Continental: „Unsere angepassten Jahresziele haben wir erreicht”

14.01.2019, 10:28 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Continental rechnet für das laufende Jahr mit einer weiter sinkenden Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern. Bild und Copyright: Nils Versemann / shutterstock.com.

Continental rechnet für das laufende Jahr mit einer weiter sinkenden Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern. Bild und Copyright: Nils Versemann / shutterstock.com.


Continental hat am Montag Eckdaten für das vergangene Jahr vorgelegt. 2018 sei ein Umsatz von etwa 44,4 Milliarden Euro angefallen, so die vorläufigen Zahlen des norddeutschen Automobil-Zulieferers. Auf bereinigter Basis liege die Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern bei etwa 9,2 Prozent und der operative Gewinn bei rund 4,1 Milliarden Euro, meldet Continental zudem. An der Börse hatte man schwache Zahlen von dem DAX-notierten Unternehmen erwartet.

„Wir haben ein solides Ergebnis erzielt. Unsere angepassten Jahresziele haben wir erreicht. Wir wachsen weiter profitabel. Die Abwärtsbewegung der Automobilmärkte hat sich im vierten Quartal wie befürchtet noch einmal deutlich verschärft. Dies in Kombination mit den tiefgreifenden Veränderungen in unseren Industrien verlangsamt unser Wachstumstempo”, sagt Conti-Vorstandschef Elmar Degenhart zu den Zahlen. 2017 hatte die Gesellschaft einen Umsatz von 44 Milliarden Euro und einen operativen Gewinn von 4,6 Milliarden Euro erzielt. Die ursprüngliche Planungen für 2018 sah rund 47 Milliarden Euro Umsatz und eine operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern von 10,5 Prozent vor, wurde dann im Jahresverlauf aber wiederholt reduziert.

Continental legt Prognose für 2019 vor


Für 2019 erwartet Continental einen Umsatz zwischen 45 Milliarden Euro und 47 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern erwarten die Hannoveraner eine Gewinnspanne zwischen 8 Prozent und 9 Prozent. Die Gesellschaft habe sich „entschieden, ihre Erwartungen an die Geschäftsentwicklung in einem Geschäftsjahr nun wie branchenüblich ebenfalls in Bandbreiten anzugeben. Grund hierfür ist, dass der tiefgreifende, technologische Wandel in der Automobilindustrie sowie die zunehmend volatilen Marktumfelder es aktuell schwieriger machen, die Geschäftsentwicklungen über den Zeitraum eines Jahres punktgenau vorauszusagen”, so Continental.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-Adhoc: Continental AG: Prognose von Umsatz und bereinigter EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2019



DGAP-Ad-hoc: Continental AG / Schlagwort(e): Prognose

Continental AG: Prognose von Umsatz und bereinigter EBIT-Marge für das Geschäftsjahr 2019
14.01.2019 / 08:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Continental AG hat sich entschieden, ihre Erwartungen an die Geschäftsentwicklung ... DGAP-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR