Kann die OPEC+ die Ölpreise weiter stabilisieren? - Commerzbank Kolumne

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

01.12.2020 09:02 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Die Entscheidung der OPEC+ ist offen und wohl erst am Donnerstag, statt heute, zu erwarten. Aber keine Verlängerung der Produktionskürzungen von 7,7 Mio. Fass/Tag ab Januar und wie ursprünglich vorgesehen eine Reduktion der Förderkürzungen um 2 Mio. Fass/Tag, wären eine Überraschung. Die Ölpreise würden dann erheblich unter Druck kommen, da der Abbau der hohen Lagerbestände zumindest zum Stillstand käme. Ohnehin steigt derzeit die OPEC(+)-Produktion, da die OPEC+ bereits im Sommer die Fördermenge um 2 Mio. Fass/Tag ausgeweitet hat und aktuell Libyen seine Förderung von Null auf 1,2 Mio. Fass/Tag hochfahren konnte.

Anleihen


China: Caixin Einkaufsmanagerindex (Nov.), 2:45 Uhr
Australien: Zinsankündigung Zentralbank, 4:30 Uhr
Deutschland: Arbeitslosenzahl (Nov-), 9:55 Uhr
Euroraum: Verbraucherpreise (Nov.), 11:00 Uhr
USA: ISM-Index verarbeit. Gewerbe (Nov.), 16:00 Uhr

Die Kurse am Rentenmarkt bewegten sich zum Wochenauftakt im Euroraum kaum. Die Staatsanleihekurse bleiben weiter zwischen den rekordhohen Neuverschuldungen (renditetreibend) einerseits und der vor allem durch die EZB-getriebenen Nachfrage (renditesenkend) andererseits gefangen. Vor allem die Staatstitel der Euro-Peripherie profitieren seit Monaten von den Stützungskäufen der EZB. Inzwischen nähert sich die laufende Verzinsung der Staatstitel Spaniens und Portugals auch in der zehnjährigen Laufzeit der Nulllinie. Letzte Woche konnten hier die Portugiesen zum ersten Mal diese Schwelle durchbrechen. Das offizielle Ziel der EZB, mit den Käufen die Inflation im Euroraum anzukurbeln, wird weiter deutlich verfehlt. So ist die Inflationsrate in Deutschland im November leicht von -0,2% auf -0,3% gefallen (J/J). Allerdings ist die Messung der Inflation angesichts der Maßnahmen beim Herunterfahren vieler Wirtschaftsbereiche problembehaftet und daher die Preiserhebung derzeit eingeschränkt. Schaut man aber nach vorne, zeichnet sich ungeachtet dessen zum Beginn des kommenden Jahres ein deutlicher Sprung bei der Inflation ab. Zum einen läuft die Mehrwertsteuersenkung aus und zum anderen wird die neue CO2-Abgabe auf den Treibhausgas-Ausstoß von Brennstoffen fällig. Beides zusammen dürfte die deutsche Inflationsrate Anfang 2021 auf rund 1,5% anheben. Chinas offizielle Einkaufsmanagerindizes deuten weiterhin auf eine gute Konjunktur der zweitgrößten Volkswirtschaft hin. Die Indizes für das verarbeitende Gewerbe und die Dienstleister stiegen im November stärker als erwartet. Insbesondere die hohen Exporte trugen zu der soliden Entwicklung bei.

Aktien


Hewlett Packard Enterprise, Ergebnis Q4
Salesforce, Ergebnis Q3

Die Stimmung an den europäischen Aktienmärkten wird weiterhin von der Aussicht auf einen demnächst einsetzbaren Impfstoff gegen Covid-19 angetrieben. So konnte insbesondere der Dax 30 nach der starken Vorwoche zum Handelsauftakt erneut zulegen, allerdings bröckelten die Kursgewinne mit einer schwächer eröffnenden Wall Street gegen Handelsende wieder ab. Der Euro Stoxx 50 verlor letztendlich sogar ein Prozent. An der Spitze der Performanceliste des deutschen Leitindex standen eher defensiv geprägte Titel wie die Aktien des Immobilienspezialisten Deutsche Wohnen (+2,5%) oder des Indexneulings Delivery Hero (+2,3%). Dagegen verzeichneten zyklische Werte wie VW Vz. (-3,1%) oder MTU (-3,2%) die stärksten Abschläge. Im MDax sorgte ein Übernahmeangebot im Halbleiter-Segment für Kurseuphorie. So legten die Aktien von Siltronic (+7,6%) deutlich zu, nachdem bekannt geworden war, dass der taiwanische Konzern Globalwafers eine Offerte über 3,75 Mrd. Euro für den Produzenten von Siliziumwafern vorgelegt hat. Auf Branchenebene konnten sich nur wenige Sektoren knapp gehalten präsentieren, während die hohen Kursgewinne der Vorwoche bei Banken (-2,2%) und bei Öl & Gas (-3,6%) weiter abbröckelten. In den USA nahmen die Anleger nach dem langen Erntedank-Wochenende am letzten Handelstag eines sehr erfolgreichen Börsenmonats erst einmal Gewinne mit. Lediglich der technologielastige Nasdaq 100 konnte sich leicht im Plus halten. Einen deutlichen Kurssprung verzeichneten die Aktien von Moderna (+20,2%), nachdem der Biotechnologie-Konzern gemeldet hatte, dass er als erstes Unternehmen eine Zulassung für seinen Corona-Impfstoff in Europa beantragen wird. Die asiatischen Börsen legen dank guter chinesischer Wirtschaftsdaten heute Morgen in der Breite zu. Mit dieser Vorgabe dürften auch die europäischen Märkte fester eröffnen.
Daten zum Wertpapier: Öl - Rohstoffe
Zum Aktien-Snapshot - Öl - Rohstoffe: hier klicken!
Ticker-Symbol: CL1!

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Interview - DFV: „Wir werden alle kommunizierten Ziele erreichen“
Stefan Knoll, CEO der DFV Deutsche Familienversicherung, im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-News - Öl - Rohstoffe

16.07.2021 - Auslaufmodell fossile Energieträger ist teuer - Commerzbank
09.07.2021 - OPEC+ ohne Einigung über Fördermenge: bricht das Kartell auseinander? - Commerzbank
02.07.2021 - Rohstoffpreisanstieg verliert an Momentum, Inflationserwartungen werden gedämpft - Commerzbank
23.06.2021 - Schwierige Atomgespräche pausieren nach der Wahl im Iran - Commerzbank
22.06.2021 - Im Blickpunkt: Wohin mit den Öl-Assets? - Commerzbank
18.06.2021 - Am Morgen: Curevac, Südzucker, Ölpreis und die Konjunkturzahlen im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
04.06.2021 - Ölpreise vor weiterem Anstieg? - Commerzbank
03.06.2021 - Edelmetalle sind gefragter denn je - Stabilitas-Kolumne
01.06.2021 - Am Morgen: Deutsche Bank, Grenke, Intel und der Ölpreis im Fokus - Nord LB Kolumne
25.04.2021 - Öl: Steigende Preise für ein ungeliebtes Produkt - DWS
27.01.2021 - OPEC+ kann Ölpreise stabilisieren, aber Kapazitätsüberhang bleibt hoch - Commerzbank
19.01.2021 - Rohstoffpreise steigen mit Inflationserwartungen - Commerzbank Kolumne
03.11.2020 - Sinkende Nachfrageerwartungen setzen Ölpreise erneut unter Druck - Commerzbank Kolumne
06.10.2020 - Ölproduktion zieht an, Nachfrageerwartungen werden nach unten korrigiert - Commerzbank Kolumne
14.07.2020 - Öl: OPEC+ vor Produktionserhöhung - Commerzbank Kolumne
30.06.2020 - Schieferölproduzenten auch nach Preiserholung unter Druck - Commerzbank Kolumne
26.06.2020 - Royal Dutch, Gazprom und Co.: Implikationen der Corona-Pandemie für den Öl- und Gassektor - Commerzbank Kolumne
12.06.2020 - Öl: Lagerabbau wird deutlich langsamer als Lageraufbau geschehen, Preise bleiben niedrig - Commerzbank Kolumne
04.05.2020 - Weiterhin sinkender Ölpreis dominiert Rohstoffmarkt im April - Stabilitas-Kolumne
28.04.2020 - Nochmals negative Ölpreise? - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

27.07.2021 - EQS-Adhoc: Lindt & Sprüngli mit zweistelligem Umsatzwachstum und ...
27.07.2021 - EQS-Adhoc: SIG Combibloc Group AG: Anhaltendes Wachstum und gesteigerte ...
27.07.2021 - DGAP-News: Encavis Asset Management AG und badenova engagieren sich bei fünf gemeinsamen ...
27.07.2021 - DGAP-News: LABS Group: weltweit erste Ferienanlagen-NFT-Plattform wirbt erfolgreich 3.650.000 $ ein ...
27.07.2021 - EQS-Adhoc: SenioResidenz AG plant Kapitalerhöhung zum weiteren Ausbau des ...
27.07.2021 - EQS-News: Remote Work in Osteuropa mit Citrix und ...
27.07.2021 - DGAP-News: PowerTap Hydrogen Capital: PowerTap erwirbt 49 % an AES-100 Inc., einem Unternehmen für ...
27.07.2021 - DGAP-News: Cryptology Asset Group PLC: Aktiensplit 1 zu 20 wird mit Wirkung 27. Juli 2021 ...
27.07.2021 - DGAP-News: Mutares SE & Co. KGaA: Sechster Exit in diesem Jahr: Mutares erhält Put-Option zum ...
27.07.2021 - DGAP-News: Delivery Hero startet globales Programm für nachhaltige Verpackungen zur Reduzierung ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.