1&1 Drillisch erfüllt die Erwartungen

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

13.05.2020 15:37 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im ersten Quartal verbessert sich der Umsatz bei 1&1 Drillisch um 4,2 Prozent auf 940,7 Millionen Euro. Das EBITDA verringert sich um 2,7 Prozent auf 164,0 Millionen Euro. Hier spielen der 5G-Aufbau sowie Regulierungsentscheidungen eine Rolle. Bei den Kunden geht es um 0,1 Millionen auf 14,43 Millionen nach oben. 2020 sollen Umsatz und Ergebnis bei 1&1 Drillisch auf Vorjahreshöhe liegen. Das wären 3,7 Milliarden Euro bzw. 863,5 Millionen Euro.

Für die Analysten der DZ Bank bleibt es nach diesen Zahlen bei der Kaufempfehlung für die Aktien von 1&1 Drillisch. Das Kursziel für das Papier liegt weiter bei 26,00 Euro. Die vorgelegten Zahlen für den Jahresauftakt entsprechen den Erwartungen. Auch der Konsens lag in diesem Bereich.

Auch die Experten halten 2020 einen Umsatz von 3,7 Milliarden Euro für realistisch. Den Gewinn je Aktie sehen sie bei 2,09 Euro. Diese Schätzung hat sich nicht verändert. 2021 soll das Plus bei 2,13 Euro liegen.

Die Aktien von 1&1 Drillisch gewinnen 6,3 Prozent auf 22,59 Euro.

Daten zum Wertpapier: 1&1 Drillisch AG
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: DRI
WKN: 554550
ISIN: DE0005545503
1&1 Drillisch AG - Jetzt traden auf: comdirectcomdirect - flatexflatex - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts


Lesen Sie mehr zum Thema 1&1 Drillisch AG im Bericht vom 13.05.2020

1&1 Drillisch: Cashflow gesteigert, operativer Gewinn leicht gesunken

1&1 Drillisch hat den Umsatz im ersten Quartal 2020 von 902,5 Millionen Euro auf 940,7 Millionen Euro gesteigert. Auf EBITDA-Basis meldet die Gesellschaft dennoch einen Gewinnrückgang von 168,5 Millionen Euro auf 164 Millionen Euro. „Ursächlich für diesen Rückgang sind - neben One-Offs aus Integrationsprojekten sowie initialen Kosten für den 5G-Netzaufbau - insbesondere negative Effekte aus Regulierungsentscheidungen sowie dem temporär veränderten Nutzungsverhalten infolge der Coronavirus-Krise”, so 1&1 Drillisch am Mittwoch. Hier seien Belastungen im Volumen von 14,9 Millionen Euro angefallen, verglichen mit 3,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Je Aktie des Unternehmens ist ein Gewinn von 0,50 Euro angefallen. Dagegen konnte 1&1 Drillisch den Free Cashflow von 14,7 Millionen Euro auf 82,8 Millionen Euro steigern. „Vor dem Hintergrund der unsicheren gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen infolge der Coronavirus-Krise bestätigt die Gesellschaft die Prognose und ... diese News weiterlesen!


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - 1&1 Drillisch AG

12.11.2020 - 1&1 Drillisch: Erwartung an die Dividende wird zusammengestrichen
07.11.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Experten erwarten Kursgewinne
06.11.2020 - 1&1 Drillisch: Quartalszahlen drücken Aktie ins Minus
12.10.2020 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Henkel, Telefonica Deutschland und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
09.10.2020 - 1&1 Drillisch macht Punkte gut im Preis-Streit mit Telefonica Deutschland
05.10.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Kommt das große Comeback-Signal?
22.09.2020 - 1&1 Drillisch: Langfristige Belastungen möglich
22.09.2020 - 1&1 Drillisch Aktie nach dem Absturz: Theoretisch ist noch viel Platz nach unten
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Nur eine wirklich klare Reaktion
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Doppelte Abstufung nach der Gewinnwarnung
19.09.2020 - 1&1 Drillisch: United Internets Tochter reduziert wegen Preiserhöhung von Telefonica Deutschland Prognose
17.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie im Chart-Check: Kaufsignal oder Bullenfalle?
13.08.2020 - 1&1 Drillisch: Gewinn zur Jahreshälfte gesteigert
12.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, nicht zu früh freuen!
11.08.2020 - 1&1 Drillisch und United Internet legen neue Prognosen vor
28.05.2020 - Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch: Nächste Runde im Preis-Streit
25.05.2020 - 1&1 Drillisch: Deutliche Warnung an Verbraucher
24.05.2020 - 1&1 Drillisch: Digitalisierung stützt Kaufempfehlung
13.05.2020 - 1&1 Drillisch: Cashflow gesteigert, operativer Gewinn leicht gesunken
13.05.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, Trendwechsel könnte bevor stehen!

DGAP-News dieses Unternehmens

05.11.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 ...
08.10.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch AG - Neuer Schiedsgutachten-Entwurf sieht von Telefónica im Dezember ...
19.09.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch AG: Erhebliche Preiserhöhung ab Juli 2020 für die Nutzung der ...
13.08.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch AG - Mit erfolgreichem 1. Halbjahr ...
11.08.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft konkretisiert Prognose 2020 ...
27.05.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsgutachter beabsichtigt, Preiserhöhung von ...
13.05.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft mit gutem ...
30.04.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsklage zur Ersetzung des Schiedsgutachtens ...
25.03.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch AG mit Kunden- und Umsatzwachstum in 2019. Ergebnisrückgang aufgrund ...
30.12.2019 - DGAP-News: 1&1 Drillisch übt die erste Verlängerungsoption des MBA MVNO-Vertrages ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.