Volkswagen: China rettet die Absatzentwicklung

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

09.01.2017, 11:16 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Autobauer Volkswagen hat am Montag Absatzzahlen für den vergangenen Monat vorgelegt. Von der gleichnamigen Kernmarke des Wolfsburger Autobauers wurden im Dezember weltweit 567.900 Autos abgesetzt, ein Plus von 16,4 Prozent zum Vorjahresmonat. Für das Gesamtjahr meldet Volkswagen einen Absatzanstieg bei der Kernmarke von 5,823 Millionen auf knapp 5,988 Millionen Fahrzeuge.

Treiber der Entwicklung im Dezember – und auch im Gesamtjahr 2016 – war der chinesische Markt. Hier kam Volkswagen im Dezember auf ein Absatzplus von 16,4 Prozent auf 567.900 Autos. In Deutschland ist der Absatz dagegen um 14,3 Prozent auf 38.800 Autos zurückgegangen. Auf dem brasilianischen Markt, wo der Absatz in den vergangenen Monaten massiv unter Druck stand, haben sich die Verkaufszahlen auf niedrigem Niveau stabilisiert: In dem Markt hat VW 21.400 Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 2,9 Prozent.

Die DAX-notierte Vorzugsaktie von Volkswagen notiert am Montagvormittag bei 145,05 Euro mit 4,35 Prozent im Minus. Meldungen über die Festnahme eines VW-Managers in den USA bleiben damit ohne Auswirkungen auf den VW-Aktienkurs.

Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.



Nachrichten und Informationen zur Volkswagen (VW) Vz.-Aktie



All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR