DWS: IPO geht in die heiße Phase

Bild und Copyright: Matyas Rehak / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Matyas Rehak / shutterstock.com.

Nachricht vom 12.03.2018 12.03.2018 (www.4investors.de) - Zwar steht die Zeichnunsgfrist für das IPO der Fondsgesellschaft DWS noch nicht fest, doch auch dieses Detail des geplanten Börsengangs wird in Kürze feststehen. Klar ist mittlerweile, dass die Konzernmutter Deutsche Bank - wie zuletzt auch Siemens mit Healthineers - eine kleiner als erwartete Platzierung ihrer DWS Aktien durchziehen wird. Es kommen „nur” bis zu 50 Millionen Papiere im IPO an den Markt, an der Börse hatte man mehr erwartet. Das dürfte der volatilen Marktlage geschuldet sein.

Derweil hat die Deutsche Bank am Sonntagabend Eckdaten für den anstehenden Börsengang der Asset-Management-Tochter DWS bekannt gegeben. Die DWS Aktien sollen in einer Preisspanne zwischen 30 Euro und 36 Euro an den Markt gebracht werden. Die Deutsche Bank will 40 Millionen DWS Aktien platzieren, zusätzlich stehen im Rahmen des IPO weitere bis zu 10 Millionen Anteilscheine der DWS aus den Beständen der Deutsche-Bank-Gruppe zur Deckung einer höheren Nachfrage bereit. Eine Kapitalerhöhung beim Vermögensveralter findet im Rahmen des IPO nicht statt.

„Nippon Life Insurance Company hat sich verpflichtet, im Zuge des Börsengangs einen Anteil von 5,0 Prozent an der DWS zum Platzierungspreis zu erwerben”, so die Deutsche Bank am Sonntag.

„Die Durchführung des Angebots steht noch unter dem Vorbehalt der Billigung des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)”, meldet der DAX-Konzern zudem. Die genaue Zeichnungsfrist steht noch nicht fest. (Redakteur: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )



Die komplette News des Unternehmens
DGAP-Adhoc: Deutsche Bank legt Preisspanne und Angebotsstruktur für Börsengang der DWS fest



DGAP-Ad-hoc: Deutsche Bank AG / Schlagwort(e): Börsengang

Deutsche Bank legt Preisspanne und Angebotsstruktur für Börsengang der DWS fest
11.03.2018 / 20:40 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT.
 
Frankfurt am Main, 11. März 2018 - Die Deutsche Bank AG ("Deutsche Bank") (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) hat die Preisspanne für die Aktien der DWS Group GmbH & Co. KGaA ("DWS") im Rahmen des geplanten Börsengangs ("IPO") auf 30,00 Euro bis 36,00 Euro pro Aktie festgelegt.
Das Basisangebot besteht aus 40 Millionen auf den Inhaber lautende Stammaktien aus dem Bestand der Alleingesellschafter ... DGAP-News weiterlesen.
Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR