatten? Für das laufende Jahr erwartet der Konzern auf EBITDA-Basis nun einen operativen Gewinn zwischen 760 Millionen Euro und 810 Millionen Euro. Raum für Spekulationen bietet der Tweet allemal. Schrittweise Erhöhungen der Prognose im Jahresverlauf sind bei Wirecard aber nun nichts unbekanntes und waren immer ein Teil der PR-Maschinerie, die das Unternehmen ebenso ausmacht wie hohe Wachstumsraten und intransparente Geschäfte.

Beim Blick auf die Charttechnik des DAX-Titels fallen weiterhin vor allem zwei Hindernisse ins Auge, die eng beieinander notieren. Zum einen die 20-Tage-Linie bei 145,73 Euro, Tendenz weiter steigend. Zum anderen eine Widerstandszone um die seit langem bekannte Marke bei 148,00/149,50 Euro. Mittlerweile haben sich die Begrenzungen hier leicht verschoben und reichen von 147,30 Euro über 150,05 Euro bis auf weitere Hindernisse, die sich im Kern bei 152,40/153,90 Euro erstrecken und im jüngsten Kursverlauf und auch in der technischen Analyse für die Wirecard Aktie ein Rolle spielten. Stabile charttechnische Kaufsignale an diesen Marken könnten Wirecards Aktienkurs weitere bullishe Impulse bringen. In diesem Szenario wäre unverändert das jüngste lokale Top bei 158,40/160,15 Euro oder sogar das Kursniveau bei 169,10/170,70 Euro. Dann hätte das Papier den Kurseffekt der „Asien-Affäre” neutralisiert - im Vergleich zu anderen Short-Attacken quasi in Rekordzeit. Oftmals dauern solche Erholungsbewegungen deutlich länger.

Solange der Durchbruch nach oben nicht erfolgt ist, bleiben für die Wirecard Aktie aber Risiken vorhanden. Fällt Wirecards Aktienkurs unter das Montagshoch bei 139,45 Euro zurück, wäre dies ein erstes prozyklisches Verkaufssignal für die Fintech-Aktie. Es bleibt in diesem Szenario bei den jüngst schon skizzierten möglichen Folgen. So könnte es bei der Wirecard Aktie dann zeitnah zu einem erneuten Test der Unterstützungen bei 130,35/132,35 Euro kommen. Nicht weit darunter erstreckt sich eine starke und breite weitere Unterstützungsmarke, die von 128,00/128,40 Euro bis auf 124,10/125,50 Euro reicht. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR