Weiterhin sinkender Ölpreis dominiert Rohstoffmarkt im April - Stabilitas-Kolumne

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

04.05.2020 13:42 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Edelmetallsektor entwickelte sich zu Beginn des zweiten Quartals positiv. Der Goldpreis ist nach Schwankungen im März im April um 7,3 Prozent gestiegen und beendete den Monat bei 1.686,80 US-Dollar pro Feinunze. Silber hat sich nach Verlusten im Vormonat wieder etwas erholt. Der Preis pro Feinunze stieg ebenfalls um 7,0 Prozent und lag zum Monatsende bei 14,96 US-Dollar. „Gold konnte den Einbruch im März mehr als kompensieren und hat sich eindeutig als Krisenmetall bestätigt. Das Edelmetall kompensiert die inflationären Problematiken, die das hohe Liquiditätsniveau im Markt mit sich bringt. Der Silberpreis ist gekennzeichnet von der aktuell geringeren Nachfrage nach Industriemetallen“, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH.

Die Preise für Platin und Palladium unterlagen im abgelaufenen Monat geringeren Schwankungen als im März. Der Platinpreis stieg um 7,1 Prozent und betrug am Monatsende 776,75 US-Dollar pro Feinunze. Im Gegensatz dazu fiel der Preis für Palladium im April um 16,2 Prozent erneut und beendete den Monat April bei 1.969,00 US-Dollar pro Feinunze. „Die Platinproduktion in Südafrika wurde auf etwas reduziertem Niveau wieder aufgenommen, was sich in dem leichten Preisanstieg der letzten vier Wochen widerspiegelt. Nichtsdestotrotz ist die weiterhin geringere Industrienachfrage für beide Metalle spürbar“, sagt Siegel.

Die Aktien der Minengesellschaften konnten die Einbrüche aus dem Vormonat im April vollständig kompensieren und zeigen nun neue Jahreshochs. „Minenaktien profitieren momentan von den neuen Höchstständen beim Goldpreis. Beim XAU Goldminenindex spiegelt sich dies in einem Sieben-Jahreshoch wider“, sagt Siegel.

Geringe Produktion prägt Preisentwicklung bei Industriemetallen

Bei den Basismetallen zeigte der April insgesamt ein uneinheitliches Bild. Die Preise für Blei (-6,0 Prozent) und Aluminium (-2,5 Prozent) sind im April erneut gesunken. Bei Zink (+3,3 Prozent), Kupfer (+9,1 Prozent) und Nickel (+8,0 Prozent) stiegen sie leicht an. „Die Preisentwicklung im abgelaufenen Monat verweist auf eine leichte Gegenreaktion in der Abwärtsbewegung. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass sich der Abwärtstrend insgesamt fortsetzen wird“, ergänzt Siegel.

Die Preisentwicklung bei Brent-Öl ist weiterhin negativ. Der Ölpreis fiel um 8 Prozent und beendete den Monat April mit 18,84 US-Dollar pro Barrel. „Beim Öl besteht ein Überangebot und fehlende Lagerkapazitäten, was an den Terminmärkten zwischenzeitlich zu Preisabfällen unter Null führte. Ein andauernd starker Abwärtstrend ist allerdings nicht mehr zu erwarten. Auch die Aktienpreise der Ölkonzerne sind trotz zwischenzeitlicher Schwankungen in den letzten Wochen relativ stabil geblieben“, sagt Siegel abschließend.

Daten zum Wertpapier: Öl - Rohstoffe
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: CL1!

Öl - Rohstoffe - Jetzt traden auf: flatexflatex - Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne von Stabilitas. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Öl - Rohstoffe

27.01.2021 - OPEC+ kann Ölpreise stabilisieren, aber Kapazitätsüberhang bleibt hoch - Commerzbank
19.01.2021 - Rohstoffpreise steigen mit Inflationserwartungen - Commerzbank Kolumne
01.12.2020 - Kann die OPEC+ die Ölpreise weiter stabilisieren? - Commerzbank Kolumne
03.11.2020 - Sinkende Nachfrageerwartungen setzen Ölpreise erneut unter Druck - Commerzbank Kolumne
06.10.2020 - Ölproduktion zieht an, Nachfrageerwartungen werden nach unten korrigiert - Commerzbank Kolumne
14.07.2020 - Öl: OPEC+ vor Produktionserhöhung - Commerzbank Kolumne
30.06.2020 - Schieferölproduzenten auch nach Preiserholung unter Druck - Commerzbank Kolumne
26.06.2020 - Royal Dutch, Gazprom und Co.: Implikationen der Corona-Pandemie für den Öl- und Gassektor - Commerzbank Kolumne
12.06.2020 - Öl: Lagerabbau wird deutlich langsamer als Lageraufbau geschehen, Preise bleiben niedrig - Commerzbank Kolumne
28.04.2020 - Nochmals negative Ölpreise? - Commerzbank Kolumne
21.04.2020 - Ölpreis im freien Fall - Commerzbank Kolumne
14.04.2020 - Förderkürzungen der OPEC+ werden überlaufende Lagerkapazitäten kaum verhindern - Commerzbank Kolumne
01.04.2020 - Öl: Nachfrageeinbruch könnte Lagerkapazitäten sprengen - Commerzbank Kolumne
13.03.2020 - Öl ins Feuer - DWS Kolumne
06.03.2020 - Aussichten für den globalen Raffineriesektor trüben sich ein - Commerzbank Kolumne
05.03.2020 - OPEC+ muss Ölförderung weiter deutlich einschränken, um Preise zu stabilisieren - Commerzbank Kolumne
15.01.2020 - Ölpreis relativ zu anderen Energierohstoffen hoch - Commerzbank Kolumne
29.10.2019 - Öl ist wohl nur kurzfristig knapp - Commerzbank Kolumne
30.07.2019 - Iran-Spannungen: Ölpreise reagieren kaum - Commerzbank Kolumne
22.05.2019 - Ölpreis: OPEC+ vor Förderausweitung, aber… - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

26.02.2021 - DGAP-Adhoc: GRENKE AG: GRENKE informiert über entlastende Aussagen und Kritikpunkte des ...
26.02.2021 - DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE informiert über entlastende Aussagen und Kritikpunkte des ...
26.02.2021 - EQS-Adhoc: Ina Invest Geschäftsbericht 2020: Positives Jahresergebnis übertrifft ...
26.02.2021 - EQS-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: SIG übernimmt Joint Venture für Nahen Osten und Afrika ...
26.02.2021 - DGAP-News: First Graphene Limited erweitert Geschäftsbeziehung mit ...
26.02.2021 - DGAP-News: EVN AG: Geschäftsverlauf im ersten Quartal des Geschäftsjahres ...
26.02.2021 - DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG, Ergebnisse Q1 ...
26.02.2021 - DGAP-News: KROMI veröffentlicht Halbjahresbericht ...
26.02.2021 - DGAP-News: Fabasoft AG - die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2020/2021 im ...
26.02.2021 - DGAP-News: va-Q-tec wächst 2020 weiter und steigert ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.