General Electric: Kursziel kommt unter Druck

17.01.2018, 11:59 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten von Independent Research bleiben beim Halterating für die Aktien von General Electric. Das Kursziel für die Papiere von GE sahen die Analysten bisher bei 21,00 Dollar. In der heutigen Studie der Experten sinkt das Kursziel für die Aktien von General Electric auf 19,00 Dollar ab.

Für das vierte Quartal meldet GE weitere Sonderbelastungen in Milliardenhöhe. Auch belastet die Steuerreform in den USA die Zahlen. All dies drückt auf das bereinigte Ergebnis. Dieses soll für 2017 am unteren Ende der kommunizierten Spanne von 1,05 Dollar bis 1,10 Dollar je Aktie liegen.

CEO Flannery will die gesamte Konzernstruktur überprüfen. Das macht er auf einer Telefonkonferenz deutlich. GE könnte somit den Weg von Siemens gehen und sich zu einer Holding verändern. Noch gibt es aber keine Details zu den Plänen von Flannery. Bei einer Holding-Struktur würde der wahre Wert der einzelnen Bereich besser kenntlich werden.

Die Experten rechnen für 2017 mit einem Verlust je Aktie von 0,34 Dollar (alt: +0,70 Dollar). Für 2018 gehen sie von einem Gewinn je Papier von 0,91 Dollar aus.

Auf einem Blick - Chart und News: General Electric





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR