STS Group: Ambitionierte Prognose

21.05.2019, 13:56 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im ersten Quartal sinkt der Umsatz der STS Group um mehr als 12 Prozent, die EBITDA-Marge geht von 7,4 Prozent auf 4,5 Prozent zurück. In Italien läuft es im Autobereich nicht rund, auch bei den chinesischen Nutzfahrzeugen gibt es weiter Probleme. Das spürt STS bei den Zahlen. Die Geschäfte in China sollen sich aber im zweiten Halbjahr erholen, darauf deutet einiges hin. Für die Analysten von SMC Research bleibt es bei der Kaufempfehlung für die Aktien von STS. Das Kursziel für die Papiere der STS Group fällt von 15,10 Euro auf 14,10 Euro. Von den jüngsten Zahlen zeigen sich die Experten enttäuscht.

2019 wird ein schwieriges Jahr werden. Die Wachstumsdynamik fehlt. Entsprechend reduzieren sie ihre Erwartungen für das erste Halbjahr. Die Jahresprognose von STS wird als ambitioniert angesehen. Langfristig gibt es aber gute Perspektiven bei der Gruppe. 2020 kann ein Jahr der Erholung werden.


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR