China: Unternehmensstimmung hellt sich wieder etwas auf - Nord LB Kolumne

Nord LB: „Die chinesischen Stimmungsumfragen aus dem Produktionssektor lieferten im November unerwartet deutliche positive Signale.” Bild und Copyright: Oranzy Photography / shutterstock.com.

Nord LB: „Die chinesischen Stimmungsumfragen aus dem Produktionssektor lieferten im November unerwartet deutliche positive Signale.” Bild und Copyright: Oranzy Photography / shutterstock.com.

02.12.2019 10:25 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Zwei wichtige nationale Stimmungsumfragen aus China wurden für den Berichtsmonat November 2019 jüngst vorgelegt. Die beiden richtungsweisenden Indikatoren zum verarbeitenden Gewerbe im Reich der Mitte legten zu und notieren wieder oberhalb der Expansionsschwelle von 50 Punkten. Die Wachstumsdynamik des Landes hatte sich seit Monaten verringert – mittlerweile hellt sich die Unternehmensstimmung wieder auf.

Der CFLP Einkaufsmanagerindex der China Federation of Logistics and Purchasing für den verarbeitenden Sektor zog am vergangenen Samstag unerwartet deutlich auf 50,2 Punkte (nach 49,3 Punkten) an. Damit springt der Indikator erstmals seit sechs Monaten wieder über die „Expansionsschwelle“ von 50 Punkten und zeigt eine damit (marginal) ansteigende Dynamik an. Am heutigen Morgen wurden dann noch die Zahlen zum Caixin PMI veröffentlicht. Dieser Stimmungsindikator aus dem Produktionssektor legte im November ebenfalls überraschend auf 51,8 Punkte zu (nach 51,2 Punkten). Immerhin zog der Stimmungsindex nun den fünften Monat in Folge an und notiert auf dem höchsten Stand seit Ende 2016. Der Caixin berücksichtigt im Gegensatz zum „offiziellen“ CFLP PMI auch die Rückmeldungen etwas kleinerer Firmen und gilt als eine Umfrage unter verstärkt weniger staatlich orientierten Unternehmen.

Der zuletzt zunehmend wahrscheinlicher gewordene „Phase-1-Deal“ hatte damit möglicherweise für gewisse positive Impulse gesorgt. Die Tendenz im verarbeitenden Gewerbe scheint sich wieder zu verbessern. Einzelne stützende Maßnahmen der Regierung dürften ebenfalls Wirkung zeigen. Zwar haben die Aussichten auf eine (Teil-)Einigung bei dem Handelskonflikt die weiteren Konjunkturperspektiven etwas stabilisiert, allerdings ist gemäß diesen Umfragen nur mit einem marginal dynamischeren Wachstumstrend zu rechnen.

Festgehalten werden sollte an dieser Stelle, dass der Dienstleistungssektor in China offenbar in einer zunehmend verbesserten Verfassung ist: Der CFLP PMI Non-Manufacturing stieg ebenfalls unerwartet deutlich auf 54,4 Punkte und entfernt sich damit weiter von der wichtigen Marke von 50 Punkten. Es ist zudem der höchste Stand seit März dieses Jahres. Entsprechend scheint der Service Sektor – und damit tendenziell auch die Binnenwirtschaft – wieder an Fahrt aufzunehmen.

Die chinesischen Zahlen zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen haben sich im Oktober dagegen wieder etwas verschlechtert. Die Jahresraten gingen unerwartet deutlich zurück. Das Geldmengenwachstum blieb immerhin konstant. Die konjunkturelle Lage in China erscheint trotz der ersten Zinsmaßnahmen der PBoC problematisch. Das Thema Handelskonflikt zwischen den USA und China spielt eine unverändert wichtige Rolle. Die angespannte Situation in Hong Kong hat die Einigungsbereitschaft in Washington und Peking sicherlich verkompliziert.

Fazit: Die chinesischen Stimmungsumfragen aus dem Produktionssektor lieferten im November unerwartet deutliche positive Signale: Der (offizielle) CFLP PMI zog auf 50,2 Punkte, der Caixin PMI auf 51,8 Punkte an. Die Stimmung im verarbeitenden Sektor hellt sich damit weiter auf. Staatliche Maßnahmen und Aussichten auf eine (Teil-)Einigung im Handelskonflikt lassen einige chinesische Unternehmern offenbar etwas durchatmen. Zuletzt hat sich allerdings in den monatlichen Zahlen zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen eine erneute Schwäche gezeigt, so dass die Konjunktur noch nicht über den Berg ist. Die Umfragen unter Dienstleistungsunternehmen fiel positiv aus, die Binnenwirtschaft scheint intakt zu sein. Letztlich wird es darauf ankommen, ob die Hoffnungen auf einen „Phase-1-Deal“ gerechtfertigt sind. Für China wäre eine (Teil-)Einigung sicher wichtig – die Nachrichten aus Hong Kong verkomplizieren derzeit allerdings die Verhandlungen.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Nord LB-Aktie

01.11.2019 - China: Uneinheitliche Stimmungstendenz bei Unternehmen im Reich der Mitte - Nord LB Kolumne
17.10.2019 - Brexit: Weißer Rauch über Brüssel, vorbei ist es aber noch lange nicht - Nord LB Kolumne
30.09.2019 - China: PMIs mit leichten Aufhellungen – Perspektiven bleiben problematisch - Nord LB Kolumne
19.09.2018 - Bank of Japan: Bleibt alles beim Alten - Nord LB Kolumne
05.03.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing bleibt auf hohem Niveau - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne
12.01.2018 - China-Außenhandel: Importen geht zum Jahresende die Puste aus - Nord LB Kolumne
10.01.2018 - China: Inflation in 2017 moderat, aber ein Thema für 2018? - Nord LB Kolumne
02.01.2018 - China PMIs: Starker Jahresabschluss, 2018 mit geringerem Tempo? - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
01.11.2017 - China: Zeichen stehen auf Wachstum, aber schwächere Dynamik erwartet - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
08.08.2017 - Chinesischer Außenhandel: Schwächer als erwartet – Ausblick nicht rosig - Nord LB Kolumne
01.08.2017 - China - Caixin PMI: Stimmung besser als erwartet - Nord LB Kolumne
31.07.2017 - China CFLP PMI: Dynamik moderiert sich (etwas) - Nord LB Kolumne
17.07.2017 - China BIP: Phantastische Zahlen! Börsen geben nach – Furcht vor der Bremse - Nord LB Kolumne
08.06.2017 - Chinesischer Außenhandel: Überraschend stark - Nord LB Kolumne
01.06.2017 - China Caixin PMI: Unerwartet schwach! - Nord LB Kolumne
12.05.2017 - US-Einzelhandelsumsätze: Dank Revisionen doch nicht unerfreulich - Nord LB Kolumne
06.12.2019 - DGAP-News: PATRIZIA AG: PATRIZIA erwirbt pan-europäisches Logistikportfolio für rund 1,2 Mrd. ...
06.12.2019 - DGAP-News: Carl Zeiss Meditec erzielt deutlichen Umsatz- und Ergebnisanstieg im Geschäftsjahr ...
06.12.2019 - FAS AG: FAS AG als 'Top Arbeitgeber Mittelstand 2020' ...
06.12.2019 - DGAP-News: Instone Real Estate: Strukturanpassungen für weiteres ...
06.12.2019 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Der sino MX-PRO 4.0 überzeugt mit neuem Design ...
06.12.2019 - DGAP-News: Gerry Weber International AG: Neue Aufsichtsratsmitglieder und weiterer Aktionär für ...
06.12.2019 - DGAP-News: Prospect Resources Limited erhält Exportsteuerbefreiung für 5 Jahre für nicht ...
06.12.2019 - INDUS Holding AG: INDUS mit neuer Webseite: Informationen auf den ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: MAX Automation SE: Die Gesellschaft sieht die von einem Aktionär behaupteten ...
06.12.2019 - La Française Group: La Française Real Estate Partners International schließt Verkauf des Thales ...
06.12.2019 - DGAP-News: Steubing AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018/2019 - ...
06.12.2019 - DGAP-NAV: Trade & Value AG: Nettoinventarwert ...
06.12.2019 - Autozulieferer paragon eröffnet neuen Standort in Limbach für Künstliche Intelligenz und ...
06.12.2019 - DGAP-News: PREOS Real Estate AG: 7,50-Prozent-Wandelanleihe mit platziertem Volumen von bereits EUR ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: Jung, DMS & Cie. Pool GmbH: Kündigung der 6% Anleihe ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: PAUL HARTMANN AG: Ergebnisprognose Geschäftsjahr 2020 - Fokussierung der strategischen ...
06.12.2019 - DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG zieht Aktien ...
06.12.2019 - DGAP-News: publity AG: publity-Tochter PREOS mit signifikantem Mittelzufluss durch Emission der ...
06.12.2019 - DGAP-News: Steubing AG veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018/2019 - ...
06.12.2019 - DGAP-Adhoc: SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND S.A. plant Umwandlung in Europäische Aktiengesellschaft ...