Merck: Prognose bleibt unverändert - Halbjahreszahlen

Bild und Copyright: Merck KGaA.

Bild und Copyright: Merck KGaA.

03.08.2017 11:34 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Merck hat am Donnerstag Zahlen für die erste Hälfte des laufenden Jahres vorgelegt. Das Unternehmen aus Darmstadt meldet einen Umsatz von 7,75 Milliarden Euro gegenüber 7,47 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Sondereffekte sorgen auf EBITDA-Basis für einen operativen Gewinnrückgang von 2,35 Milliarden Euro auf 2,21 Milliarden Euro. Unter dem Strich dagegen kann das Unternehmen den Halbjahresgewinn steigern: Nach 2,08 Euro je Merck Aktie im ersten Halbjahr 2016 fielen nun 2,17 Euro an.

„Durch die Fokussierung auf innovative Arzneimittel haben wir im Healthcare-Bereich sehr wichtige Fortschritte erzielt. Auch die Integration von Sigma-Aldrich haben wir konsequent weiter vorangetrieben. Diesen Fortschritten steht die Normalisierung unserer ungewöhnlich hohen Marktanteile im Flüssigkristallgeschäft gegenüber”, sagt Stefan Oschmann, CEO und Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck, am Donnerstag. Für das laufende Jahr bestätigt der Konzern die bisherige Prognose. Konzernweit soll ein Umsatz zwischen 15,3 Milliarden Euro und 15,7 Milliarden Euro anfallen. Vor Sondereinflüssen erwartet die Gesellschaft einen operativen Gewinn auf EBITDA-Basis zwischen 4,4 Milliarden Euro und 4,6 Milliarden Euro sowie je Merck Aktie zwischen 6,15 Euro und 6,50 Euro.

Die Merck Aktie notiert im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse bei 94,54 Euro mit 1,74 Prozent im Plus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Auf einem Blick - Chart und News: Merck KgaA