DAX: Weiterhin in enger Bandbreite - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Der DAX 30 kehrt erst ab Kursen von mindestens 13.500 wieder in seinen kurzfristigen Aufwärtstrend zurück. Bis dahin bleibt er in einer engen Bandbreite.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Der DAX 30 kehrt erst ab Kursen von mindestens 13.500 wieder in seinen kurzfristigen Aufwärtstrend zurück. Bis dahin bleibt er in einer engen Bandbreite.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

15.09.2020 08:49 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der deutsche Leitindex wird auch heute wieder deutlich über der psychologischen 13.000´er Marke eröffnen. Er konnte letzte Woche eine wichtige Supportmarke durchgehend halten: die 12.799. Diese überhandelte er nun sechs Tage in Folge, unterschritt sie dabei aber kein (!) einziges Mal nachhaltig. Lediglich eine Intraday-Bewegung am 04.09. ließ ihn kurz darunter absacken. Die Gegenbewegung folgte aber umgehend. Der Bereich bei 12.500 entspricht der Nackenlinie einer nun wohl abgewendeten Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Ein nachhaltiger Bruch der 12.500´er Nackenline hätte den deutschen Leitindex bis auf rund 11.700 Indexzähler absacken lassen können. Der „eigentliche Gefahrenherd“ liegt daher nach wie vor erst bei 12.500. Der Markt bleibt kurzfristig hochsensibel und anfällig für nicht erwartete und negative Meldungen. Absicherungen (Stopp-Loss beziehungsweise Take-Profit) sollten daher weiterhin stringent beibehalten oder nachgezogen werden. Die heutige Tagesbandbreite lässt sich nun zwischen 13.332 und 13.117 einordnen. Das wiederholte Halten der Supportmarke bei 12.799 Zählern hat dem deutschen Leitindex die nötige Stabilität gegeben. Die Aussagekraft der chart- und markttechnischen Marken vor allem in Phasen irrationaler Bewegungen und Marktreaktionen zeigt sich speziell in solchen Phasen immer wieder. Die markttechnischen Indikatoren zeugen von einem seitwärts gerichteten Handelstag. Sowohl MACD als auch Slow-Stochastik tendieren neutral. Das Momentum oszilliert wieder knapp im positiven Bereich. Der DAX 30 kehrt allerdings erst ab Kursen von mindestens 13.500 wieder in seinen kurzfristigen Aufwärtstrend zurück. Bis dahin bleibt er in einer engen Bandbreite.

- Nächste charttechnische Widerstände: 13.332 (Oberes Bollinger-Band), 13.500
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.117, 13.072, 13.005, 12.799, 12.500
- Oberes Bollinger-Band: 13.332, Mittleres Bollinger-Band: 13.044 und Unteres Bollinger-Band: 12.755
- 100-Tage-Linie: 12.268 und 200-Tage–Linie: 12.197 sowie: 38-Tage-Linie: 12.913
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: leicht positiv
- Ichimoku Kinko Hyo: seitwärts / neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 24,06
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 13.200 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 13.117, 13.072, 13.005, 12.799, 12.500 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Noch nicht zurück im lfr. Aufwärtstrend
Sekundärtrend (mittelfristig): Seitwärtsbewegung
Tertiärtrend (heute): 13.332 – 13.117
Enge Seitwärts-Range hält an (!)

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 15.09.2020

DAX: Warten auf US-Leitzinsentscheid - UBS-Kolumne

Rückblick: Der DAX kommt nicht aus seiner Seitwärtsrange heraus. Der Leitindex versuchte am Vortag erneut den Ausbruch nach oben und startet direkt mit einer Aufwärtskurslücke bei 13’329 Punkten in den Handel. Am Freitag notierte der DAX zur Schlussglocke noch deutlich niedriger bei 13’202 Punkten. Aber nach dem Paukenschlag zur Börseneröffnung kam nicht mehr viel weitere Aufwärtsdynamik auf. Mickrige 10 Punkte auf 13’339 Punkte im Tageshoch konnte der DAX noch zulegen, dann ging es wieder kräftig bergab. Per Handelsschluss notierte der DAX bei 13’193 Punkten deutlich tiefer und ging mit einer langen bearishen Tageskerze aus dem Handel, die bereits auf weitere Schwäche hindeutet. Am frühen Dienstagmorgen zeigt sich der DAX vorbörslich im Bereich von 13’170 Punkten tiefer. Ausblick: Die Kursschwäche vom Vortag dürfte sich noch etwas fortsetzen aber dann dürfte der Index zunächst wieder seitwärts tendieren. Vor dem US-Leitzinsentscheid an diesem Mittwoch ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

01.10.2020 - DAX: 50er-EMA weiter umkämpft - UBS-Kolumne
01.10.2020 - Am Morgen: Covestro, VW, Micron Technology und Palantir im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - DAX: Aufwärtskorrektur bis zum 50er-EMA - UBS-Kolumne
30.09.2020 - DAX: Doji-Candle zeugt von Unsicherheit - Donner & Reuschel Kolumne
29.09.2020 - DAX: Aufwärtskorrektur durch? - UBS-Kolumne
29.09.2020 - DAX startet fulminanten Rebound - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - Corona und der Aktienmarkt: Debatten über die „zweite Welle“ - Börse München Kolumne
28.09.2020 - DAX: Stabil in die neue Woche, Volatilität bleibt erhalten - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - DAX: Es droht eine Trendwende - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.