Nochmals negative Ölpreise? - Commerzbank Kolumne

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Avigator Fortuner / shutterstock.com.

28.04.2020 08:58 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Am Donnerstag ist am Terminmarkt der Verfalltermin des Mai-Kontraktes für Brent. Im Vorfeld deutet sich Preisdruck an. Ob es auch hier, wie zum Verfalltermin bei WTI vergangene Woche, zu negativen Preisen kommt, da es nicht genügend freie Lagerkapazitäten gibt, ist aber unwahrscheinlich. Der Kaufüberhang ist bei Brent viel niedriger. Bei WTI stieg der Kaufüberhang zuletzt aber überraschend sogar an, obwohl der Verfalltermin eine Bereinigung bewirkt haben sollte. Offensichtlich setzen, trotz steiler Terminkurve und daher schlechtem Chance-Risikoverhältnis, immer mehr Anleger auf einen steigenden WTI-Ölpreis. Mit Blick auf den Juni-Verfalltermin am 19. Mai bei WTI könnte dies zu erneuten Preiskapriolen führen.

Anleihen


Japan: Arbeitslosenquote (Mrz), 01:30 Uhr
Schweden: Zinsentscheidung Zentralbank, 9:30 Uhr
USA: Verbrauchervertrau., Confer. Board (Apr), 16 Uhr

Sinkende gemessene Neuinfektionszahlen in Europa über das Wochenende lassen die Risikofreude der Investoren ansteigen. Bundesanleihen waren nicht gefragt, somit erhöhte sich die Rendite zehnjähriger deutscher Staatstitel leicht von minus 0,47% auf minus 0,45%. Mit Rückenwind durch die Ratingagentur S&P starteten italienische Staatsanleihen mit Kursgewinnen in die neue Woche. Die Agentur hatte am Freitag Italiens Bonitätsnote unverändert bei BBB (mit negativem Ausblick) belassen. Zwar erwartet S&P, dass die Corona-Krise zu einem deutlichen Einbruch der Wirtschaftsleistung und einem Anstieg der Schuldenstandsquote auf 153% führen werde, positiv wertet S&P aber, dass letztlich ein Großteil der zusätzlich begebenen Anleihen von der EZB (über das neue PEPP) gekauft werde. Einer hohen und weiter steigenden öffentlichen Verschuldung steht zudem eine im EWU-Vergleich geringe Verschuldung der privaten Haushalte gegenüber. Die Risikoaufschläge zehnjähriger italienischer Staatsanleihen engten sich gegenüber den entsprechenden Bundesanleihen um rund zehn Basispunkte ein. Auch die meisten Staatsanleihen anderer Euroländer verteuerten sich gegenüber deutschen Staatstiteln. Umso verwunderlicher erscheint daher die von der italienischen Regierung aufrechterhaltene Forderung nach gemeinschaftlicher Verschuldung im Euroraum. Aktuell kann Italien problemlos am Kapitalmarkt Geld aufnehmen. Letzte Woche begab das Land zwei Staatsanleihen über 16 Mrd. Euro mit fünf und 30 Jahren Laufzeit. Die Nachfrage betrug mehr als 110 Mrd. Euro. Das fünfjährige Papier ging zu einer Rendite von 1,928% an die Investoren. Die 30-jährigen BTPS wurden mit einer Rendite von 3,129% platziert.

Aktien


ABB, Novartis, UBS, Ergebnis Q1
Banco Santander, BP, HSBC, Ergebnis Q1
Kion, Ergebnis Q1
Symrise, Trading Update Q1
3M, Alphabet, Caterpillar, Ergebnis Q1
Pfizer, UPS, Ergebnis Q1

Weitere Stützungsmaßnahmen der japanischen Notenbank, die Aussicht auf ein milliardenschweres Rettungspaket für die Deutsche Lufthansa (+10,5%) sowie besser als erwartete Quartalsberichte der Deutschen Bank (+12,7%) und von Bayer (+5,8%) sorgten für einen starken Wochenauftakt der europäischen Aktienbörsen und speziell des Dax 30. So standen die Aktien der genannten Konzerne neben den Automobiltiteln (Daimler: +6,4%, Continental: +6,0%) an der Spitze des deutschen Leitindex. Dagegen enttäuschte der deutsche Sportartikelproduzent Adidas (+0,7%) mit seinen Quartalszahlen, konnte zuletzt aber in positives Terrain drehen. Die rote Laterne im Kurstableau nahmen letztendlich die defensiven Titel Vonovia (-0,3%) und Beiersdorf (-0,4%) ein. Unter den Branchen des EUROSTOXX 600 konnten sich Automobile (+4,9%) und Banken (+4,8%) deutlich erholen, weiterhin stark präsentierte sich die Gesundheitsbranche (+3,0%). Lediglich Medien und Real Estate (jeweils +0,6%) blieben in der Performance etwas zurück. Schwächster Einzeltitel im Euroraum war die Aktie von Airbus (-2,4%). Hier belastete laut Medienberichten ein Mitarbeiterbrief von CEO Faury, der vor weiteren Einschnitten warnte. An der Wall Street setzte sich der positive Trend der letzten Tage weiter fort. Unter anderem beflügelte der Bericht, dass der Bundesstaat New York einen Plan zum Wiederanfahren der Wirtschaft vorlegt. In diesem Umfeld tendierten alle Branchen positiv, die stärkste Entwicklung wiesen dabei Finanzen (+3,6%) auf. Die asiatischen Börsen fanden heute Morgen´keine einheitliche Tendenz, hier bremsten schwache Ölpreise.
Daten zum Wertpapier: Öl - Rohstoffe
Zum Aktien-Snapshot - Öl - Rohstoffe: hier klicken!
Ticker-Symbol: CL1!

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Defama: „Wir bekommen laufend interessante Angebote auf den Tisch“
Matthias Schrade, Vorstand der m:access-notierten Immobilien-Gesellschaft Defama aus Berlin, im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de.

Affluent Medical - IPO: Interessantes Portfolio für hart umkämpfte Medtech-Märkte
Das französische Medizintechnik-Unternehmen Affluent Medical geht an den regulierten Markt der Euronext in Paris.

4investors-News - Öl - Rohstoffe

04.06.2021 - Ölpreise vor weiterem Anstieg? - Commerzbank
03.06.2021 - Edelmetalle sind gefragter denn je - Stabilitas-Kolumne
01.06.2021 - Am Morgen: Deutsche Bank, Grenke, Intel und der Ölpreis im Fokus - Nord LB Kolumne
25.04.2021 - Öl: Steigende Preise für ein ungeliebtes Produkt - DWS
27.01.2021 - OPEC+ kann Ölpreise stabilisieren, aber Kapazitätsüberhang bleibt hoch - Commerzbank
19.01.2021 - Rohstoffpreise steigen mit Inflationserwartungen - Commerzbank Kolumne
01.12.2020 - Kann die OPEC+ die Ölpreise weiter stabilisieren? - Commerzbank Kolumne
03.11.2020 - Sinkende Nachfrageerwartungen setzen Ölpreise erneut unter Druck - Commerzbank Kolumne
06.10.2020 - Ölproduktion zieht an, Nachfrageerwartungen werden nach unten korrigiert - Commerzbank Kolumne
14.07.2020 - Öl: OPEC+ vor Produktionserhöhung - Commerzbank Kolumne
30.06.2020 - Schieferölproduzenten auch nach Preiserholung unter Druck - Commerzbank Kolumne
26.06.2020 - Royal Dutch, Gazprom und Co.: Implikationen der Corona-Pandemie für den Öl- und Gassektor - Commerzbank Kolumne
12.06.2020 - Öl: Lagerabbau wird deutlich langsamer als Lageraufbau geschehen, Preise bleiben niedrig - Commerzbank Kolumne
04.05.2020 - Weiterhin sinkender Ölpreis dominiert Rohstoffmarkt im April - Stabilitas-Kolumne
21.04.2020 - Ölpreis im freien Fall - Commerzbank Kolumne
14.04.2020 - Förderkürzungen der OPEC+ werden überlaufende Lagerkapazitäten kaum verhindern - Commerzbank Kolumne
01.04.2020 - Öl: Nachfrageeinbruch könnte Lagerkapazitäten sprengen - Commerzbank Kolumne
13.03.2020 - Öl ins Feuer - DWS Kolumne
06.03.2020 - Aussichten für den globalen Raffineriesektor trüben sich ein - Commerzbank Kolumne
05.03.2020 - OPEC+ muss Ölförderung weiter deutlich einschränken, um Preise zu stabilisieren - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

11.06.2021 - EQS-News: Katja Tavernaro wird Mitglied der Geschäftsleitung und Chief Sustainability Officer von ...
11.06.2021 - EQS-Adhoc: Asset-Light Strategie - Implenia verkauft den Bereich Equipment and Technology Services ...
11.06.2021 - EQS-Adhoc: Poenina erwirbt Längle & Staub Sanitärplanung GmbH und Christian Jost ...
11.06.2021 - DGAP-News: AmmPower Corp. meldet globale Marine-Initiative und Aufnahme von John Tercek, Veteran ...
11.06.2021 - DGAP-News: CMC Markets mit erfolgreichstem Geschäftsjahr der Geschichte - Rekorde bei Umsatz und ...
11.06.2021 - DGAP-News: mymuesli GmbH: mymuesli wächst 2020 stark und profitabel. Online-Strategie unterstützt ...
11.06.2021 - DGAP-News: Pure Extraction Corp.: PURX UNTERZEICHNET ZWEI ENDGÜLTIGE VEREINBARUNGEN MIT AVL ...
11.06.2021 - DGAP-News: artec technologies AG wird von der Deutschen Bundesbank erneut mit ...
11.06.2021 - DGAP-News: DEFAMA erhält Baugenehmigung für ...
11.06.2021 - DGAP-News: SAF-HOLLAND SE: Erste Hauptversammlung nach der Sitzverlegung erfolgreich ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.