Öl: Steigende Preise für ein ungeliebtes Produkt - DWS

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

Die Kursentwicklung des (fossil dominierten) Energiesektors relativ zum Gesamtmarkt ist seit Jahren negativ – trotz wachsender Öl-Nachfrage. Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

25.04.2021 10:12 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Der Energiesektor investiert immer weniger und kommt schwerer an frisches Geld. Das spricht zunächst gegen dauerhaft niedrige Preise für konventionelle Energie.

Das OPEC-Treffen am 28. April dürfte recht entspannt verlaufen. Die wirtschaftliche Erholung erlaubt höhere Fördermengen, während die vorige Angebotsdisziplin für ansehnliche Ölpreise sorgte. Allerdings dürfte die "Wiedereröffnungsfreude" in diesem Sektor verhaltener als in anderen zyklischen Sektoren ausfallen, wie unser „Chart der Woche“ zeigt.

Die Kursentwicklung des (fossil dominierten) Energiesektors relativ zum Gesamtmarkt ist seit Jahren negativ – trotz wachsender Öl-Nachfrage. [1] Hier kommt die Anlegerskepsis über den längerfristig erwarteten Nachfragerückgang zum Ausdruck. An diesen scheint auch die Branche zu glauben. Entsprachen ihre Investitionen 2014 noch fast der Hälfte der Investitionen aller übrigen Sektoren [2], sind es jetzt weniger als 15 Prozent. Die – nachhaltig ausgerichteten – Konjunkturpakete in den USA und Europa könnten diesen Trend verstärken. Zusätzlich sinkt die Bereitschaft der Anleger, den Sektor mit frischem Kapital zu versorgen. [3] Umso mehr, als Nachhaltigkeitsaspekte zunehmend in Anlageentscheidungen einfließen.

Letzteres könnte dazu beitragen, dass das ungeliebte Öl weiterhin noch einige Preisspitzen zeigen könnte. Denn die Investitionszurückhaltung der Ölbranche dürfte dafür sorgen, dass die zunächst weiter wachsende Ölnachfrage auf eine angespanntere Angebotsseite trifft. Normalerweise greift dann die Schweinezyklus-Mechanik: der Angebotsverknappung folgen Preissteigerungen, Investitionsschübe, Angebotserweiterung, sinkende Preise. Dieser Zyklus dürfte dem Sektor grundsätzlich zwar erhalten bleiben. Doch da der Druck zum Ausstieg aus CO2-intensiver Energieerzeugung nie größer war und erneuerbare Energien immer konkurrenzfähiger werden, dürfte die Bereitschaft, auf Preissteigerungen mit Kapazitätserweiterungen zu reagieren, zurückgehen. Autofahrer sollten sich also nicht zu früh auf dauerhaft niedrigere Ölpreise freuen. [4]

1] Die IEA geht davon aus, dass die Nachfrage im Jahr 2023 wieder über der von 2019 liegen wird.
2] Gemessen wiederum an den Konsensschätzungen für die Investitionen der börsennotierten Energieunternehmen.
3] Insbesondere den kapitalhungrigen Grenzproduzenten US-Schieferöl.
4] Auch der Branchendienst Wood Mackenzie rechnet in seinem aggressiveren Szenario – Einhaltung der Pariser Klimaziele – erst ab dem Jahr 2030 mit einem mittleren Ölpreis von 40 Dollar je Fass. Zur Internet-Seite.

Verpackung von Peperonis in Gläsern.

Grafik: DWS.

Daten zum Wertpapier: Öl - Rohstoffe
Zum Aktien-Snapshot - Öl - Rohstoffe: hier klicken!
Ticker-Symbol: CL1!

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der DWS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Öl - Rohstoffe

23.11.2021 - Aktien: Vonovia, TUI, Telecom Italia und der Ölpreis im Fokus - Nord LB
09.11.2021 - Schleppende Erholung der US-Ölproduktion stärkt OPEC+ - Commerzbank
04.10.2021 - Am Morgen: BMW, Merck, Ölpreis und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
30.09.2021 - Weitere Lieferengpässe drohen durch Energieknappheit - Commerzbank
29.09.2021 - Am Morgen: About You, Covestro, Ölpreis und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
16.07.2021 - Auslaufmodell fossile Energieträger ist teuer - Commerzbank
09.07.2021 - OPEC+ ohne Einigung über Fördermenge: bricht das Kartell auseinander? - Commerzbank
02.07.2021 - Rohstoffpreisanstieg verliert an Momentum, Inflationserwartungen werden gedämpft - Commerzbank
23.06.2021 - Schwierige Atomgespräche pausieren nach der Wahl im Iran - Commerzbank
22.06.2021 - Im Blickpunkt: Wohin mit den Öl-Assets? - Commerzbank
18.06.2021 - Am Morgen: Curevac, Südzucker, Ölpreis und die Konjunkturzahlen im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
04.06.2021 - Ölpreise vor weiterem Anstieg? - Commerzbank
03.06.2021 - Edelmetalle sind gefragter denn je - Stabilitas-Kolumne
01.06.2021 - Am Morgen: Deutsche Bank, Grenke, Intel und der Ölpreis im Fokus - Nord LB Kolumne
27.01.2021 - OPEC+ kann Ölpreise stabilisieren, aber Kapazitätsüberhang bleibt hoch - Commerzbank
19.01.2021 - Rohstoffpreise steigen mit Inflationserwartungen - Commerzbank Kolumne
01.12.2020 - Kann die OPEC+ die Ölpreise weiter stabilisieren? - Commerzbank Kolumne
03.11.2020 - Sinkende Nachfrageerwartungen setzen Ölpreise erneut unter Druck - Commerzbank Kolumne
06.10.2020 - Ölproduktion zieht an, Nachfrageerwartungen werden nach unten korrigiert - Commerzbank Kolumne
14.07.2020 - Öl: OPEC+ vor Produktionserhöhung - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

26.11.2021 - EQS-Adhoc: Arbonia verbessert Wettbewerbsfähigkeit durch weitere Konsolidierung der ...
26.11.2021 - EQS-News: Bellevue Asset Management AG: Konsequente Nachhaltigkeitsausrichtung und Namensänderung ...
26.11.2021 - EQS-Adhoc: Forbo lanciert Rückkaufangebot zum ...
26.11.2021 - DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Abschluss des ersten Quartals 2021/2022 mit sehr ...
26.11.2021 - DGAP-News: La Française Group: La Française Systematic European Equities erhält FNG-Siegel für ...
26.11.2021 - DGAP-News: GK Software bleibt Nummer eins bei POS-Neuinstallationen im Einzelhandel weltweit und ...
26.11.2021 - DGAP-News: Knaus Tabbert AG: Knaus Tabbert AG beabsichtigt den Erwerb von zwei Händlerbetrieben in ...
26.11.2021 - DGAP-News: AEQUITA SE & Co. KGaA : AEQUITA erwirbt das Mercedes-Benz Minibus Geschäft von ...
26.11.2021 - DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG: FP strafft Business Unit: Töchter werden zur FP DIGITAL ...
26.11.2021 - DGAP-News: ???????HÖRMANN Industries veröffentlicht Finanzergebnisse für die ersten neun Monate ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.