Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht… - Chartanalyse

An der Börse überschlagen sich gerade wieder einmal die positiven Schlagzeilen zur Wirecard Aktie. Doch bei der stockt heute die Kursrallye. Was nun? Bild und Copyright: Wirecard.

An der Börse überschlagen sich gerade wieder einmal die positiven Schlagzeilen zur Wirecard Aktie. Doch bei der stockt heute die Kursrallye. Was nun? Bild und Copyright: Wirecard.


Nachricht vom 23.05.2019 23.05.2019 (www.4investors.de) - In den letzten Tagen hat die Wirecard Aktie die Bullen verwöhnt - Zweifels ohne. Von 132,35 Euro ging es bis auf gestern in der Spitze erreichte 158,85 Euro nach oben. Mittlerweile überschlagen sich einige Börsenmedien geradezu mit Schlagzeilen und Updates zu dem DAX-notierten Fintech-Wert. Doch dieses lässt es heute eher gemütlich angehen. Nachdem vor allem die letzten drei Handelstage Kaufsignal auf Kaufsignal auf Kaufsignal und eine entsprechende Kursrallye gab, ist heute bisher ein „Inside-Day” zu sehen. Kursschwankungen für Wirecards Aktie werden am Donnerstag bisher zwischen 152,95 Euro und 157,80 Euro notiert. Die gestrige Tradingspanne mit Wirecard Aktienkursen zwischen 152,40 Euro und 158,85 Euro umfasst die heutige Tradingspanne bisher.

In der technischen Analyse für die Wirecard Aktie könnten damit neue Tradingsignale bevor stehen - dies umso mehr, als charttechnische Signalmarken eng mit den gestrigen und heutigen Tradingspannen verbunden sind. Entscheidend wird dabei die Ausbruchsrichtung, die die Wirecard Aktie aus dieser Handelsspanne vom Mittwoch und Donnerstag vollzieht.

Hier noch einmal die wichtigsten Aspekte aus dem heute Morgen von uns veröffentlichten 4investors-Chartcheck zur Wirecard Aktie:

In den letzten Tagen wurden in der technischen Analyse für die Wirecard Aktie an Hindernissen zwischen 139,70/140,20 Euro und 141,75/142,70 Euro sowie bei 148,00/149,50 Euro und 151,40/153,40 Euro Kaufsignale generiert. Zusammen mit dem gestern aufgerissenen Gap bei 150,05/152,40 Euro sind die Zonen im Falle von Gewinnmitnahmen bei dem Fintech-Titel nun als erste charttechnische Unterstützungsmarken anzusehen. Die Zone passt auch zum unteren Ende der jüngsten Tradingspanne, die Unterstützung bei 152,40/152,95 Euro zeigt. Kommt es zur Abwärtsbewegung, wäre vor allem die Zone zwischen 139,70/140,20 Euro und 141,75/142,70 Euro als starker charttechnisches Support anzusehen.

Um 157,85/158,10 Euro erstreckt sich eine kleinere Hürde. Bisher wurde diese nicht stabil überwunden, trotz des gestrigen Anstiegs bis auf 158,85 Euro. Diese Tatsache solche Entwicklung könnte bei Wirecards Anteilscheinen möglicherweise Gewinnmitnahmen und eine Pullback-Bewegung auslösen. Die Tradingspanne vom Mittwoch/Donnerstag wird bisher nach oben bei 157,80/158,85 Euro begrenzt und erweitert den Widerstandsbereich 157,85/158,10 Euro entsprechend. Auch das passt aber insgesamt gut in das charttechnische Gesamtbild bei der Wirecard Aktie.

Es bleibt also dabei: Der Widerstand bleibt im Brennpunkt des Geschehens und charttechnische Unterstützungsmarken bei der Wirecard Aktie wurden bisher nicht unterschritten. Der Startpunkt der Baisse im Zuge der „Asien-Affäre” bei 170 Euro könnte auch das übergeordnete Ziel der aktuellen Aufwärtsbewegung sein. Hierzu müsste der DAX-Wert allerdings nicht nur ein stabiles Kaufsignal bei 157,85/158,85 Euro schaffen, sondern auch an den in der Nähe liegenden Widerstandszonen zwischen 159,95 Euro und der 162-Euro-Marke. Die Bretter, die es hier zu durchbohren gilt, wirken nur optisch dünner als die letzten Hindernisse. Doch die Folgen des schnellen Kursanstiegs der letzten Tage sollten nicht übersehen werden.

Kaufsignale an diesen Marken im breiten Band rund um die Marke von 160 Euro würden dann endgültig das markante Zwischenhoch an der 170er-Marke ins Visier bringen, das die Wirecard Aktie unmittelbar vor dem Ausbruch der „Asien-Affäre” Ende Januar 2019 erreicht hatte. Hier erstreckt sich eine Hürdenzone zwischen 169,10 Euro und 170,70 Euro. Schafft Wirecards Aktienkurs auch an dieser Stelle ein stabiles charttechnisches Kaufsignal, wäre sogar eine schnelle Rückkehr an das Allzeithoch bei 199 Euro im Bereich des Möglichen (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)


Original-News von Wirecard - DGAP

08.05.2019 - DGAP-News: Wirecard AG setzt Wachstumskurs ...
25.04.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: nächste ...
24.04.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Wirecard and SoftBank beabsichtigen strategische Partnerschaft ...
24.04.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Wirecard und SoftBank beabsichtigen umfangreiche strategische Partnerschaft ...
26.03.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Externe Untersuchung stellt keine wesentlichen Auswirkungen auf die ...
26.03.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Externe Untersuchung von Rajah & Tann ergibt keine wesentlichen ...
04.02.2019 - DGAP-News: Wirecard-Stellungnahme zur aktuellen ...
30.01.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
20.11.2018 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose Geschäftsjahr 2019 ...
14.11.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Erfolgreicher Abschluss Q3/9M ...
30.10.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis 9M/Q3 ...
09.10.2018 - DGAP-News: Wirecard gibt Vision 2025 bekannt, mit Zielen zu Transaktionsvolumen, Konzernumsatz und ...
16.08.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Starkes erstes ...
25.07.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis erstes Halbjahr/ zweites Quartal ...
16.05.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Kraftvoller Start im neuen ...
26.04.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis Q1 ...
04.04.2018 - DGAP-News: Wirecard und Crédit Agricole Payment Services unterzeichnen Partnerschaftsvertrag für ...
29.01.2018 - Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
29.01.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
13.12.2017 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose Geschäftsjahr ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2019 - Borussia Dortmund: Hummels kommt
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - CTS Eventim: Neues zum Maut-Desaster
19.06.2019 - Vossloh: Thiele stockt auf mehr als 50 Prozent auf
19.06.2019 - KWS Saat meldet Übernahme
19.06.2019 - Consus Real Estate: „Erwartungsgemäß in das Jahr 2019 gestartet”
19.06.2019 - DEWB schreibt Restbuchwert von LemnaTec ab
19.06.2019 - Nanogate - Kapitalerhöhung: Alle Aktien platziert
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?


Chartanalysen

19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?
19.06.2019 - Nel Aktie: Erneuter Absturz auf 44 Cent voraus?
19.06.2019 - BASF Aktie: Achtung, Bodenbildung möglich
18.06.2019 - E.On Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Marke
18.06.2019 - Steinhoff Aktie: Der Tag der Tage?
17.06.2019 - Nordex Aktie: Eine Entwicklung, die Sorgen macht
17.06.2019 - Medigene Aktie: Hier passiert jetzt was
17.06.2019 - Nel Aktie: Es gibt News! Was macht die Aktie?


Analystenschätzungen

19.06.2019 - Aurubis: Nach den schlechten Nachrichten
19.06.2019 - 1&1 Drillisch: Eine positive Stimme sorgt für gute Laune
19.06.2019 - Lufthansa: Die ersten Kosten werden eingespart
19.06.2019 - CTS Eventim: Kaufen trotz Maut-Aus
19.06.2019 - Infineon: Kapitalerhöhung lässt Erwartungen sinken
19.06.2019 - Wacker Chemie: China sorgt für Unruhe
19.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
19.06.2019 - Hella: Rating und Kursziel werden angepasst
19.06.2019 - Lufthansa: Beim Kursziel droht ein dickes Minus
18.06.2019 - 1&1 Drillisch: Coverage startet mit Kaufrating


Kolumnen

19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne
19.06.2019 - EuroStoxx 50: Extrem bullisher Tag - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Neues Kaufsignal steht fest - UBS Kolumne
19.06.2019 - DAX: Was macht die US-Fed? Gap-Closing & Test des Aufwärtstrends - Donner & Reuschel Kolumne
18.06.2019 - S&P 500: Die Hürde bei 2.900 Punkten schreckt die Anleger ab - UBS Kolumne
18.06.2019 - DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal hält an - UBS Kolumne
18.06.2019 - Drohende Streiks im Platinbergbau Südafrikas - Commerzbank Kolumne
18.06.2019 - DAX 30 „wartet ab“: Rückläufige Konjunktur und mögliche Zinssenkung - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR