Continental: Prognose enttäuscht


Nachricht vom 15.01.2019 15.01.2019 (www.4investors.de) - Die Eckdaten zum abgelaufenen Geschäftsjahr bei Continental liegen auf Höhe der Erwartungen der Analysten. Conti meldet einen Umsatz von 44,4 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von 4,1 Milliarden Euro. Die eigene Zielsetzung, die Conti zuvor zwei Mal reduziert hat, wird ebenfalls erfüllt. Nach den Zahlen bestätigen die Analysten von Independent Research die Halteempfehlung für die Aktien von Continental. Das Kursziel für die Conti-Aktien sahen die Experten bisher bei 158,00 Euro. In der neuen Studie sinkt das Kursziel für die Aktien von Conti auf 142,00 Euro.

2019 will Conti einen Umsatz von 45 Milliarden Euro bis 47 Milliarden Euro erwirtschaften. Die Experten gehen von knapp 46 Milliarden Euro aus. Die bereinigte EBIT-Marge soll, so das Unternehmen, bei 8 Prozent bis 9 Prozent liegen. Hier stand die Expertenschätzung bisher bei 10,4 Prozent. Das ist eine Enttäuschung. Die Analysten reduzieren daher ihre Gewinnerwartung je Aktie für 2019 von 14,48 Euro auf 11,38 Euro.

Die Aktien von Continental gewinnen heute 2,0 Prozent auf 132,95 Euro. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


Continental: „Unsere angepassten Jahresziele haben wir erreicht”

Ergänzende 4investors-News hierzu: Continental hat am Montag Eckdaten für das vergangene Jahr vorgelegt. 2018 sei ein Umsatz von etwa 44,4 Milliarden Euro angefallen, so die vorläufigen Zahlen des norddeutschen Automobil-Zulieferers. Auf bereinigter Basis liege die Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern bei etwa 9,2 Prozent und der operative Gewinn bei rund 4,1 Milliarden Euro, meldet Continental zudem. An der Börse hatte man schwache Zahlen von dem DAX-notierten Unternehmen erwartet.

„Wir haben ein solides Ergebnis ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR