Adidas Aktie unter Druck - Corona-Krise beeinflusst Ausblick auf 2020

Bild und Copyright: Adidas.

Bild und Copyright: Adidas.

11.03.2020 12:05 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Adidas-Aktionäre können eine höhere Dividende einplanen. Der Sportartikel-Hersteller wird - die Zustimmung der Hauptversammlung vorausgesetzt - für 2019 eine Dividende von 3,85 Euro je Adidas Aktie ausschütten nach zuvor 3,35 Euro. Damit liegt das Unternehmen aber unter den Erwartungen der Börse. Dass der Aktienkurs von Adidas heute auf auf dem von der Corona-Krise schon deutlich niedrigeren Kursniveau noch einmal deutlich unter Druck kommt, liegt aber nicht nur an den News zur Dividende: Der Ausblick auf 2020 steht unter dem Eindruck möglicher Folgen der Pandemie.

Man rechne für 2020 mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 6 Prozent bis 8 Prozent im Geschäftsjahr 2020 infolge von Wachstum in allen Marktsegmenten und einen GEwinnanstieg m fortgeführten Geschäft zwischen 10 Prozent und 13 Prozent, so Adidas. Der Halen: Darin sind keine der schon eintretenden Krisenfolgen berücksichtigt. Wie auch beim Konkurrenten Puma gab es erhebliche Einbrüche im Asien-Geschäft. „Aufgrund der erheblichen Anzahl von Store-Schließungen, sowohl von eigenen Stores als auch von partnerbetriebenen Stores, und des deutlich reduzierten Kundenaufkommens in den verbleibenden Stores lag der Umsatz in China zwischen dem chinesischen Neujahr am 25. Januar und Ende Februar etwa 80 Prozent unter dem Vorjahresniveau”, so Adidas am Mittwoch. Seit Ende Februar erhole sich das Geschäft langsam wieder, meldet das Unternehmen.

Als Folge der Entwicklungen rechnet Adidas allein für das China-Geschäft mit einem Umsatzrückgang zwischen 0,8 Milliarden Euro und 1,0 Milliarden Euro im ersten Quartal. Das Betriebsergebnis aus dem China-Geschäft solle um 0,4 Milliarden Euro bis 0,5 Milliarden Euro fallen. Auch in Japan und Südkorea gebe es rückläufiges Kundenaufkommen in den Geschäften aufgrund der Coronavirus-Epidemie. „Angesichts dieser Ungewissheiten lässt sich das Ausmaß der Gesamtauswirkungen auf das Geschäft des Unternehmens im Jahr 2020 zu diesem Zeitpunkt nicht zuverlässig quantifizieren”, so Adidas am Mittwoch.

Für das Jahr 2019 meldet der DAX-notierte Konzern einen Umsatzanstieg von 21,9 Milliarden Euro auf 23,6 Milliarden Euro. Im fortgeführten Geschäft hat Adidas den Gewinn um 12 Prozent auf 1,92 Milliarden Euro steigern können. Den Gewinn je Adidas Aktie hat man von 8,46 Euro auf 9,70 Euro erhöht.

Auf einem Blick - Chart und News: Adidas

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Adidas

30.04.2020 - Adidas: Gewinnprognose sinkt
27.04.2020 - Adidas: Gewinn bricht ein
21.04.2020 - Adidas: Kursziel der Aktie sinkt um 25 Prozent
21.04.2020 - Adidas: Befürchtungen werden klar übertroffen
17.04.2020 - Adidas: Ausblick auf die Quartalszahlen
15.04.2020 - Adidas: Konsequenzen des Kredits
15.04.2020 - Adidas: Kein Geld für Aktionäre
14.04.2020 - Adidas: Milliarden unter anderem von Staatsbank KfW
04.04.2020 - Presseschau: Immer nur Corona - Adidas, Linde, Dividenden - Börse München Kolumne
03.04.2020 - Adidas Aktie: Die Lage nach dem Shitstorm wird gefährlich!
01.04.2020 - Adidas: Interessantes Kursziel
01.04.2020 - Adidas: Doppelte Abstufung der Aktie
01.04.2020 - Adidas drückt die Stopp-Taste
30.03.2020 - Adidas Aktie nach dem „Mieten-Shitstorm”: Kommt jetzt das Verkaufssignal?
28.03.2020 - Corona-Krise: Adidas völlig zurecht im „Shitstorm” - Kommentar
23.03.2020 - Adidas Aktie: Geht es noch einmal ans Crash-Tief?
18.03.2020 - Adidas: Viele Belastungsfaktoren
17.03.2020 - Adidas: Absage der Fußball-EM als weitere Belastung
12.03.2020 - Adidas: Keine wirkliche Aussagekraft
11.03.2020 - Adidas: Mögliche EM-Absage dürfte Lage weiter verschlimmern

DGAP-News dieses Unternehmens

14.04.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhält Genehmigung für Konsortialkredit durch ...
31.03.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas stoppt Aktienrückkaufprogramm ...
06.11.2019 - DGAP-News: adidas auf Kurs für ein weiteres Rekordjahr; Prognose für das Gesamtjahr ...
07.11.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhöht Prognose für Gesamtjahr ...
13.03.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas AG beschließt mehrjähriges ...
06.03.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: Stefan Jentzsch legt Aufsichtsratsmandat bei adidas AG nieder; Frank Appel ...
27.07.2017 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas gibt vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt und ...
23.09.2016 - Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen im ...
28.07.2016 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas Konzern gibt vorläufige Geschäftsergebnisse bekannt und erhöht ...
11.05.2016 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas Konzern erhöht Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2016 aufgrund ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.