DGAP-News: BUWOG AG erwartet deutliche Bewertungszuwächse auf ihr Immobilienportfolio aufgrund allgemein positiver Marktentwicklung und aktiven Asset Managements

Nachricht vom 10.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: BUWOG AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

BUWOG AG erwartet deutliche Bewertungszuwächse auf ihr Immobilienportfolio aufgrund allgemein positiver Marktentwicklung und aktiven Asset Managements
10.08.2016 / 21:18


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Wien, 10. August 2016

BUWOG AG erwartet deutliche Bewertungszuwächse auf ihr Immobilienportfolio aufgrund allgemein positiver Marktentwicklung und aktiven Asset Managements

- Neubewertungsergebnis in Höhe von rd. EUR 37 Mio. für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2015/16

- Neubewertungsergebnis in Höhe von rd. EUR 148 Mio. für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2016/17

- Gesamtneubewertungsergebnis in Höhe von rd. EUR 339 Mio. für den Zeitraum Geschäftsjahr 2015/16 bis Q1 2016/17 erwartet

Die BUWOG AG wird im Rahmen der Präsentation der Ergebnisse ihres Geschäftsjahres 2015/16 ein Neubewertungsergebnis für das vierte Quartal von insgesamt rund EUR 37 Mio. vermelden können, so dass sich für das Geschäftsjahr 2015/16 ein Neubewertungsergebnis von insgesamt rund EUR 191 Mio. ergibt.

Geschäftsjahr 2015/16

Das positive Bewertungsergebnis des Geschäftsjahres 2015/16 ist maßgeblich geprägt durch eine signifikante Aufwertung des deutschen Bestandportfolios in Höhe von rund EUR 142 Mio., während die Aufwertung des österreichischen Bestandportfolios rund EUR 49 Mio. beträgt.

Erstes Quartal des Geschäftsjahres 2016/17

Im Rahmen der Ergebnisse des ersten Quartals ihres Geschäftsjahres 2016/17 erwartet die BUWOG AG im Wesentlichen aufgrund der in den Monaten Mai bis Juli 2016 erkennbaren dynamischen Weiterentwicklung des Immobilienmarktes insbesondere in Deutschland ein Neubewertungsergebnis von weiteren rund EUR 148 Mio.

Das der BUWOG AG seit 10.08.2016 vorliegende Neubewertungsergebnis für den deutschen Immobilienbestand zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 umfasst ein Volumen von rund EUR 138 Mio. und wurde, wie auch die Bewertung des gesamten Portfolios zum Geschäftsjahr 2015/16, von dem externen Bewerter CBRE durchgeführt. Das Neubewertungsergebnis des österreichischen Bestands zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 wurde intern ermittelt und basiert im Wesentlichen auf angepassten Verkaufspreispotentialen.

Werttreiber

Der wesentliche Werttreiber in beiden Berichtsperioden war eine nachhaltig steigende Yield Compression im deutschen Markt. In Relation zu den Mietsteigerungen steigen Kaufpreise für Zinshäuser und Portfolios überproportional aufgrund einer anhaltend starken Nachfrage von in- und ausländischen Investoren. Zusätzlich waren die Neubewertungsergebnisse geprägt durch die Anpassung von Verkaufspreispotenzialen im Einzelwohnungsverkaufsbestand in Österreich sowie die aktive Umsetzung von Asset Management-Maßnahmen und eine Anpassung der Marktmieten.

Sämtliche Zahlen des Ergebnisses für das Geschäftsjahr 2015/16 werden im Rahmen der geplanten Präsentation des Geschäftsberichts am 31.08.2016 bekannt gegeben.
Die weiteren Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2016/17 werden wie geplant am 28.09.2016 bekannt gegeben.

"Die deutlichen Bewertungszuwächse des BUWOG-Portfolios bestätigen unsere strategischen Entscheidungen der Positionierung der Kernstandorte in Deutschland, die allesamt hervorragende soziodemografische Trends und Dynamiken aufweisen und damit auch für die Zukunft weiteres Wertsteigerungspotential in sich tragen. Durch aktives Asset Management und gezielte Investitionen in unseren hochwertigen Bestand unterstützen wir die weitere positive Entwicklung des gesamten BUWOG-Portfolios", sagt Andreas Segal, stellvertretender CEO und CFO der BUWOG Group.

Daniel Riedl, CEO der BUWOG Group, sieht im starken Neubewertungsergebnis auch eine Bestätigung der Entscheidung, das BUWOG-Portfolio in Deutschland durch eigenes Development zu vergrößern. "Der Bau in den eigenen Bestand in Berlin und Hamburg und damit hohes organisches Wachstum in Zeiten eines starken Nachfrageüberhangs wird unser deutsches Portfolio langfristig noch wertvoller machen. Die Region Berlin verzeichnet bereits jetzt die höchste Fair-Value-Erhöhung in unserem deutschen Bestandsportfolio", so Riedl.

Über die BUWOG Group

Die BUWOG Group ist der führende deutsch-österreichische Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich und blickt auf eine mittlerweile 65-jährige Erfahrung zurück. Das Immobilienbestandsportfolio umfasst mehr als 51.000 Bestandseinheiten und befindet sich in Deutschland und Österreich. Neben dem Asset Management der eigenen Bestandsimmobilien wird mit den Geschäftsbereichen Property Sales und Property Development die gesamte Wertschöpfungskette des Wohnungssektors abgedeckt. Die Aktien der BUWOG AG sind seit Ende April 2014 an den Börsen in Frankfurt am Main, Wien (ATX) und Warschau notiert.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:

Medienanfragen Deutschland: Investor Relations:

Nikolaus von Raggamby Holger Lüth
RUECKERCONSULT BUWOG AG
T: +49 (0)30 2844 987 - 40 T: +43 (0) 1 87828 1203buwog@rueckerconsult.de holger.lueth@buwog.com

Medienanfragen Österreich

Thomas Brey

M&B PR, Marketing, Publikationen

T +43 (0) 1 233 01 23 15

M +43 676 542 39 09

brey@mb-pr.at










10.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
BUWOG AG



Hietzinger Kai 131



1130 Wien



Österreich


Telefon:
+43 1 87 8281130


Fax:
+43 1 87 8285299


E-Mail:
investor@buwog.com


Internet:
www.buwog.com


ISIN:
AT00BUWOG001


WKN:
A1XDYU


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491461  10.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR