Epigenomics: Jetzt hängt vieles an der FDA

Bild und Copyright: Epigenomics.

Bild und Copyright: Epigenomics.

18.03.2016 07:41 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Biotechunternehmen Epigenomics hat am Freitag mit Spannung erwartete Zahlen für 2015 vorgelegt. Die Gesellschaft meldet besser als erwartete Zahlen – unter anderem aufgrund 1,4 Millionen Euro schweren Investitionszuschüssen und Forschungszuwendungen, die der Konzern nicht eingeplant hatte. Als Folge daraus ist der Barmittelverbrauch 2015 leicht auf 8,0 Millionen Euro zurückgegangen, während Epigenomics bis zu 10,5 Millionen Euro eingeplant hatte. Die Liquidität beziffert der Konzern auf 8,6 Millionen Euro. Der Umsatz des Unternehmens ist von 1,5 Millionen Euro auf 2,1 Millionen Euro geklettert, vor allem aufgrund von Umsätzen aus Produktverkäufen nach der Zulassung von Epi proColon in China. Die Kosten sind von 10,5 Millionen Euro auf 12,2 Millionen Euro geklettert, was vor allem auf eine zusätzliche klinische Studie mit Epi proColon im Zuge des FDA-Zulassungsverfahrens zurückzuführen ist.

Die Ergebnislage hat sich damit besser als erwartet entwickelt. Die Berliner melden vor Zinsen und Steuern einen Anstieg des Verlustes von 8,4 Millionen Euro auf 9,3 Millionen Euro. Unter dem Strich fällt ein Verlust von 9,0 Millionen Euro an nach 8,9 Millionen Euro im Jahr zuvor. Epigenomics hatte zuletzt operativ wie unter dem Strich Verluste von bis zu 11 Millionen Euro prognostiziert.

Die alles entscheidende Frage: Was macht die FDA – und wann?


Der Ausblick auf das laufende Jahr ist geprägt von der noch offenen FDA-Entscheidung zu Epi proColon. „Wir befinden uns nun in finalen Gesprächen mit der FDA hinsichtlich letzter offener Punkte, wobei die wichtigsten Themen bereits geklärt werden konnten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass der Zulassungsprozess von Epi proColon zeitnah abgeschlossen werden kann“, sagt Epigenomics-Chef Thomas Taapken am Freitag. Die Gesellschaft rechnet für das kommende Quartal mit erste Umsätzen in den USA, die im Jahresverlauf steigen sollen. Eine Markteinführung des Darmkrebstests wird zunächst die Ertragslage aufgrund zusätzlicher Aufwendungen für die Berliner nicht verbessern, das Management rechnet aber mit einer anschließenden Verbesserung.

Auch die Situation in China sei derzeit aufgrund der laufenden Verhandlungen mit chinesischen Behörden schwer zu prognostizieren, so Epigenomics. Das Biotechuternehmen rechnet damit, dass der Partner BioChain in diesem Jahr „verstärkt lokal gefertigte Septin9-Tests verkaufen wird, wodurch sich die Umsätze von Epigenomics 2016 von Testkit-Verkäufen zu Lizenzerlösen verlagern werden“.

Für 2016 peilt Epigenomics zunächst einen Umsatz zwischen 3 Millionen Euro und 7 Millionen Euro an. Vor Zinsen und Steuern soll ein Verlust zwischen 9 Millionen Euro und 11 Millionen Euro anfallen. Der Barmittelverbrauch soll zwischen 8,5 Millionen Euro und 9,5 Millionen Euro liegen. Nachdem jüngst weitere Epigenomics Wandelanleihen gewandelt wurden und weitere Anleihen zur Wandlung noch ausstehen, sehen sich die Berliner über das Jahr hinaus finanziert. Wie sich die Finanzlage konkret entwickelt, wird aber entscheidend von der Art und dem Zeitpunkt der FDA-Entscheidung zu Epi proColon abhängen. Kommt es zu einer Zulassung, sollten sich auch die Finanzierungsmöglichkeiten der Berliner entscheidend verbessern. Man sei „entschlossen, diese Chancen im besten Interesse der Gesellschaft zu nutzen“, so das Biotechunternehmen am Freitag.

Die Epigenomics Aktie hat den gestrigen XETRA-Handel bei 5,10 Euro mit 1,89 Prozent im Minus beendet, nachdem Tags zuvor nach einem charttechnischen Kaufsignal Kurse bis zu 5,393 Euro erreicht wurden.
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Auf einem Blick - Chart und News: Epigenomics

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Epigenomics

29.04.2020 - Epigenomics: „Enorme Fortschritte auf dem Weg zur Erstattung”
24.04.2020 - Epigenomics: Endlich gute News aus den USA
14.04.2020 - Epigenomics führt Kurzarbeit ein - keine Auswirkungen auf US-Situation für Epi proColon
01.04.2020 - Epigenomics: Gutes Zeichen
31.03.2020 - Epigenomics: Neue Aktien zu 1,11 Euro emittiert
31.03.2020 - Epigenomics startet Kapitalerhöhung
18.03.2020 - Epigenomics: November bringt Klarheit
17.03.2020 - Epigenomics hofft auf das kommende Jahr
05.03.2020 - Epigenomics: Großaktionär verringert Position
03.03.2020 - Epigenomics Aktie: Kaufempfehlung nach den US-News
01.03.2020 - Epigenomics: Wichtige Entwicklung in USA
02.12.2019 - Epigenomics meldet Ergebnisse einer Mikrosimulations zu Darmkrebs-Screenings
29.11.2019 - Epigenomics: Klares Studienergebnis
28.11.2019 - Epigenomics Aktie - es tut sich was: Chart gibt Kaufsignal
19.11.2019 - Epigenomics: Starker Anstieg
19.11.2019 - Epigenomics legt Neunmonatszahlen 2019 vor - Verlust gestiegen
08.11.2019 - Epigenomics holt sich 8,3 Millionen Euro
05.11.2019 - Epigenomics: „Keine Gründe, die diese negative Kursentwicklung erklären”
31.10.2019 - Epigenomics - Kapitalerhöhung: Aktien kommen zu 1,11 Euro
30.10.2019 - Epigenomics will in den USA endlich Fahrt aufnehmen - Exklusiv-Interview

DGAP-News dieses Unternehmens

16.06.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG nimmt an der Raymond James Human Health Innovations Konferenz ...
07.05.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für das erste Quartal ...
29.04.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 sowie ...
24.04.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG: Epi proColon in die 2020er Richtlinien zur Darmkrebs-Früherkennung des ...
14.04.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während der ...
31.03.2020 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ...
30.03.2020 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG beschließt Kapitalerhöhung im Rahmen einer ...
17.03.2020 - DGAP-News: Epigenomics gibt die Verschiebung der Hauptversammlung aufgrund des Coronavirus und ...
02.03.2020 - DGAP-News: Centers for Medicare & Medicaid Services eröffnen NCD-Prüfungsprozess für Epi ...
28.02.2020 - DGAP-Adhoc: Centers for Medicare & Medicaid Services eröffnen NCD-Prüfungsprozess für Epi ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.