Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne

Bild und Copyright: Adidas.

Bild und Copyright: Adidas.

21.02.2019 08:56 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Zu den langfristigen Outperformern im deutschen Leitindex DAX zählen klar die Aktien von Adidas. Alleine von 2015 bis 2018 hat sich der Titel vervierfacht, während der DAX unterm Strich kaum zulegen konnte. Während der Gesamtmarkt in Deutschland bereits im Januar 2018 zu bröckeln begann, hielt sich das Papier von Adidas noch bis in den Herbst hinein stabil, markierte im August sogar ein neues Allzeithoch bei 218 EUR. In der Folge konnte sich aber auch dieser Wert dem Abwärtsdruck nicht mehr entziehen. Das Tief im Dezember lag bei 178,15 EUR. Von dort aus starteten die Käufer wiederum eine beeindruckende Aufwärtswelle bis zurück an den mittelfristigen Abwärtstrend seit dem Hoch 2018. Diese Trendlinie zu überwinden, gelang bislang nicht.

Ausblick: Die zuletzt über mehrere Wochen angelegte Konsolidierung bei Adidas könnte in Kürze enden. Eine gute charttechnische Basis scheint geschaffen.

Die Long-Szenarien. Gleich zweimal bestätigte der Wert zuletzt den Support bei 194,80 EUR. Diese kleine Doppeboden-Struktur könnte den Wert in den kommenden Wochen nach oben hieven. Als erstes müssten die Käufer die Formation aber erst noch aktivieren, was mit Kursen über 203,60 EUR der Fall wäre. Gelingt im Anschluss auch der Sprung über die bis dato maßgebliche Abwärtstrendlinie bei derzeit rund 204,70 EUR, wäre der nächste Schritt getan. Von einem charttechnischen Befreiungsschlag könnte man endgültig sprechen, wenn auch die Hochs bei 208,40 und 209,30 EUR überboten werden. In diesem Fall wäre das Allzeithoch bei 218 EUR das nächste Ziel.

Die Short-Szenarien: Scheitern die Aktien am Widerstand bei 208,40 EUR, bliebe die Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage intakt. Unter 194,80 EUR wäre die Schiebezone dagegen zur Unterseite verlassen und ein kurzfristiges Verkaufssignal aktiviert. In diesem Fall wären Abgaben in den Bereich 189,50 bis 189,00 EUR die wahrscheinlichste Variante. Dort hätten die Käufer noch einmal die Chance, dagegenzuhalten. Bleibt eine größere Gegenwehr aus, droht ein Test des Dezembertiefs bei 178,15 EUR. Dort könnten die Bullen erneut einen Versuch für eine mittelfristige Trendwende unternehmen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Adidas

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Adidas

06.08.2020 - Adidas Aktie: Achtung, hier tut sich was!
05.08.2020 - Adidas Aktie: Hier ist es viel zu ruhig!
04.08.2020 - adidas: Rorsted verlängert CEO-Vertrag
15.07.2020 - Adidas: Risiken erscheinen eingepreist
08.07.2020 - Adidas: Größere Zurückhaltung
30.04.2020 - Adidas: Gewinnprognose sinkt
27.04.2020 - Adidas: Gewinn bricht ein
21.04.2020 - Adidas: Kursziel der Aktie sinkt um 25 Prozent
21.04.2020 - Adidas: Befürchtungen werden klar übertroffen
17.04.2020 - Adidas: Ausblick auf die Quartalszahlen
15.04.2020 - Adidas: Konsequenzen des Kredits
15.04.2020 - Adidas: Kein Geld für Aktionäre
14.04.2020 - Adidas: Milliarden unter anderem von Staatsbank KfW
04.04.2020 - Presseschau: Immer nur Corona - Adidas, Linde, Dividenden - Börse München Kolumne
03.04.2020 - Adidas Aktie: Die Lage nach dem Shitstorm wird gefährlich!
01.04.2020 - Adidas: Interessantes Kursziel
01.04.2020 - Adidas: Doppelte Abstufung der Aktie
01.04.2020 - Adidas drückt die Stopp-Taste
30.03.2020 - Adidas Aktie nach dem „Mieten-Shitstorm”: Kommt jetzt das Verkaufssignal?
28.03.2020 - Corona-Krise: Adidas völlig zurecht im „Shitstorm” - Kommentar

DGAP-News dieses Unternehmens

04.08.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: Aufsichtsrat verlängert Vertrag von Kasper Rorsted als ...
14.04.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhält Genehmigung für Konsortialkredit durch ...
31.03.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas stoppt Aktienrückkaufprogramm ...
06.11.2019 - DGAP-News: adidas auf Kurs für ein weiteres Rekordjahr; Prognose für das Gesamtjahr ...
07.11.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhöht Prognose für Gesamtjahr ...
13.03.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas AG beschließt mehrjähriges ...
06.03.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: Stefan Jentzsch legt Aufsichtsratsmandat bei adidas AG nieder; Frank Appel ...
27.07.2017 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas gibt vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt und ...
23.09.2016 - Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen im ...
28.07.2016 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas Konzern gibt vorläufige Geschäftsergebnisse bekannt und erhöht ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.