Am Morgen: Hella, Blackrock, Geberit und TSMC im Fokus - Nord LB Kolumne

Bild und Copyright: Hella.

Hella-CEO Breidenbach: „Auch wenn die Rahmenbedingungen weiterhin herausfordernd sind, hat sich das Marktumfeld in den letzten Monaten etwas aufgehellt.” Bild und Copyright: Hella.

15.01.2021 08:09 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

China hat die Exporte im vergangenen Jahr trotz der CoronaPandemie gesteigert. Die Ausfuhren wuchsen in Dollar gerechnet um 3,6% zum Vorjahr. Vor allem zum Jahresende (Nov.: +21,1%, Dez.: +18,1%) ging es kräftig nach oben. China stellt viele Güter her, die in der Corona-Pandemie weltweit besonders gefragt sind, wie etwa Medizinausrüstung, wie Masken, oder Laptops und Bildschirme für das Homeoffice. Die chinesischen Importe waren 2020 dagegen um 1,1% rückläufig.

Die deutsche Wirtschaft hat 2020 wegen der Corona-Pandemie den Rückwärtsgang eingelegt. Das BIP schrumpfte um 5,0% und damit zum ersten Mal seit 11 Jahren. Ein stärkeres Minus hatte es zuletzt 2009 mit minus 5,7% gegeben. Die nächsten Wochen werden wegen des Infektionsgeschehens und des harten Lockdowns zwar noch einmal sehr schwierig, wir rechnen aber ab dem Frühjahr mit einer beschleunigten Erholung, die bis weit ins Jahr 2022 hinein anhalten dürfte (BIP-Prognose 2021: 3,5%). Grundvoraussetzung hierfür ist ein Überwinden der Pandemie.

Riesiges Loch im deutschen Staatshaushalt: Die Konjunkturhilfen wegen der Corona-Pandemie haben Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung viel Geld gekostet. Sie nahmen 2020 zusammen 158,2 Mrd. EUR weniger ein als sie ausgaben. Dies entspricht einem Defizit von 4,8% des BIP, nachdem es 2019 das 6. Jahr in Folge einen Überschuss gegeben hatte.

Rentenmarkt
Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag die Erholungstendenz des Vortages fortgesetzt. Kursverluste gab es hingegen bei italienischen BTP´s, die unter der akt. Regierungskrise litten. Die Aussicht auf ein 1,9 Billionen schweres neues Corona-Hilfspaket des gewählten US-Präsidenten Biden hat die Kurse der US-Staatsanleihen ins Minus gedrückt.

Aktienmarkt
Die Hoffnung auf ein neues US-Konjunkturprogramm hat auch die deutschen Dividendentitel begünstigt. Der TecDAX konnte nicht mithalten und schloss marginal im Minus. DAX +0,35%, MDAX +0,84%, TecDAX -0,05%. Gesucht waren VW Vz., die 4,96% zulegten sowie die Papiere der Deutschen Bank mit einem Plus von 4,23%.

Nachdem sich die Kurse an der Wall Street zunächst durch die Aussicht auf ein neues Konjunkturpaket positiv entwickelten, gab es im weiteren Verlauf Gewinnmitnahmen. U.a. belasteten die überraschend stark gestiegenen wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Dow Jones -0,22%, S&P-500 -0,38%, Nasdaq-Comp. -0,12%. Der Nikkei 225 schloss leichter bei 28.519 Punkten (-0,62%).

Unternehmen
Der Autozulieferer Hella hat im ersten Halbjahr des GJ 2020/2021 bei einem Umsatz von 3,2 Mrd. EUR (-2,5%) ein bereinigtes operatives Ergebnis von 269 (253) Mio. EUR erzielt. Das operative Ergebnis (EBIT) brach wegen Rückstellungen in Höhe von 169 Mio. EUR für den geplanten Personalabbau auf 94 (230) Mio. EUR ein. „Auch wenn die Rahmenbedingungen weiterhin herausfordernd sind, hat sich das Marktumfeld in den letzten Monaten etwas aufgehellt”, sagte CEO Breidenbach, der die bereits im Dez. angehobene Jahresprognose bestätigte.

Negative Währungseffekte und die Corona-bedingten Einschränkungen haben den Umsatz des Schweizer Sanitärtechnikkonzerns Geberit 2020 um 3,1% auf 2,99 Mrd. CHF gedrückt. Währungsbereinigt erzielte das Unternehmen ein Wachstum von 1,3%. Der Konzern erwartet, dass die operative Umsatzrendite auf rund 31% (2019: 29,3%) anziehen wird.

Die nicht zuletzt wegen des Homeoffice-Booms verstärkte Nachfrage nach Halbleitern hat beim weltgrößten Chip-Auftragsfertiger TSMC in Q4 die Verkäufe um 14,0% auf 362 Mrd. Taiwan-$ ansteigen lassen. Der Gewinn kletterte dabei um 23,0% auf 142,8 Mrd. Taiwan-$ (knapp 4,2 Mrd. EUR).

Blackrock hat in Q4 einen Gewinnsprung hingelegt. Der bereinigte Nettogewinn stieg auf 1,57 (1,31) Mrd. US-$. Das verwaltete Vermögen kletterte auf 8,68 (7,81) Bio. US-$.

Devisen
Die Talfahrt des Euro ging am Berichtstag weiter. Die Aussicht auf ein neues US-Konjunkturpaket stärkte den US-$.

Öl / Gold
Die Ölpreise haben von rückläufigen Rohöllagerbeständen und der Aussicht auf ein neues US-Konjunkturpaket profitiert. Der Goldpreis bewegte sich erneut nur wenig und befindet sich aus technischer Sicht im „Niemandsland“.

Öl / Gold
Die Ölpreise profitierten zunächst noch von dem am Vortag bekanntgegebenen Rückgang der US-Lagerbestände, ehe im weiteren Verlauf Gewinnmitnahmen einsetzten. Beim Goldpreis gab es am Berichtstag per Saldo nur wenig Dynamik. Am Ende notierte das gelbe Metall geringfügig höher.

Daten zum Wertpapier: Hella KGaA
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: HLE
WKN: A13SX2
ISIN: DE000A13SX22

Hella KGaA - Jetzt traden auf: flatexflatex - Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook
Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Hella KGaA

03.02.2021 - Hella will in Südkorea auf die eigenen Aktivitäten ausbauen
25.01.2021 - Hella: Gute Positionierung
20.01.2021 - Hella: Gute Positionierung
09.12.2020 - Hella: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
09.12.2020 - Am Morgen: Compugroup Medical, Hella und Qiagen im Fokus - Nord LB Kolumne
07.12.2020 - Hella hebt Jahresprognose deutlich an
30.09.2020 - Am Morgen: Hella, Volkswagen, Hornbach und Koenig & Bauer im Fokus - Nord LB Kolumne
29.09.2020 - Hella: VW-Deal bringt hohen Gewinn
25.09.2020 - Hella: Druck verschärft sich
25.09.2020 - Hella: E-Mobilität als ein Treiber
25.09.2020 - Am Morgen: Hella, MTU, Sunworks und Polar Power im Fokus - Nord LB Kolumne
24.09.2020 - Hella: Kursziel klar unter dem Kurs
24.09.2020 - Hella: „Anzeichen für eine gewisse Markterholung”
24.09.2020 - Hella: Ziele sind realistisch
10.09.2020 - Hella: Kurs könnte stark unter Druck geraten
19.08.2020 - Hella: Gewinnprognose steigt kräftig
28.07.2020 - Hella will Kosten senken - rote Zahlen für 2019/2020
25.06.2020 - Hella: Warten auf den Ausblick
26.05.2020 - Hella: Doppelte Kaufempfehlung für die Aktie
25.05.2020 - Hella: Neue Prognose – Absage an die Dividende

DGAP-News dieses Unternehmens

11.02.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: Capital Markets Day 2021: HELLA bekräftigt mittelfristige ...
03.02.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA veräußert Anteile am Joint Venture Mando HELLA ...
02.02.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA schließt Verkauf von Frontkamerasoftware erfolgreich ...
14.01.2021 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA aufgrund leichter Markterholung und hoher ...
07.12.2020 - DGAP-Adhoc: HELLA GmbH & Co. KGaA: Zweites Geschäftsjahresquartal nach vorläufigen Zahlen ...
07.12.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA schließt das zweite Geschäftsjahresquartal nach ...
29.09.2020 - DGAP-Adhoc: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA GmbH & Co. KGaA: Verkauf des ...
29.09.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA veräußert Geschäft mit ...
25.09.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA Hauptversammlung beschließt Aussetzung der ...
24.09.2020 - DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA startet besser als erwartet ins neue ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.