DAX: 13.000 - Jahresendrally - 13.795 - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Die Aussichten für eine Fortsetzung der bereits angedeuteten Jahresendrally sind recht gut. Trotz allem sollten die strategischen Absicherungen ab 12.500 belassen werden.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Die Aussichten für eine Fortsetzung der bereits angedeuteten Jahresendrally sind recht gut. Trotz allem sollten die strategischen Absicherungen ab 12.500 belassen werden.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

19.10.2020 08:41 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die am Freitag an dieser Stelle thematisierte „Hammer-Formation“ hat sich bewahrheitet. Damit hielt auch zum wiederholten Male die Nackenlinie der Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Es stehen aus chart- und markttechnischer Sicht die Chancen weiterhin gut, dass der deutsche Leitindex mittelfristig seine bisherige Rekordmarke von 13.795 Punkten erreichen kann. Zudem spricht die Saisonalität für weiter steigende Kurse bis zum Jahresende. Der Markt zeigt weiterhin ein positives Momentum. Die Slow-Stochastik ist nicht mehr überkauft und der MACD neutral. Die Rückkehr über 12.799 Punkte ist ebenfalls geglückt. Der DAX 30 ist nun wieder in seine Wolkenformation (Kumo) zurückgekehrt. Heute werden keine richtungsweisenden Fundamentaldaten erwartet. Anleger und Investoren können auf einen positiven Wochenstart bauen. Der DAX 30 nimmt gleich zum Beginn der neuen Handelswoche wieder die 13.000´er Marke in Angriff. Das aktuelle Stimmungsbild, gepaart mit einer extrem hohen Liquiditätsquote sowohl bei den institutionellen als auch bei den privaten Investoren und Anlegern, stimmen nach wie vor positiv. In diesem Zusammenhang wird wohl bereits heute das „Gap-Closing“ bei 12.975 Indexzählern sowie das Überschreiten der 38-Tage-Linie bei 12.957 Punkten erfolgen. Die Aussichten für eine Fortsetzung der bereits angedeuteten Jahresendrally sind recht gut. Trotz allem sollten die strategischen Absicherungen ab 12.500 belassen werden. Diese könnten dann sukzessive auf 12.799 nachgezogen werden. Die heutige Tagesbandbreite wird sich zwischen 13.066 und 12.955 bewegen. Trotz aller Widrigkeiten sind die chart- und marktechnischen Signalen sehr gut.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.975, 13.005. 13.066, 13.152
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.799, 12.600, 12.500
- Oberes Bollinger-Band: 13.194, Mittleres Bollinger-Band: 12.814 und Unteres Bollinger-Band: 12.434
- 100-Tage-Linie: 12.739 und 200-Tage–Linie: 12.157 sowie: 38-Tage-Linie: 12.957
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: positiv
- Ichimoku Kinko Hyo: neutral
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.930 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.799, 12.600, 12.500 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Noch nicht zurück im lfr. Aufwärtstrend
Sekundärtrend (mittelfristig): Hohe Chance auf Jahresendrally
Tertiärtrend (heute): Test der 13.000´er Marke

Daten zum Wertpapier: DAX - Aktienindex
Ticker-Symbol: DAX
WKN: 846900
ISIN: DE0008469008
DAX - Aktienindex - Jetzt traden auf: comdirectcomdirect - flatexflatex - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic



Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 19.10.2020

DAX: Das Klima wird rauer - UBS-Kolumne

Rückblick: Ende September fiel der DAX unter eine kurzfristige, seit der Verteidigung der Unterstützung bei 12´207 Punkten dominierende Aufwärtstrendlinie und setzte daraufhin erneut an den Bereich dieses Supports zurück. Ende September gelang es der Käuferseite die Marke zu verteidigen und damit ein großes Verkaufssignal zu verhindern. Es folgte ein weiterer Anstieg, der diesmal aber schon im Bereich von 13´200 Punkten unterbrochen wurde. Am vergangenen Donnerstag belastete ein starker Abverkauf, der jedoch am Freitag ausgehend von einem Tief nahe der Unterstützung bei 12´633 Punkten wieder gekontert wurde. Ausblick: Der DAX steckt mitten in einem massiven Richtungskampf und beide Marktseiten nutzen aktuell ihre Chancen nur halbherzig. Aktuell haben die Bären wieder etwas bessere Karten. Die Frage ist nur wie lange. Die Short-Szenarien: Sollte der DAX jetzt nicht über 13´000 Punkte ansteigen, wäre ein weiterer Rückgang bis 12´750 Punkte zu erwarten. Dort ... diese News weiterlesen!



Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

25.11.2020 - DAX: Ist der Weg nun frei bis 13‘500 Punkte? - UBS-Kolumne
25.11.2020 - DAX: Let´s close the last Corona-Gap (!?) - Donner & Reuschel Kolumne
24.11.2020 - DAX: Kein Durchkommen am Widerstand - UBS-Kolumne
24.11.2020 - DAX: Stabil und gefestigt - Donner & Reuschel Kolumne
23.11.2020 - DAX: Bullen dürfen nicht nachlassen - UBS-Kolumne
23.11.2020 - DAX verliert an „Drive” - Donner & Reuschel Kolumne
20.11.2020 - DAX: Erneuter Rücklauf? - UBS-Kolumne
19.11.2020 - DAX: Widerstand bei 13’300 Punkten hält weiterhin - UBS-Kolumne
18.11.2020 - DAX: Konsolidierung auf hohem Niveau - UBS-Kolumne
18.11.2020 - DAX: Nochmals Gewinnmitnahmen und Test der 13.000 - Donner & Reuschel Kolumne
17.11.2020 - DAX: Die Widerstandszone hält weiter - UBS-Kolumne
17.11.2020 - DAX - trotz Moderna: Gewinnmitnahmen und Test der 13.000 - Donner & Reuschel Kolumne
16.11.2020 - DAX: Rücklauf zum 50er-EMA? - UBS-Kolumne
16.11.2020 - DAX: Guter Wochenstart im Aufwärtsmodus - Donner & Reuschel Kolumne
13.11.2020 - DAX: Rücklauf zum 50er-EMA? - UBS-Kolumne
13.11.2020 - DAX: Der „Tanz um die 13” am Freitag, den 13. - Donner & Reuschel Kolumne
12.11.2020 - Berichtssaison Q3 ähnelt sehr der des Vorquartals - Commerzbank Kolumne
12.11.2020 - DAX: In dünner Luft am Widerstandsbereich - UBS-Kolumne
12.11.2020 - DAX: Doji warnt vor kurzfristigen Gewinnmitnahmen - Donner & Reuschel Kolumne
11.11.2020 - Am Morgen: Adidas, Deutsche Post, Henkel und Uniper im Fokus - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.