„Europas ökonomische Souveränität“

Christian Odendahl, PhD, Chefökonom am Centre for European Reform, wird am Montag, den 21. Oktober 2019, einen Vortrag halten zum Thema „Europas ökonomische Souveränität“.

Ein aktuelles Ziel europäischer Politik ist, Europa zu einem souveränen Akteur auf der Welt zu machen. Odendahl wird diskutieren, was dies ökonomisch bedeutet: Kann z.B. Großbritannien durch den Brexit wirklich Souveränität gewinnen? Wie verhilft man dem Euro zum Status einer Reserve-Währung? Und macht ein Export-Überschuss Europa nun souveräner oder eher abhängiger von anderen?

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten.

Mehr zur Vortragsreihe „Münchener Seminare” der CESifo Group und der Süddeutschen Zeitung: hier klicken.