DGAP-Adhoc: Deutsche Bank erzielt grundsätzliche Einigung mit US-Justizministerium zu hypothekengedeckten Wertpapieren (RMBS)

Nachricht vom 23.12.201623.12.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Deutsche Bank AG / Schlagwort(e): Rechtssache

Deutsche Bank erzielt grundsätzliche Einigung mit US-Justizministerium zu hypothekengedeckten Wertpapieren (RMBS)
23.12.2016 / 02:18 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die Deutsche Bank AG (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) hat sich mit dem
US-Justizministerium ("DoJ") grundsätzlich auf einen Vergleich geeinigt.
Damit sollen die zivilrechtlichen Ansprüche beigelegt werden, die das DoJ
wegen der Emission und Platzierung von hypothekengedeckten Wertpapieren
(RMBS) und damit zusammenhängenden Verbriefungstransaktionen der Bank
zwischen 2005 und 2007 erwogen hat. In der Vergleichsvereinbarung hat sich
die Deutsche Bank verpflichtet, eine Zivilbuße in Höhe von 3,1 Milliarden
US-Dollar zu zahlen und 4,1 Milliarden US-Dollar an Erleichterungen für
Verbraucher (Consumer Relief) in den Vereinigten Staaten bereitzustellen.
Diese Erleichterungen erfolgen über einen Zeitraum von mindestens fünf
Jahren, voraussichtlich vor allem durch veränderte Darlehensbedingungen,
andere Hilfen für Wohneigentümer und Kreditnehmer und andere vergleichbare
Maßnahmen.
Der Vergleich steht unter dem Vorbehalt endgültiger Dokumentation. Es gibt
keine Garantie, dass sich das US-Justizministerium und die Bank darauf
einigen werden.
Im Zusammenhang mit dem Abschluss dieses Verfahrens erwartet die Deutsche
Bank durch die Zivilbuße im Ergebnis des vierten Quartals Belastungen von
etwa 1,17 Milliarden US-Dollar vor Steuern. Ob die Erleichterungen für
Verbraucher finanzielle Auswirkungen haben, hängt von den endgültigen
Bedingungen des Vergleichs ab. Derzeit wird daraus kein wesentlicher
Einfluss auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2016 erwartet. Die Bank wird
ihr vorläufiges Jahresergebnis für 2016 wie vorgesehen am 2. Februar 2017
veröffentlichen.







23.12.2016 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Deutsche Bank AG

Taunusanlage 12

60325 Frankfurt a. M.


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 910-00
Fax:
+49 (0)69 910-38966
E-Mail:
db.presse@db.com
Internet:
www.deutsche-bank.de
ISIN:
DE0005140008
WKN:
514000
Indizes:
DAX, EURO STOXX 50
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange; NYSE

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service


532779  23.12.2016 CET/CEST









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2019 - Wirecard - das Duell mal andersherum: Diesmal dementiert die „Financial Times”
18.02.2019 - Telefónica Deutschland: Haas bleibt an der Konzernspitze
18.02.2019 - Klöckner erwartet Gewinneinbruch - Aktie deutlich im Minus
18.02.2019 - Wirecard Aktie vor Verdoppelung? Weitere interessante News!
18.02.2019 - Pantaflix: Neuer strategischer Investor - Kapitalerhöhung
18.02.2019 - GIEAG: Neuer Mieter im „Mayoffice”
18.02.2019 - centrotherm international: Neuer Großauftrag
18.02.2019 - Traumhaus verzeichnet operative Zuwächse
18.02.2019 - Wirecard Aktie: Welche Folgen hat die überraschende BAFin-News?
18.02.2019 - Intershop: Das sagt das Unternehmen zum Übernahmeangebot


Chartanalysen

18.02.2019 - Covestro Aktie: Jetzt wird es spannend!
18.02.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt jetzt Rallyestimmung auf?
15.02.2019 - BASF: Ist die Dividenden-Aktie reif für den Ausbruch nach oben?
15.02.2019 - Steinhoff Aktie: Kleines Kaufsignal voraus?
15.02.2019 - Lufthansa Aktie: Wer setzt sich durch?
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Hat diese Entwicklung den Bullen den Stecker gezogen?
15.02.2019 - BYD Aktie: Gewinnmitnahmen - oder droht Schlimmeres?
15.02.2019 - Geely Aktie: Was ist denn hier los?
15.02.2019 - Wirecard Aktie: Die Ruhe trügt!
14.02.2019 - Wirecard Aktie: Steilvorlage für die Bullen, aber…


Analystenschätzungen

18.02.2019 - Bayer Aktie: Experten sehen großes Kurspotenzial
18.02.2019 - Daimler Aktie: Kaufen oder Verkaufen?
15.02.2019 - Zalando Aktie: Eine bemerkenswerte Expertenstimme
15.02.2019 - RIB Software Aktie: Optimismus für Cloud-Sparte
15.02.2019 - Leoni Aktie: Zahlreiche Probleme - Aufsichtsrat kauft
15.02.2019 - Freenet Aktie: Weitere Kaufempfehlung
15.02.2019 - Tele Columbus Aktie stürzt ab: Wegen 1&1 Drillisch keine Chance auf Übernahme?
14.02.2019 - Commerzbank Aktie: Was sagen eigentlich Analysten zu den Zahlen
14.02.2019 - RIB Software Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
14.02.2019 - Infineon Aktie: Experte ist skeptisch


Kolumnen

18.02.2019 - Amazon Aktie: Nichts Halbes und nichts Ganzes - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Ein starker Konter der Bullen - UBS Kolumne
18.02.2019 - DAX: Die Hoffnung „stirbt zuletzt“ - Donner & Reuschel Kolumne
15.02.2019 - Silber: Reicht das bereits aus? - UBS Kolumne
15.02.2019 - DAX: Die Verkäufer sind noch da - UBS Kolumne
15.02.2019 - Deutschland schrammt nur knapp an einer Rezession vorbei - Commerzbank Kolumne
15.02.2019 - DAX: „Shutdown“ or „Shut-Up“? Kleiner Verfallstag! - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2019 - SAP Aktie: Richtungsweisend für den DAX - UBS Kolumne
14.02.2019 - Deutsches BIP im vierten Quartal: Das war verdammt knapp! - Nord LB Kolumne
14.02.2019 - US-Verbraucherpreisanstieg geht zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR