Bayer Aktie im Fokus: Analysten und Börse zufrieden

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

30.10.2019 18:40 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bayers Aktie hat den heutigen XETRA-Handel mit mehr als 2 Prozent im Plus beendet, nachdem das Unternehmen aus Leverkusen Quartalszahlen vorgelegt hat. An der Börse zeigen sich Analysten und Anleger zufrieden, allerdings gibt es keine großen Neueinstufungen für den DAX-Wert von Seiten der Experten. Eine Übersicht über die heute veröffentlichten Analystenstimmen zur Bayer Aktie in Reaktion auf die vorgelegten Quartalszahlen:

  • Goldman Sachs: Kursziel 77,00 Euro - „Buy” - Zahlen im Rahmen der Erwartungen. Positiv sei, dass Bayer den Ausblick auf 2019 bestätigt habe
  • Deutsche Bank: Kursziel 70,00 Euro - „Hold” - Robuste Quartalszahlen, aber die weiter anschwellende Welle von Klagen in den USA im Zusammenhang mit Glyphosat überschattet die Zahlen
  • Bernstein: Kursziel 90,00 Euro - „Outperform” - Bayers Umsatz knapp und Gewinn etwas deutlicher über den Erwartungen
  • JP Morgan: Kursziel 69,00 Euro - „Neutral” - Bayers Zahlen seien mit Blick auf die bereinigten EBITDA der einzelnen Sparten insgesamt eine leichte Enttäuschung, Gewinn im Kerngeschäft dagegen positive Überraschung
  • Kepler Cheuvreux: Kursziel 70,00 Euro - „Hold” - Anleger dürften von der Bestätigung der Jahresziele durch Bayer beruhigt worden sein
  • UBS: Kursziel 110,00 Euro - „Buy” - Die Bestätigung des Ausblicks durch Bayer sei beruhigend nach der jüngsten Nervosität bei Anlegern, dass die Ziele zu ambitioniert angesetzt seien
  • Nord LB: Kursziel 64,00 Euro „Halten” - Die Zahl steigender Glyphosat-Klagen bringe Milliarden-Lasten für Bayer, deren Höhe bisher nicht abschätzbar sei
  • Baader Bank: Kursziel 123,00 Euro - „Buy” - Zahlen von Bayer liegen leicht über den Erwartungen, stark habe sich zudem der operative Cashflow entwickelt

Bayer: „Alle Divisionen zeigten eine erfreuliche Geschäftsentwicklung”

Der Bayer-Konzern hat heute Zahlen für das 3. Quartal 2019 vorgelegt. Umgesetzt hat das Unternehmen aus Leverkusen 9,83 Milliarden Euro nach 9,26 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Bereinigt um Sondereffekte meldet Bayer einen operativen Gewinnanstieg auf EBITDA-Basis von 2,13 Milliarden Euro auf 2,29 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern weist der Konzern einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn von 1,23 Milliarden Euro aus gegenüber knapp 1,2 Milliarden Euro in der Vorjahresperiode. Dass die Gesellschaft unter dem Strich einen Gewinnrückgang von 2,87 Milliarden Euro auf 1,04 Milliarden Euro verbucht, geht auf hohe positive Sondereffekte aus Veräußerungsgewinnen im dritten Quartal des vergangenen Jahres zurück. Bayers Free Cash Flow steigt um 13,2 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro.

„Alle Divisionen zeigten eine erfreuliche Geschäftsentwicklung. Zugleich haben wir auch strategisch große Fortschritte gemacht. Hier spreche ich vor allem über die Effizienz-, Struktur- ... diese News vom 30.10.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer