Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht… - Chartanalyse

Wirecards Aktie steckt nach der Kursrallye nun erst einmal in der Konsolidierung. Bisher ist charttechnisch aber kaum etwas Negatives in dieser Phase passiert. Bleibt das so? Bild und Copyright: Wirecard.

Wirecards Aktie steckt nach der Kursrallye nun erst einmal in der Konsolidierung. Bisher ist charttechnisch aber kaum etwas Negatives in dieser Phase passiert. Bleibt das so? Bild und Copyright: Wirecard.


Nachricht vom 24.05.2019 24.05.2019 (www.4investors.de) - Große Gewinner gab es an der Frankfurter Börse gestern nur wenige und die Wirecard Aktie gehörte nicht zu dieser Gruppe. Nach der jüngsten Kursrallye von 132,35 Euro auf 158,85 Euro binnen weniger Tage war dies aber auch nicht allzu erstaunlich. Konsolidierungsstimmung herrschte nach der Aufwärtsbewegung vor, diese fiel moderat aus und zwang Wirecards Aktienkurs nicht allzu stark in die Knie. Am Ende des XETRA-Handelstages hatte der DAX-Titel 3,49 Prozent auf 153,30 Euro an Wert verloren, das Tagestief wurde bei 152,95 Euro erreicht. In der technischen Analyse für die Wirecard Aktie blieben damit alle Unterstützungsmarken intakt. Aktuelle Indikationen am Freitagmorgen liegen bei 152,20/153,20 Euro und damit weiter an der ersten charttechnischen Unterstützungszone.

An den charttechnisch zuletzt von uns skizzierten Szenarien ändert sich also derzeit noch nichts. Verkaufssignale, mit denen die Konsolidierung ausgedehnt werden könnte, sind aktuell für die Wirecard Aktie nicht zu sehen. Hier noch einmal die wichtigsten Aspekte aus der technischen Analyse zur Wirecard Aktie:

Zuletzt hat die Wirecard Aktie eine ganze Reihe schwächerer und stärkerer Kaufsignale generiert. Diese entstanden an den bekannten Hindernissen zwischen 139,70/140,20 Euro und 141,75/142,70 Euro sowie bei 148,00/149,50 Euro und 151,40/153,40 Euro, die aktuell wieder als Unterstützungsmarke im Fokus steht. Die Zone passt auch zum unteren Ende der Tradingspanne der vergangenen beiden Handelstage, die Unterstützung bei 152,40/152,95 Euro zeigt. Ergänzt wird der Support vom in dieser Woche aufgerissenen Gap bei 150,05/152,40 Euro. Bauen sich die Gewinnmitnahmen bei dem Fintech-Titel aus, wären die zuletzt überwundenen charttechnischen Signalzonen nun als Unterstützungsmarken anzusehen. Kommt es zur Abwärtsbewegung bei Wirecards Aktienkurs, wäre vor allem die Zone zwischen 139,70/140,20 Euro und 141,75/142,70 Euro als starker charttechnisches Support anzusehen. Es reicht also nur ein kleiner charttechnischer „Funken”, um die Konsolidierung zu verstärken.

Der Blick nach oben zeigt eine kleine charttechnische Hürde um 157,85/158,85 Euro, die sich unterhalb des vorgestern erreichten Verlaufshochs erstreckt - ein deutlich gescheiterter Breakversuch vom gestrigen Tag inklusive. Diese Tatsache solche Entwicklung hat bei Wirecards Anteilscheinen die bisher seicht ausfallenden Gewinnmitnahmen ausgelöst.

Es bleibt also dabei: Der Widerstand bleibt im Brennpunkt des Geschehens und charttechnische Unterstützungsmarken bei der Wirecard Aktie wurden bisher nicht unterschritten. Der Startpunkt der Baisse im Zuge der „Asien-Affäre” bei 170 Euro könnte auch das übergeordnete Ziel der aktuellen Aufwärtsbewegung sein. Hierzu müsste der DAX-Wert allerdings nicht nur ein stabiles Kaufsignal bei 157,85/158,85 Euro schaffen, sondern auch an den in der Nähe liegenden Widerstandszonen zwischen 159,95 Euro und der 162-Euro-Marke. Dazu reicht also auch hier nur ein kleiner charttechnischer „Funken”. Die Bretter, die es hier zu durchbohren gilt, wirken nur optisch dünner als die letzten Hindernisse. Doch die Folgen des schnellen Kursanstiegs der letzten Tage sollten nicht übersehen werden.

Kaufsignale an diesen Marken im breiten Band rund um die Marke von 160 Euro würden dann endgültig das markante Zwischenhoch an der 170er-Marke ins Visier bringen, das die Wirecard Aktie unmittelbar vor dem Ausbruch der „Asien-Affäre” Ende Januar 2019 erreicht hatte. Hier erstreckt sich eine Hürdenzone zwischen 169,10 Euro und 170,70 Euro. Schafft Wirecards Aktienkurs auch an dieser Stelle ein stabiles charttechnisches Kaufsignal, wäre sogar eine schnelle Rückkehr an das Allzeithoch bei 199 Euro im Bereich des Möglichen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)


Original-News von Wirecard - DGAP

08.05.2019 - DGAP-News: Wirecard AG setzt Wachstumskurs ...
25.04.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: nächste ...
24.04.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Wirecard and SoftBank beabsichtigen strategische Partnerschaft ...
24.04.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Wirecard und SoftBank beabsichtigen umfangreiche strategische Partnerschaft ...
26.03.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Externe Untersuchung stellt keine wesentlichen Auswirkungen auf die ...
26.03.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Externe Untersuchung von Rajah & Tann ergibt keine wesentlichen ...
04.02.2019 - DGAP-News: Wirecard-Stellungnahme zur aktuellen ...
30.01.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
20.11.2018 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose Geschäftsjahr 2019 ...
14.11.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Erfolgreicher Abschluss Q3/9M ...
30.10.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis 9M/Q3 ...
09.10.2018 - DGAP-News: Wirecard gibt Vision 2025 bekannt, mit Zielen zu Transaktionsvolumen, Konzernumsatz und ...
16.08.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Starkes erstes ...
25.07.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis erstes Halbjahr/ zweites Quartal ...
16.05.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Kraftvoller Start im neuen ...
26.04.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis Q1 ...
04.04.2018 - DGAP-News: Wirecard und Crédit Agricole Payment Services unterzeichnen Partnerschaftsvertrag für ...
29.01.2018 - Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
29.01.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
13.12.2017 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose Geschäftsjahr ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.06.2019 - Traton: Der nächste Schritt zur Erstnotiz
14.06.2019 - Nel: Kommen Terror oder Vandalismus als Ursache in Betracht?
14.06.2019 - CropEnergies: Prognose wird präziser
14.06.2019 - Morphosys: Neue Studiendaten von Janssen
14.06.2019 - Hapag-Lloyd: Vorzeitige Rückzahlung geplant
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
14.06.2019 - PNE: Windpark läuft
14.06.2019 - German Startups Group: Exozet im Fokus
14.06.2019 - CytoTools setzt auf neue Wirkstoffkandidaten
14.06.2019 - ADO Properties: Kurze Verlängerung


Chartanalysen

14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Steinhoff Aktie: Tut sich hier endlich was?
11.06.2019 - TUI Aktie: Achtung, hier tut sich was!
11.06.2019 - Nel Aktie: Kommt der nächste Einbruch…?
07.06.2019 - Bayer Aktie: Zarte Hoffnung auf die Wende
07.06.2019 - BASF Aktie: Erfolg im dritten Versuch?
07.06.2019 - Commerzbank Aktie: Draghi zerstört Trendwendechance - aber nur gestern


Analystenschätzungen

14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung
14.06.2019 - Salzgitter: Aurubis schlägt durch
13.06.2019 - Telefonica Deutschland: Unzufrieden mit dem Preis
13.06.2019 - 1&1 Drillisch: Viele Kaufempfehlungen nach der Auktion


Kolumnen

13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt – Zollstreitigkeiten belasten
07.06.2019 - Privatplatzierungen nach Maß - DZ Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR