Grenke will sich erst am Freitag zu den Betrugs-Vorwürfen von Viceroy äußern

Bild und Copyright: Grenke.

Bild und Copyright: Grenke.

17.09.2020 11:13 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Aktionäre von Grenke müssen sich weiter in Geduld üben: Bisher hat das Unternehmen aus Baden-Baden nur mit einem kurzen Statement auf die Anschuldigungen von Fraser Perring und Viceroy reagiert. Grenke werden unter anderem Betrug und andere dubiose Geschäftspraktiken, Geldwäsche, Interessenskonflikte zu Lasten der Aktionäre und Probleme in Zusammenhang mit der Finanzierung vorgeworfen - wir berichteten. Perring/Viceroy ist als Shortseller aktiv, hat aber zugleich früh auf den Wirecard-Bilanzskandal hingewiesen und zugleich eine Schlüsselrolle in der Aufdeckung des Steinhoff-Bilanzskandals gespielt.

Am heutigen Vormittag kommt ein - erneut - kurzes Statement von Grenke. „Vorstand und Aufsichtsrat sehen alle diese Vorwürfe weiterhin als unbegründet an”, heißt es darin, ohne weitere Details zu nennen - dafür werden die Androhungen rechtlicher Schritte gegen Viceroy wiederholt. Man habe „eine Taskforce einberufen, die sich mit der detaillierten Widerlegung der von Viceroy Research gegen das Unternehmen erhobenen Vorwürfe befasst”, so das Unternehmen. Man wolle sich am Freitagnachmittag im Rahmen eines Investoren- und Analystencalls zu allen Themenkomplexen äußern. Daran teilnehmen sollen Grenke-Chefin Antje Leminsky und Vorstand Sebastian Hirsch, ebenso der Unternehmensgründer und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Grenke sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Ernst-Moritz Lipp.

Wolfgang Grenke werde heute gegen 16 Uhr zudem ein kurzes schriftliches Statement. Thema darin sollen die gegen ihn persönlich gerichteten Anschuldigungen sowie der Themenkomplex Franchise sein.


Lesen Sie mehr zum Thema Grenke AG im Bericht vom 16.09.2020

Grenke Aktie stabil nach Betrugsvorwürfen - was ist dran?

Größere Rückschläge waren bei der Grenke Aktie oft Kaufchancen - so zum Beispiel 2019, als das Unternehmen eine Gewinnwarnung veröffentlichte und die folgenden Verluste recht schnell egalisiert waren, oder auch der Corona-Crash, den Grenkes Aktienkurs zu einem größeren Teil wieder aufgeholt hatte, bevor es seit Anfang Juni wieder in die Abwärtsbewegung ging. Der gestrige Kurseinbruch der Grenke Aktie hat allerdings eine völlig neue Dimension, zurückzuführen auf Betrugsvorwürfe, die Viceroy Research gegen Grenke erhoben hat. Hinter Viceroy steht zwar mit Fraser Perring zwar ein Shortseller, der aber recht früh auf die Bilanzskandale bei Wirecard und Steinhoff International aufmerksam machte - also alles andere als ein unbeschriebenes Blatt.

Und so ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Grenke AG

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Grenke AG

18.09.2020 - Grenke: Neues Statement des Vorstands
18.09.2020 - Grenke: Zerbricht das fragile Refinanzierungs-Kartenhaus?
18.09.2020 - Grenke Aktie: Der Tag der Wahrheit - Rallye oder Desaster?
17.09.2020 - Grenke vs. Viceroy: Jetzt spricht der Konzerngründer - Aktie hat sich erholt
17.09.2020 - Grenke: Aufsichtsrat demonstriert Vertrauen und kauft Aktien
17.09.2020 - Grenke: Analysten setzen Rating aus
17.09.2020 - Grenke Aktie stürzt ab: Krisenmanagement bisher eine Enttäuschung für Aktionäre
16.09.2020 - Grenke Aktie stürzt weiter ab: Große Zweifel bleiben und Viceroy legt nach
16.09.2020 - Grenke Aktie: Druck hält an
16.09.2020 - Grenke Aktie stabil nach Betrugsvorwürfen - was ist dran?
15.09.2020 - Grenke Aktie stürzt ab - Viceroy wirft dem Unternehmen Betrügereien vor
07.09.2020 - Grenke: Kein Aufwärtspotenzial für die Aktie
30.07.2020 - Grenke: Neugeschäft stabilisiert sich
27.07.2020 - Grenke: Unsicherheiten bleiben hoch
23.07.2020 - Grenke: Licht am Ende des Tunnels
02.07.2020 - Grenke: Licht am Ende des Corona-Tunnels?
05.05.2020 - Grenke: Quartalsgewinn sinkt - Risikovorsorge wegen Pandemie aufgestockt
02.04.2020 - Grenke: „Corona ist eine Naturkatastrophe, die unsere Prioritäten verschiebt”
11.02.2020 - Grenke: Starke Kursentwicklung
11.02.2020 - Grenke hebt die Dividende an

DGAP-News dieses Unternehmens

18.09.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: Ausführliche Stellungnahme: GRENKE AG widerlegt Anschuldigungen von Viceroy ...
17.09.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE kündigt Stellungnahmen zu Shortseller-Attacken ...
17.09.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: Wolfgang Grenke äußert sich zum Franchisesystem der GRENKE ...
15.09.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE weist Vorwürfe von Viceroy als unbegründet ...
31.08.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: 34,4% Annahmequote für die Aktiendividende der GRENKE AG ...
06.08.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: Ordentliche virtuelle Hauptversammlung der GRENKE AG stimmt Aktiendividende ...
30.07.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: Q2 2020: GRENKE sieht in Q2 2020 Anzeichen für Erholung des ...
02.07.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE behauptet sich in Q2 2020 und sieht erste Belebung im ...
05.05.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: Q1 2020: GRENKE bleibt im Umfeld der COVID-19-Pandemie aktiv und ...
05.05.2020 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE richtet Hauptversammlung virtuell aus und beabsichtigt ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.