DAX: Konsolidierung zum Wochenstart - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Je nach persönlichem Risikobefinden sollten  die Absicherungen beibehalten werden. Neue Hochs bleiben auf längere Sicht aber weiterhin wahrscheinlich.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Je nach persönlichem Risikobefinden sollten die Absicherungen beibehalten werden. Neue Hochs bleiben auf längere Sicht aber weiterhin wahrscheinlich.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

18.01.2021 09:31 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter auf Twitter 

Der DAX 30 wird zum Wochenauftakt konsolidieren. Dabei spielt das Gap vom 28.12.2020 eine wichtige Rolle. Dieses verläuft zwischen 13.740 und 13.602. Die kurz- und mittelfristigen Indikatoren zeigen sich neutral. Die Slow-Stochastik hat weiterhin Luft nach oben. Von einem überkauften Markt ist aktuell keine Spur. Das Obere Bollinger-Band tendiert bei 14.170 Punkten. Nach unten ist das kurzfristige Wort-Case-Szenario bei 13.500 Indexpunkten zu sehen. Darüber stützt das Gap bei 13.740 bis 13.602 Zählern. Das Momentum im deutschen Leitindex ist weiterhin positiv. Es schwächt sich allerdings leicht ab. Verkaufssignale ergeben sich damit weiterhin erst ab Notierungen bei 13.500 Zählern. Strategisch bleibt der deutsche Leitindex somit weiterhin „in der Spur“: Die 15.000 bleiben ein realistisches Ziel für das Börsenjahr 2021. Von fundamentaler Seite wurde zum Einen das chinesische BIP-Wachstum veröffentlicht. Dieses steht mit einem Zuwachs von 6,5 Prozent zu Buche (viertes Quartal). Zudem äußert sich heute die Bundesbank mit ihrem Monatsbericht. Die heutige Tages-Range dürfte daher wieder zwischen 13.827 und 13.602 verlaufen. Die Corona-Sorgen sind zurück an den Börsen: Wegen der befürchteten Ausbreitung mutierter Coronaviren könnte der Lockdown in Deutschland und auch anderen Teilen Europas verschärft werden. Das würde die Wirtschaft weiter bremsen. Je nach persönlichem Risikobefinden sollten daher die Absicherungen beibehalten werden. Neue Hochs bleiben auf längere Sicht aber weiterhin wahrscheinlich. Die aktuelle charttechnische Konsolidierung ist spätestens bei 13.500 Punkten („Corona-Gap“ vom 24.02.2020) abgesichert.

Nächste charttechnische Widerstände: 13.827, 13.958, 14.000, 14.008, 14.132
Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.740, 13.602, 13.500
Oberes Bollinger-Band: 14.170, Mittleres Bollinger-Band: 13.731 und Unteres Bollinger-Band: 13.291
100-Tage-Linie: 13.073 und 200-Tage–Linie: 12.457 sowie: 38-Tage-Linie: 13.506
Indikatoren: MACD: (noch) neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: abnehmend
Ichimoku Kinko Hyo: positiv
Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 13.750 erwartet
(Trailing-) Stop-Loss: 13.740, 13.602, 13.500 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Strategisches Ziel: 15.000
Sekundärtrend (mittelfristig): 14.132 bis 13.500
Tertiärtrend (heute): 13.827 bis 13.602
Perspektivisch weiterhin in Richtung 15.000

Daten zum Wertpapier: DAX - Aktienindex
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 18.01.2021

DAX: Erste starke Korrekturbewegung - UBS-Kolumne

Rückblick: Nach der steilen Rally im November erreichte der DAX bereits das bisherige Verlaufshoch bei 13’460 Punkten, das nach einer mehrwöchigen Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau Mitte Dezember ebenfalls überschritten wurde. Es folgte ein Angriff auf das Allzeithoch bei 13’795 Punkten, an dem der Index zunächst jedoch scheiterte. Nach einer weiteren Korrektur an die Unterstützung bei 13’000 Punkten kamen die Bullen zum Jahreswechsel in den Wert zurück und trieben ihn in der Folge nicht nur über das Allzeithoch, sondern auch die 14’000 Punkte-Marke an. Nachdem bei 14’131 Punkten ein neuer Höchststand markiert wurde, kam der Index allerdings unter Druck. Am vergangenen Freitag erfolgte bereits ein Rückfall unter die alte Rekordmarke. Ausblick: Mit dem Bruch der 13’795 Punkte-Marke haben sich die Bären erfolgreich zurückgemeldet. Eine mehrtägige Korrekturphase dürfte den Aufwärtstrend aber noch nicht in Frage stellen. Die Long-Szenarien: Zunächst ... diese News weiterlesen!

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

04.03.2021 - DAX: Widerstandslinie weiter im Fokus - UBS
03.03.2021 - DAX: Entscheidende Impulse fehlen aktuell - UBS
03.03.2021 - DAX 30 (täglich): Doppelmarke 14.169 - Donner & Reuschel
02.03.2021 - Verbraucherpreise in Deutschland steigen kräftiger als erwartet - Commerzbank
02.03.2021 - DAX: Weiter seitwärts - UBS
01.03.2021 - DAX: Der Aufwärtstrend wankt - UBS
01.03.2021 - DAX startet stabil: Weiterhin unter „magischer“ 14.000 - Donner & Reuschel
26.02.2021 - MSCI EM-Index seit Jahresbeginn mit Outperformance - Commerzbank
26.02.2021 - DAX: Erneut Abprall an Widerstandslinie - UBS
26.02.2021 - DAX gibt kurzfristig weiter ab - Mittel- und Langfristtrend bleiben vorerst intakt - Donner & Reuschel
25.02.2021 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS
25.02.2021 - DAX 30 mit Blick auf Allzeit-Hoch - Donner & Reuschel
24.02.2021 - DAX: Wichtige Durchschnittslinie wurde verteidigt - UBS
24.02.2021 - DAX taumelt, stürzt aber noch nicht - Donner & Reuschel
23.02.2021 - DAX: Weiter unter 14’000 Punkten - UBS
22.02.2021 - DAX: Stabil auf hohem Niveau - UBS
22.02.2021 - DAX: Die neue Woche beginnt, wie die vorherige endete - Donner & Reuschel
19.02.2021 - DAX bei 30.000 Punkten - Börse München
19.02.2021 - DAX: Bären machen Druck - UBS
19.02.2021 - DAX: Kurzfristtrend bleibt wegen „Inflationsgespenst” unter Druck - Donner & Reuschel

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.