VTG: Neues Kursziel für die Aktie

29.01.2018, 17:07 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten von Baader Helvea Equity Research reagieren auf die jüngsten Nachrichten von VTG zur geplanten Nacco-Übernahme mit einer leichten Reduzierung des Kursziels. Lag dieses bisher bei 50 Euro, werden von den Experten nun 49 Euro genannt. Es bleibt bei der Kaufempfehlung durch die Analysten für die VTG Aktie, die am Montagnachmittag bei 43,00 Euro mit 1,49 Prozent im Minus notiert.

VTG trifft bei der geplanten Übernahme auf Widerstand der Kartellbehörden. Die Analysten hatten nach der problemlosen Übernahme von AAE durch VTG auch hier erwartet, dass es keine größeren Probleme geben werde. Mit den Konzessionen, die das Unternehmen angeboten habe, solle der Deal aber wieder ins Rollen können, so Baader. Man geht davon aus, dass die Kartellprobleme die Pläne von VTG nicht „entgleisen” lassen.

Mehr zum Thema:

VTG stößt bei Nacco-Übernahme auf Probleme

Der VTG-Konzern muss bei der geplanten Übernahme der Nacco-Gruppe offenbar erhebliche Zugeständnisse an die Kartellbehörden machen. „Nach dem aktuellen Stand der Gespräche mit dem Bundeskartellamt geht der Vorstand der VTG davon aus, dass eine Freigabe der Transaktion durch das Bundeskartellamt nur unter erheblichen Auflagen erreicht werden kann”, meldet das Unternehmen. Man habe dem Amt angeboten, rund 30 Prozent des Nacco-Güterwagenbestandes zu verkaufen. Nacco vermietet in Europa ... 4investors-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR