1&1 Drillisch Aktie: Es sind hohe Hürden voraus - Chartanalyse

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

17.09.2019 08:38 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Seit Mitte August hat die Aktie von 1&1 Drillisch eine deutliche Kurserholung vollzogen. Doch charttechnisch stellt sich aktuell die Frage, ob diese weiter ausgebaut werden kann. Nach der Erholungsbewegung von 21,42 Euro per Mitte August auf Freitag erreichte 31,64 Euro könnte dem Aktienkurs des TecDAX-notierten Unternehmens nämlich durchaus die Luft ausgehen. Gleich zwei Risiken sind im Chart der Aktie von1&1 Drillisch zu sehen: Zum einen eine starke Widerstandszone, die sich unterhalb des Kerns bei 32,36/32,60 Euro erstreckt und bis 31,74/31,88 Euro fortgezeichnet werden kann. Zum anderen konnte man in den vergangenen Tagen das Gefühl bekommen, dass das Momentum langsam aus der Aufwärtsbewegung weicht.

Beide Faktoren stellen für die Aktie von 1&1 Drillisch noch nicht die Garantie dar, dass es zur erneuten Trendwende nach unten kommen wird. Doch Trader sollten die Entwicklungen im Auge behalten. So wäre für den TecDAX-Wert ein stabiles Kaufsignal an den genannten Hindernismarken bei und unterhalb von 32,36/32,60 Euro ein übergeordnet starker charttechnischer Impuls. Der Blick auf das Gesamtbild zeigt: In einem solchen Szenario würden Spekulationen auf eine übergeordnete Trendwende Bestätigung und neue Nahrung zugleich erhalten. Entsprechend hoch dürfte an dieser Stelle aber auch die Hürde sein, die es zu überspringen gilt. Um 34,12/34,46 Euro braucht es dann zudem bestätigende charttechnische Kaufsignale für die 1&1 Drillisch Aktie.

Dagegen könnte der Einbruch nach unten aus charttechnischer Sicht recht schnell vonstatten gehen. Jüngste Konsolidierungen haben bei 29,48/29,70 Euro eine gut sichtbare Signalmarke hinterlassen. Wird diese von der TecDAX-notierten Telekommunikations-Aktie unterschritten, könnte die jüngst bullishe Stimmung im kurzfristigen Zeitfenster bereits umgeschlagen sein.


Lesen Sie mehr zum Thema 1&1 Drillisch AG im Bericht vom 10.09.2019

1&1 Drillisch: Druck wird geringer

1&1 Drillisch muss den Preis für die neuen 5G Frequenzen nicht sofort bezahlen. Es wird einen Ratenplan bis 2030 geben. Im Gegenzug muss die Gesellschaft beim Ausbau des Netzes helfen. Dies hat man mit der Bundesregierung und den anderen Mobilfunkbetreibern (Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland) vereinbart. Ziel ist eine verbesserte Netzabdeckung, dazu müssen 1.400 neue Mobilfunkmasten von den verschiedenen Betreibern gebaut werden. Umgesetzt werden sollen die Pläne bis Ende 2021. Somit muss 1&1 Drillisch zunächst nicht die erste Tranche über 735 Millionen Euro nach Berlin überweisen. Das vermindert den Zahlungsdruck. Die Analysten von Independent Research bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von 1&1 Drillisch. Das Kursziel für die Papiere steigt von 33,00 Euro auf 36,00 Euro an. Der Einstieg in das Geschäft der Mobilfunknetzbetreiber kann neue Chancen bringen, sorgt aber zugleich für gewisse Risiken. Die Aktien von 1&1 Drillisch ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: 1&1 Drillisch AG

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - 1&1 Drillisch AG

28.05.2020 - Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch: Nächste Runde im Preis-Streit
25.05.2020 - 1&1 Drillisch: Deutliche Warnung an Verbraucher
24.05.2020 - 1&1 Drillisch: Digitalisierung stützt Kaufempfehlung
13.05.2020 - 1&1 Drillisch erfüllt die Erwartungen
13.05.2020 - 1&1 Drillisch: Cashflow gesteigert, operativer Gewinn leicht gesunken
13.05.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Vorsicht, Trendwechsel könnte bevor stehen!
30.04.2020 - 1&1 Drillisch: Schiedsklage gegen Telefonica
31.03.2020 - 1&1 Drillisch: Schwierige Verhandlungen
26.03.2020 - 1&1 Drillisch kündigt Dividende für 2019 an
03.02.2020 - 1&1 Drillisch: Aktie bekommt den nächsten Tiefschlag
30.01.2020 - 1&1 Drillisch: Kommt die Aktie wieder auf die Beine?
14.01.2020 - 1&1 Drillisch: Wichtige Verlängerung
13.01.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Der heutige Montag wird ein wichtiger Tag
10.01.2020 - 1&1 Drillisch: Kaufempfehlung treibt die Aktie an
20.12.2019 - 1&1 Drillisch will sich gegen Preis-Gutachten juristisch wehren
19.12.2019 - 1&1 Drillisch Aktie: Kursziel bestätigt
19.12.2019 - 1&1 Drillisch Aktie: Das wird ein wichtiger Tag!
11.12.2019 - 1+1 Drillisch Aktie: Bärenfalle oder Sturz Richtung Mehrjahrestief?
06.12.2019 - 1&1 Drillisch Aktie: Geht hier was…?
05.12.2019 - 1&1 Drillisch: Abstieg in den SDAX, aber Bodenbildung?

DGAP-News dieses Unternehmens

27.05.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsgutachter beabsichtigt, Preiserhöhung von ...
13.05.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft mit gutem ...
30.04.2020 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Schiedsklage zur Ersetzung des Schiedsgutachtens ...
25.03.2020 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch AG mit Kunden- und Umsatzwachstum in 2019. Ergebnisrückgang aufgrund ...
30.12.2019 - DGAP-News: 1&1 Drillisch übt die erste Verlängerungsoption des MBA MVNO-Vertrages ...
19.12.2019 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Finales Schiedsgutachten im ...
18.12.2019 - DGAP-News: 1&1 Drillisch mietet Frequenzen für Aufbau von eigenem ...
12.11.2019 - DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: In den ersten 9 Monaten 2019 auf ...
24.10.2019 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: Nach Erhalt des Gutachtenentwurfs in einem ...
14.08.2019 - DGAP-Adhoc: 1&1 Drillisch AG - Mit erfolgreichem 1. Halbjahr ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.