DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach mit deutlichem Umsatzwachstum im ersten Quartal

Nachricht vom 24.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Umsatzentwicklung

Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach mit deutlichem Umsatzwachstum im ersten Quartal
24.06.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hornbach mit deutlichem Umsatzwachstum im ersten Quartal

Erfreulicher Start ins Geschäftsjahr 2016/2017: Konzernumsatz steigt um 6,1 % auf 1.116 Mio. Euro / Auch flächenbereinigt beachtliches Plus / EBIT mit 76,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau / Prognose bestätigt

Neustadt a. d. Weinstraße, 24. Juni 2016. Ungeachtet der zum Teil extremen Wetterschwankungen in den Frühjahrsmonaten ist die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016/2017 gestartet. Der Konzernumsatz erhöhte sich in den ersten drei Monaten (1. März bis 31. Mai 2016) um 6,1 % auf 1.116 Mio. Euro. Das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) der Hornbach-Gruppe erreichte mit einem Wert von 76,5 Mio. Euro das Niveau des Vorjahres. Die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2016/2017 wurde bestätigt.

Im größten operativen Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG überstiegen die Umsätze erstmals die Schwelle von einer Milliarde Euro: Bei einem Plus von 6,4 % wurde ein Konzernumsatz von 1.058,9 Mio. Euro (Vj. 995,2 Mio. Euro) erzielt. "Vor dem Hintergrund der teilweise extremen Wetterschwankungen, die in vielen Regionen die Realisierung von Bau- und Renovierungsprojekten beeinträchtigten, ist das erreichte Wachstum erfreulich", kommentierte Finanzvorstand Roland Pelka das Abschneiden im ersten Quartal. Darin berücksichtigt ist die Eröffnung zweier großflächiger Märkte in Innsbruck (Österreich) und Prag (Tschechien) sowie die Schließung eines kleinen Altstandortes in Mannheim aufgrund fehlender Erweiterungsperspektive. Flächenbereinigt - d. h. ohne Berücksichtigung von Neueröffnungen oder Schließungen in den letzten zwölf Monaten - sowie währungskursbereinigt erhöhte sich der Konzernumsatz in den ersten drei Monaten um 4,4 %, einschließlich der Währungskurseffekte der Nicht-Euro-Länder um 4,0 %.
Aktuell betreibt der Hornbach Baumarkt AG Konzern 154 großflächige Bau- und Gartenmärkte in neun europäischen Ländern. Die Nettoumsätze der 98 inländischen Hornbach-Filialen erhöhten sich im ersten Quartal um 2,8 % auf 591,9 Mio. Euro (Vj. 575,7 Mio. Euro). Flächenbereinigt stiegen die Umsätze um 2,7 %. Damit hat sich Hornbach in Deutschland nach eigenen Angaben deutlich besser entwickelt als der Branchendurchschnitt und Marktanteile (2015: 11,0 %) hinzugewonnen.

Außerhalb Deutschlands hat Hornbach den positiven Umsatztrend der vergangenen beiden Geschäftsjahre im ersten Quartal 2016/2017 eindrucksvoll fortgeschrieben: Einschließlich der genannten Neueröffnungen stiegen die Umsätze im übrigen Europa, in dem die DIY-Geschäftsaktivitäten der acht Länder außerhalb Deutschlands zusammengefasst werden, um 11,3 % auf 467,0 Mio. Euro (Vj. 419,6 Mio. Euro). Der Auslandsanteil am Umsatz des Hornbach Baumarkt AG Teilkonzerns erhöhte sich von 42,2 % auf 44,1 %. Flächen- und währungskursbereinigt stiegen die Umsätze im übrigen Europa um 6,6 %, einschließlich der Währungskurseffekte um 5,7 %.

Die Umsatzentwicklung des Teilkonzerns Hornbach Baustoff Union GmbH (HBU) zeigt sich im Berichtszeitraum robust: Obschon private Bauherren und professionelle Kunden aus den Hauptzielgruppen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes ihre Vorhaben aufgrund der schwierigen Wetterlage einschränken oder aufschieben mussten, stieg der Umsatz der HBU in den ersten drei Monaten um 0,8 % auf 56,8 Mio. Euro (Vj. 56,4 Mio. Euro). Der Teilkonzern betreibt zum 31. Mai 2016 unverändert 24 Baustoffhandlungen im Südwesten Deutschlands sowie zwei grenznahe Standorte in Frankreich (Lothringen).

Betriebsergebnis der Hornbach-Gruppe auf Vorjahresniveau

Die Hornbach-Gruppe hat im ersten Quartal 2016/2017 ihre Anstrengungen für den Ausbau des E-Commerce im Rahmen der Interconnected-Retail-Strategie nochmals forciert. Aufgrund der erhöhten Aufwendungen sowie einer niedrigeren Handelsspanne konnte die Ertragsentwicklung im ersten Quartal 2016/2017 erwartungsgemäß nicht mit dem Umsatzwachstum im Konzern Schritt halten. Das Betriebsergebnis (EBIT) im Konzern der Hornbach Holding AG & Co. KGaA behauptete sich mit einem Wert von 76,5 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (76,8 Mio. Euro). Das Ergebnis je Holding-Aktie wird nach drei Monaten mit 2,56 Euro (Vj. 2,57 Euro) ausgewiesen. Die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2016/2017 wurde vom Vorstand bestätigt.

Hinweis: Die Quartalsmitteilungen der Hornbach Holding AG & Co. KGaA und der Hornbach Baumarkt AG sind im Internet abrufbar unter "Publikationen", Link: www.hornbach-gruppe.com/Finanzberichte.

Kennzahlen der Hornbach-Gruppe für das 1. Quartal im Überblick

Kennzahlen Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
1. Quartal
1. Quartal
Veränderung
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2016/2017
2015/2016
in %
Nettoumsatz
1.116,1
1.052,1
6,1
davon Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG
1.058,9
995,2
6,4
davon Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
56,8
56,4
0,8
davon in Deutschland
647,0
630,3
2,6
davon im übrigen Europa
469,1
421,8
11,2
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum (DIY)
4,4 %
-1,1 %
 
Handelsspanne (in Prozent vom Nettoumsatz)
36,8 %
37,9 %
 
EBIT
76,5
76,8
-0,3
Ergebnis je Aktie (in Euro)
2,56
2,57
-0,4
Investitionen
49,9
30,8
62,2

 

Sonstige Kennzahlen Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
31. Mai 2016
29. Februar 2016
Veränderung
in %
Eigenkapital in Prozent der Bilanzsumme
49,1 %
49,8 %
 
Anzahl der Bau- und Gartenmärkte
154
153
0,7
Verkaufsfläche der Bau- und Gartenmärkte nach BHB (in Tqm)
1.790
1.771
1,1
Mitarbeiter (Anzahl)
17.621
17.373
1,4

 

Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.










24.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hornbach Holding AG & Co. KGaA



Le Quartier Hornbach 19



67433 Neustadt an der Weinstraße



Deutschland


ISIN:
DE0006083405


WKN:
608340


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

473903  24.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR