Am Morgen: Bechtle, Saudi Aramco, FedEx und Nike im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Bechtle.

Bechtle ist trotz der schwierigen Rahmenbedingungen im Geschäftsjahr 2020 auf Wachstumskurs geblieben. Bild und Copyright: Bechtle.

22.03.2021 09:21 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die konjunkturellen Auswirkungen der Corona-Lockdowns belasteten auch im Februar die Steuereinnahmen von Bund und Ländern. Sie fielen zum Vorjahreszeitraum um 7,2% auf 54,67 Mrd. EUR und damit weniger stark als im Januar, wo das Minus bei gut 11% lag. In den ersten beiden Monaten des Jahres sank das Steueraufkommen damit um 9,1% auf 101,6 Mrd. EUR.

Der Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte in Deutschland ist im Februar gegenüber dem Vormonat erwartungsgemäß um 0,7% gestiegen. Im Jahresvergleich ergab sich ein Plus von 1,9%, was ebenfalls im Rahmen der Prognosen lag.

Die Impffortschritte in Großbritannien haben die Stimmung der britischen Verbraucher im März deutlich ansteigen lassen. Das Barometer verbesserte sich stärker als erwartet um 7 auf -16 Punkte, teilte die GfK mit. "Wenn sich diese verbesserte Stimmung in höheren Ausgaben niederschlägt, könnte dies dazu beitragen, einen Teil des erlittenen wirtschaftlichen Schadens Großbritanniens rückgängig zu machen", hieß es.

Rentenmarkt
Nach zwei Tagen mit einem deutlichen Renditeanstieg setzte vor dem Wochenende eine Gegenbewegung bei deutschen Staatsanleihen ein. Am US-Anleihemarkt ist der Zinsauftrieb eines der bestimmenden Themen. Die Kurse der US-Anleihen gaben zum Wochenausklang nach. Im Gegenzug legten die Renditen wieder zu.

Aktienmarkt
Am sogenannten großen Hexensabbat (Verfallstag) ist der deutsche Aktienmarkt mit Verlusten ins Wochenende gegangen. Insgesamt zeigten sich Anleger vor dem Hintergrund des wieder dynamisch steigenden Infektionsgeschehens vorsichtiger. DAX -1,05%, MDAX -1,10%, TecDAX -0,80%.

Die US-Börsen haben am Freitag belastet von Kursverlusten bei den Finanzwerten uneinheitlich geschlossen. Bank of America, Citigroup oder JPMorgan büßten bis zu 1,6% ein. Die Fed lässt eine im vergangenen Jahr zur Bekämpfung der Pandemiefolgen eingeführte Lockerung der Kapital-Anforderungen für Geschäftsbanken zum Monatsende auslaufen. Dow -0,7%, S&P500 -0,1%. Nikkei 225 schwach bei 29.174,15 Punkten.

Unternehmen
Bechtle ist trotz der schwierigen Rahmenbedingungen im Geschäftsjahr 2020 auf Wachstumskurs geblieben. Die Erlöse verbesserten sich um 8,3% (organisch: +7,1%) auf 5,819 Mrd. EUR, das Vorsteuerergebnis (EBT) erreichte 270,7 Mio. EUR, ein Plus von 14,6%. Einer der wesentlichen Geschäftstreiber war der öffentliche Sektor. Der Umsatz in diesem Kundensegment überschritt 2020 erstmals die 2 Mrd.-EUR-Marke. Trotz der Unsicherheiten hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung in Europa rechnet der Vorstand mit einer positiven und im Branchenvergleich überdurchschnittlichen Geschäftsentwicklung. Umsatz und Ergebnis sollen deutlich steigen.

Niedrigere Ölpreise und eine im Zuge der Corona-Pandemie gesunkene Nachfrage haben dem staatlichen saudi-arabischen Ölriesen Saudi Aramco 2020 zugesetzt. Der Nettogewinn sank den Angaben zufolge um mehr als 44% auf umgerechnet 41,2 Milliarden Euro.

Die erhöhten Auslieferungen von Online-Bestellungen wegen der Corona-Krise und damit verbundene Preiserhöhungen haben dem Deutsche Post-Rivalen FedEx in Q3 des lfd. Geschäftsjahres glänzende Zahlen beschert. Bei einem Umsatzanstieg von 23% auf 21,5 Mrd. US-$ schoss der bereinigte Nettogewinn um 153% auf 939 Mio. US-$ nach oben.

Nike hat in Q3 zwar die eigenen Umsatzerwartungen verfehlt, jedoch beim Gewinn kräftig zugelegt. Die Schließung der Ladengeschäfte wegen der Corona-Beschränkungen und Probleme in der Lieferkette haben den Umsatz nur auf 10,36 (Vorjahr: 10,1, Vorquartal: 11,2) Mrd. US-$ steigen lassen. Der Gewinn hingegen erhöhte sich auf 1,45 Mrd. US-$, nach 847 Mio. US-$ im Vorjahreszeitraum.

Devisen
Der Euro blieb auch am Freitag auf der Verliererstraße und rutschte zeitweilig unter die Marke von 1,19 USD. Der USD hat erneut zugelegt. Die Kursgewinne waren jedoch nicht so deutlich wie am Vortag. Grund für den generell starken USD ist der zuletzt kräftige Anstieg der Renditen.

Öl / Gold
Nach dem starken Vortageseinbruch kam es am Ölmarkt zu einer Stabilisierung. Die nur moderaten Ausschläge beim Gold hatten auch vor dem Wochenende Bestand.

Daten zum Wertpapier: Bechtle
Zum Aktien-Snapshot - Bechtle: hier klicken!
Ticker-Symbol: BC8
WKN: 515870
ISIN: DE0005158703

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Bechtle

16.09.2021 - Bechtle: Übernahme in Österreich
17.08.2021 - Aktien: Bechtle, BioNTech, CureVac, cyan und Varta - die 4investors Top-News
16.08.2021 - Bechtle Aktie: Neuer fairer Wert und Kaufempfehlung
16.08.2021 - Bechtle Aktie: Keine Panik…
12.08.2021 - Bechtle verzeichnet hohe Investitionsneigung bei den Kunden
10.08.2021 - Bechtle: Achtung, Aktionäre - die zusätzlichen Aktien kommen
27.07.2021 - Bechtle: Konsens wird getroffen
26.07.2021 - Bechtle: Kaufvotum nach der neuen Prognose
26.07.2021 - Bechtle hebt Gewinnprognose an
07.07.2021 - Bechtle: Zweifache Kaufempfehlung für die Aktie
16.06.2021 - Bechtle - Hauptversammlung: Aktiensplit beschlossen
26.05.2021 - Bechtle meldet Cloud-Kooperation mit Dell-Sparte Virtustream
17.05.2021 - Bechtle: Analysten reagieren auf die Quartalszahlen
11.05.2021 - Bechtle: „Die Unwägbarkeiten waren selten so hoch wie derzeit”
13.04.2021 - Bechtle: Ausblick auf die Zahlen
22.03.2021 - Bechtle rechnet mit deutlichem Wachstum
19.03.2021 - Bechtle: Solider Ausblick
19.03.2021 - Bechtle: Dividende wird erhöht - Gewinn soll weiter steigen
17.03.2021 - Bechtle: Dividende wir erhöht, „Gratisaktien” sollen kommen
11.02.2021 - Bechtle: Olemotz bleibt bis 2026

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.