Goldpreis: Gelingt jetzt die Trendwende? - Chartanalyse

02.04.2014, 00:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Ksander / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Ksander / shutterstock.com.

Nach dem jüngsten Goldpreisrutsch auf gestern erreichte 1.277 Dollar klettert die Feinunze heute wieder etwas. Am Nachmittag liegt die Unze knapp unter dem Tageshoch, das bei 1.293 Dollar notiert ist. Nach dem Kursrutsch unter die Unterstützungen bei 1.305/1.307 Dollar und 1.290/1.294 Dollar und den damit verbundenen jüngsten Verkaufssignalen steht damit nun erstmals seit Mitte März wieder ein mögliches charttechnisches Kaufsignal vor der Tür.

Allerdings ist der Ausbruch über die zum Widerstand gewordene Zone um 1.290/1.294 Dollar am Mittwoch bisher nicht gelungen. Zuvor hatte der Goldpreis am oberen Ende einer breiten Unterstützungszone unterhalb von 1.274/1.279 Dollar Stabilität gefunden und konnte nach oben drehen. Der Bereich, der über 1.261 Dollar bis auf 1.248/1.251 Dollar reicht, bleibt für den kurzfristigen Trend bei der Feinunze Gold eine wichtige charttechnische Signalmarke. Gelingt es dem Goldpreis nun, die zuvor unterschrittenen Supports wieder zu überwinden, bestehen nach dem Rutsch von knapp 1.390 Dollar auf 1.277 Dollar Chancen auf eine gelungene Trendwende nach oben.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR