DAX zurück im Aufwärtstrend: 14.000 eine Frage des „Wann`s“ - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Ein „neues neues“ Allzeit-Hoch wird auch wieder zu 99,99% erreicht werden. Die Markttechnik stützt diese Prognose zudem.” Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Ein „neues neues“ Allzeit-Hoch wird auch wieder zu 99,99% erreicht werden. Die Markttechnik stützt diese Prognose zudem.” Bild und Copyright: isak55 / shutterstock.com.

12.02.2020 07:58 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Obwohl das Corona-Virus immer noch nicht eingedämmt ist, liegt der Fokus der DAX-Investoren auf der 14.000 Punktemarke. Ausschlaggebend sind dafür die guten Quartalsergebnisse der US-Unternehmen. Nun stellt die chinesische Zentralbank Milliardenbeträge zur Bekämpfung des Corona-Virus zur Verfügung. Zudem ziehen die chinesischen Währungshüter eine Zinssenkung in Betracht. Die negativen Auswirkungen der Virusausbreitung sollen damit eingedämmt werden. Volkswirte rechnen damit, dass das BIP-Wachstum des ersten Quartals um knapp 2 Prozent belastet wird. Trotz allem notieren einige Aktienindizes schon wieder auf Ihren Allzeit-Hochs. So konnte auch der DAX 30 gestern mit 13.668 Zählern den höchsten Stand aller Zeiten verbuchen. Mittelfristig hielten wir trotz der Volatilität der letzten Wochen am Jahresziel von 14.000 Punkten fest. Die untere Trendlinie des nun wieder gefestigten und steilen Aufwärtstrends verläuft bei rund 13.435. Die vorbörsliche Indikation wird aktuell bei 13.667 taxiert. Auf Tristesse folgt nun Euphorie. Es empfiehlt sich trotzdem die Stoppmarken und das aktive Risikomanagement weiter beizubehalten. „Kaufpanik“ kann auch ganz schnell wieder in „Verkaufspanik“ umändern. Ein „neues neues“ Allzeit-Hoch wird auch wieder zu 99,99% erreicht werden. Die Markttechnik stützt diese Prognose zudem. Sowohl die kurzfristigen als auch die mittel- bis langfristigen Indikatoren verheißen eine Fortsetzung der aktuellen DAX-Dynamik. Ebenso jüngste Wirtschaftsprognosen für das Jahr 2020. Heuer soll die deutsche Wirtschaft wieder spürbar wachsen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 13.640 (Allzeit-Hoch)
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.511, 13.435, 13.019, 12.795, 12.656
- Oberes Bollinger-Band: 13.744, Mittleres Bollinger-Band: 13.392 und Unteres Bollinger-Band: 13.039
- 90-Tage-Linie: 13.083 und 200-Tage–Linie: 12.562 sowie: 21-Tage-Linie: 13.394
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: positiv I Momentum: negativ
- In Summe: neutral
- Volatilität (VDAX-NEW): 14,90
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei 13.667 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 13.511, 13.435, 13.019, 12.795, 12.656

Primärtrend: Zurück im Aufwärtsmodus
Sekundärtrend: Neues Allzeit-Hoch
Tertiärtrend: Neues Allzeit-Hoch

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX nach dem neuen Rekordhoch: Gefangen im grenzenlosen Optimismus? - Nord LB Kolumne

Mit der Öffnung der US-Börsen kam heute auch in Europa wieder Bewegung in den Aktienmarkt. Der DAX hatte im frühen Handel zunächst erfolglos den Sprung auf neue Rekordmarken versucht. Mit etwas Rückenwind aus Nordamerika konnte dann doch noch ein neues Allzeithoch in die Lehrbücher der Wirtschaftsgeschichte eingetragen werden.

Vor allem bei den US-Investoren ist die Stimmung aktuell bemerkenswert gut. Anleger in Nordamerika sehen derzeit offensichtlich eher die Chancen und weniger die Risiken von Positionen in Dividendenpapieren. Zudem besteht bei den Marktteilnehmern fast schon eine Art Angst, einen nachhaltigen Aufwärtstrend zu verschlafen und damit in einen Erklärungsnotstand zu kommen. Weiterhin niedrige Zinsen spielen in diesem Kontext natürlich auch eine große Rolle. Festzuhalten ist zudem, dass die internationalen Aktienmärkte inzwischen mit deutlich weniger Skepsis nach China zu blicken scheinen.

Klar sollte aber auch sein, dass die von Peking ergriffenen ... diese News vom 11.02.2020 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

17.02.2020 - Aktien: Beobachter sehen weiter gute Chancen - Börse München Kolumne
17.02.2020 -
17.02.2020 - DAX - 1a Perspektiven: Auf dem Weg zu neuen Höhen - Donner & Reuschel Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Deutsche Wirtschaft stagniert zum Jahresende - Nord LB Kolumne
14.02.2020 - Deutschland: Mehr als eine Stagnation lag nicht drin - VP Bank Kolumne
14.02.2020 - DAX: Weiter über 13’700 Punkte - UBS-Kolumne
14.02.2020 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Allzeit-Hoch zum Valentinstag - Donner & Reuschel Kolumne
13.02.2020 - DAX: Ausbruch nach oben? - UBS-Kolumne
13.02.2020 - DAX: Die 14.000 Punkte bleiben im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
12.02.2020 - Coronavirus ohne Einfluss auf die Luxusgüterbranche? - Commerzbank Kolumne
12.02.2020 - DAX: Neues Allzeithoch - UBS-Kolumne
11.02.2020 - DAX nach dem neuen Rekordhoch: Gefangen im grenzenlosen Optimismus? - Nord LB Kolumne
11.02.2020 - Konsequenzen der Corona-Epidemie für die Autobauer noch nicht konkret greifbar - Commerzbank Kolumne
11.02.2020 - DAX: Signalmarke bei 13.650 Punkten - UBS-Kolumne
11.02.2020 - DAX „geht weiter steil“: Knapp 40 Mrd. Euro gegen Corona - Donner & Reuschel Kolumne
10.02.2020 - DAX: Ein eindrucksvolles Comeback - UBS-Kolumne
07.02.2020 - Corona-Virus hält die Börsen weltweit im Bann - Brexit ist erfolgt, und was jetzt? - Weberbank-Kolumne
07.02.2020 - Coronavirus bremst Schwellenländer im Januar 2020 aus - Commerzbank Kolumne
07.02.2020 - DAX: Kurs auf neues Allzeithoch? - UBS-Kolumne
06.02.2020 - DAX: Optimismus bricht aus - auf dem Weg zu einem neuen Allzeithoch? - Nord LB Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.