1&1 Drillisch: Doppelte Abstufung nach der Gewinnwarnung

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

21.09.2020 14:50 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Am Samstag hat 1&1 Drillisch eine Gewinnwarnung publiziert. Die Gesellschaft hat zuvor eine Rechnung von Telefonica Deutschland (o2) für den Juli erhalten. Dabei geht es um Mobilfunk-Vorleistungspreise. Zwar laufen in dieser Hinsicht derzeit auch Verhandlungen zwischen den Gesellschaften, die aktuelle Rechnung ist davon aber unbeeindruckt und auf einer Höhe, die 1&1 Drillisch nicht erwartet hatte. Daher prognostiziert 1&1 Drillisch für 2020 nur noch ein EBITDA von rund 600 Millionen Euro. Bisher ging man von 683,5 Millionen Euro aus. Auch die Folgejahren dürften belastet werden, wenn sich die Situation nicht ändert.

Die Analysten der DZ Bank stufen in einer ersten Reaktion die Aktien von 1&1 Drillisch ab. Bisher gab es für das Papier eine Kaufempfehlung, das Kursziel lag bei 32,00 Euro. In der aktuellen Studie wird eine Halteempfehlung für die Aktien von 1&1 Drillisch ausgesprochen. Das Kursziel sinkt auf 19,00 Euro.

An ihrem Modell nehmen die Experten ansonsten noch keine Änderung an den Gewinnschätzungen vor. Hier wartet man vermutlich zunächst das weitere Geschehen ab.

Der Ausgang der Streitigkeiten ist derzeit schwer abschätzbar, das verringert auch die Transparenz hinsichtlich der künftigen Gewinnperspektiven.

Die Aktien von 1&1 Drillisch verlieren 27,7 Prozent auf 17,63 Euro.



Daten zum Wertpapier:
Ticker-Symbol: DRI
WKN: 554550
ISIN: DE0005545503


Lesen Sie mehr zum Thema 1&1 Drillisch AG im Bericht vom 19.09.2020

1&1 Drillisch: United Internets Tochter reduziert wegen Preiserhöhung von Telefonica Deutschland Prognose

Die Auseinandersetzung zwischen der United Internet Tochtergesellschaft 1&1 Drillisch und Telefonica Deutschland über die Preise für die Nutzung der Telefónica-Netzkapazität geht in die nächste Runde. Nun kündigt 1&1 Drillisch an, die Prognose für 2020 auf ein EBITDA von 600 Millionen Euro zu reduzieren. Die Senkung erfolge vorsorglich. Dabei verweist die Telekommunkations-Gesellschaft auf eine erhebliche Preiserhöhung ab Juli 2020 durch Telefonica Deutschland. Die neue Prognose sei mit Unsicherheiten, so das Unternehmen mit Blick auf die Corona-Pandemie sowie laufende Verhandlungen mit Telefonica Deutschland. Derzeit sei nicht absehbar, ob und wann es zu einer Einigung komme. „Die Parteien führen parallel zu den seit längerer Zeit laufenden Verhandlungen über den Abschluss einer National Roaming Vereinbarung auch Verhandlungen über die unter dem MBA MVNO-Vertrag ab Juli 2020 geltenden Preise. Trotz der laufenden Verhandlungen hat Telefónica gestern 1&1 Drillisch MBA ... diese News weiterlesen!



Auf einem Blick - Chart und News: 1&1 Drillisch AG


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - 1&1 Drillisch AG

12.11.2020 - 1&1 Drillisch: Erwartung an die Dividende wird zusammengestrichen
07.11.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Experten erwarten Kursgewinne
06.11.2020 - 1&1 Drillisch: Quartalszahlen drücken Aktie ins Minus
12.10.2020 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Henkel, Telefonica Deutschland und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
09.10.2020 - 1&1 Drillisch macht Punkte gut im Preis-Streit mit Telefonica Deutschland
05.10.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Kommt das große Comeback-Signal?
22.09.2020 - 1&1 Drillisch: Langfristige Belastungen möglich
22.09.2020 - 1&1 Drillisch Aktie nach dem Absturz: Theoretisch ist noch viel Platz nach unten
21.09.2020 - 1&1 Drillisch: Nur eine wirklich klare Reaktion
19.09.2020 - 1&1 Drillisch: United Internets Tochter reduziert wegen Preiserhöhung von Telefonica Deutschland Prognose
17.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie im Chart-Check: Kaufsignal oder Bullenfalle?
13.08.2020 - 1&1 Drillisch: Gewinn zur Jahreshälfte gesteigert
12.08.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, nicht zu früh freuen!
11.08.2020 - 1&1 Drillisch und United Internet legen neue Prognosen vor
28.05.2020 - Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch: Nächste Runde im Preis-Streit
25.05.2020 - 1&1 Drillisch: Deutliche Warnung an Verbraucher
24.05.2020 - 1&1 Drillisch: Digitalisierung stützt Kaufempfehlung
13.05.2020 - 1&1 Drillisch erfüllt die Erwartungen
13.05.2020 - 1&1 Drillisch: Cashflow gesteigert, operativer Gewinn leicht gesunken
13.05.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, Trendwechsel könnte bevor stehen!

DGAP-News dieses Unternehmens

05.11.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch bestätigt nach Abschluss der ersten 9 Monate EBITDA-Prognose 2020 ...
08.10.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch AG - Neuer Schiedsgutachten-Entwurf sieht von Telefónica im Dezember ...
19.09.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch AG: Erhebliche Preiserhöhung ab Juli 2020 für die Nutzung der ...
13.08.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch AG - Mit erfolgreichem 1. Halbjahr ...
11.08.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft konkretisiert Prognose 2020 ...
27.05.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsgutachter beabsichtigt, Preiserhöhung von ...
13.05.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft mit gutem ...
30.04.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsklage zur Ersetzung des Schiedsgutachtens ...
25.03.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch AG mit Kunden- und Umsatzwachstum in 2019. Ergebnisrückgang aufgrund ...
30.12.2019 - DGAP-News: 1&1 Drillisch übt die erste Verlängerungsoption des MBA MVNO-Vertrages ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.