UniDevice: Noch fehlt es an der Bekanntheit

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 13.12.2018 13.12.2018 (www.4investors.de) - Anfang März ist UniDevice an die Börse gegangen. Die Erstnotiz fand im m:access in München statt. Wirklich bekannt ist die Aktie in Investorenkreisen bisher nicht. Das wird auch bei der von GBC organisierten Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) deutlich, bei der nur wenige Interessierte der informativen Präsentation von UniDevice-Alleinvorstand Christian Pahl lauschen.

Der Börsenneuling ist ein internationaler Großhändler von elektronischen Geräten aus den Bereichen Kommunikation und Unterhaltung. Dabei geht es vor allem um Smartphones. Im Fokus stehen Mobiltelefone von Apple, Samsung und Huawei. Mit den Apple-Geräten macht UniDevice rund die Hälfte seines Umsatzes. 2017 erwirtschafteten die Berliner einen Umsatz von 229,2 Millionen Euro, im laufenden Jahr könnte der Umsatz auf rund 300 Millionen Euro ansteigen. Analysten von GBC halten dank einer starken Umsatzentwicklung im November (Black Friday und Cyber Monday) einen Umsatz von 314 Millionen Euro für möglich. 2019 könnte die Schwelle von 400 Millionen Euro fallen. Nach drei Quartalen lag der Umsatz bei 221 Millionen Euro.

Das EBIT könnte 2018 zwischen 1,8 Millionen Euro und 1,9 Millionen Euro liegen. Nach drei Quartalen lag das operative Plus bei 1,27 Millionen Euro. Im gesamten Vorjahr kam UniDevice auf ein EBIT von 1,13 Millionen Euro. Erklärtes Ziel von Vorstand Pahl ist eine Rohertragsmarge von 1,3 Prozent.

2017 wurde mehr als ein Fünftel des Umsatzes in Deutschland gemacht, auf die EU entfielen etwa 40 Prozent. Stark ist auch das Geschäft von UniDevice in Dubai.

Die Gesellschaft schafft es, Ware schneller und günstiger zu liefern als viele Mitbewerber. Man muss nicht erst mittels Container die Ware aus China besorgen. Vielmehr kauft man Smartphones bei Distributoren im Ausland ein. Der Fokus beim Einkauf liegt auf Ländern mit einer geringeren Kaufkraft, dort sind die Geräte günstiger. In Deutschland werden die Smartphones dann an Telefongesellschaften, Großhändler und Einzelhändler veräußert. Privatkunden werden nicht beliefert. Das reduziert das Risiko.

Für die Analysten von GBC ist die Aktie von UniDevice ein Kauf. Sie sehen das Kursziel für die Papiere von UniDevice bei 2,35 Euro. Aktuell notiert die Aktie bei 1,62 Euro. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR